Welche Investition bringt am meisten ein?

Die meisten Menschen, die über Ersparnisse verfügen, möchten diese investieren, indem sie das Kapital anlegen oder auf rentable Investitionen spekulieren. Welche Investition bringt jedoch zur Stunde am meisten ein? Diese heikle Frage beantworten wir Ihnen nachfolgend, indem wir Ihnen aufzeigen, wie Sie die Anlage Ihrer Ersparnisse optimieren können.  

Welche Investition bringt am meisten ein?
80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Sind Bankanlagen rentabel?

Wenn man sein Geld investieren möchte, wendet man sich in den meisten Fällen an seinen Bankberater, damit dieser einem die interessantesten Anlagemöglichkeiten aufzeigt. Aber können Banken uns wirklich am besten beraten und uns dabei helfen, die Investition zu finden, die am meisten einbringt?

Sicherlich bietet es einige Vorteile, wenn man seine Investitionen über eine Bank tätigt. Das Kapital wird dabei an einem einzigen Ort verwaltet und man kann von sicheren Anlageformen profitieren, wie von Aktiensparplänen oder von Lebensversicherungen. Allerdings entsprechen diese Investitionsmöglichkeiten nicht immer unseren Erwartungen, und die Erträge, die wir dabei erzielen, sind zwar garantiert, aber nicht weltbewegend. Selbstverständlich kann man auch etwas mehr dabei verdienen, wenn man sich für weniger sichere Anlagen entscheidet. Diese sind vielleicht manchmal etwas rentabler, aber das Risiko, alles zu verlieren, ist im Vergleich zu den Gewinnmöglichkeiten beträchtlich.

 

Eine Online-Investition bietet mehr Chancen

Im Grunde genommen ist heutzutage eine Online-Investition die Methode, die am meisten Chancen bietet. Was aber bedeutet "online investieren"? Dabei handelt es sich darum, dass Sie selbst direkt auf dem Börsen- oder Finanzmarkt spekulieren. Auf einer Tradingplattform können Sie darauf setzen, ob der Kurs eines Vermögenswerts – z. B. eine Aktie, ein Rohstoff oder ein Wechselkurs – steigen oder fallen wird.

Wenn Ihnen dies kompliziert erscheint und Sie sich in der Finanzwelt nicht auskennen, sollten Sie sich selbstverständlich in diesem Bereich erst weiterbilden, bevor Sie mit dem Spekulieren beginnen! Es ist heutzutage ganz einfach, auf diese Art zu traden, indem man CFDs (Contracts for Difference) nutzt, die mit einer stichhaltigen Strategie gut funktionieren.

Eine derartige Investition kann Ihnen bessere Renditen einbringen, als dies bei Bankanlagen der Fall ist, allerdings ist das Risiko auch höher …

Mit einer angepassten Strategie können Sie Ihre Chancen verbessern. Dafür bieten Onlinemakler Plattformen an, auf denen Sie Unterstützung bei der Analyse sowie wertvolle Hinweise erhalten, wie Sie Ihr Kapital richtig anlegen und eine bessere Rentabilität erzielen können. Orders wie Stop/Loss oder Take Profit können in diesem Zusammenhang ebenfalls hilfreich sein.

 

Warum soll man sein Geld an der Börse anlegen?

Die klassischen Anlageprodukte der Banken ziehen heutzutage immer weniger Privatanleger an, da sie einerseits zahlreiche Einschränkungen aufweisen und andererseits keine interessante Rendite bieten.

Die Zinssätze von Sparbüchern sind seit einigen Jahren extrem niedrig und bieten Investoren keine wirklichen Erträge. Auch Sondersparformen bieten langfristig nur noch sehr niedrige Zinssätze und sind darüber hinaus in der Regel betragsmäßig begrenzt.

Es ist daher interessanter, sein Geld an der Börse anzulegen, denn mit beliebten Börsenwerten kann man heute problemlos eine höhere Rendite erzielen. Wie wir weiter unten noch sehen werden, gibt es außerdem neue Möglichkeiten der Online-Investition, mit denen die Erträge ebenfalls höher sein können, wobei Sie dabei Ihre Investitionen immer selbst verwalten.

 

Wie legt man sein Geld bei einem Onlinebroker ganz einfach an der Börse an?

Es gibt heute Broker oder Makler, die im Internet Plattformen anbieten, auf denen Sie Ihr Geld in Aktien oder Aktienindizes anlegen können.

Dafür können Sie Tradinginstrumente wie CFDs nutzen. Mit CFDs beziehen Sie eine Kauf- oder Verkaufsposition auf den Kurs eines Börsenwerts, um beim Schließen dieser Position durch die Kursdifferenz einen Mehrwert zu generieren. Bei CFDs haben Sie zudem die Möglichkeit, von einer Hebelwirkung zu profitieren, durch die sich Ihre Gewinne mit 100, 200 oder sogar 300 multiplizieren.

 

In diese Vermögenswerte kann man Kapital anlegen

Sie wissen nun, dass die Art einer Kapitalanlage davon abhängt, welcher Investortyp Sie sind. In der Folge erhalten Sie noch einige tiefergehende Erläuterungen über die Vermögenswerte, die für eine zukünftige Investition interessant sein könnten.

Mithilfe von CFDs auf einer Online-Tradingplattform oder mit den Bankprodukten, die wir oben vorgestellt haben, können Sie Kapital in die verschiedensten Vermögenswerte investieren. Eine Übersicht.

  • Börsennotierte Aktien: Wenn Sie sich für die wirtschaftliche Entwicklung und für große deutsche oder internationale Unternehmen interessieren, sollten Sie über eine Kapitalanlage in Aktien nachdenken. Sie können beispielsweise auf die Kursentwicklung von Aktien spekulieren oder Aktien kaufen, um Dividenden zu kassieren oder die Wertpapiere später zu einem höheren Preis wieder zu verkaufen. Allerdings setzen diese Vermögenswerte voraus, dass man das emittierende Unternehmen gut kennt und über die wirtschaftliche Entwicklung der entsprechenden Branche auf dem Laufenden ist. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, ein Wertpapier genau zu analysieren, und in der Lage sind, vielversprechende börsennotierte Aktien zu erkennen, ist diese Art der Investition zweifellos sehr interessant.
  • Rohstoffe: Rohstoffe sind ebenfalls Vermögenswerte, die von Investoren sehr geschätzt werden, da man sie online traden oder mit Anlageprodukten in sie investieren kann. Dazu zählen neben Energierohstoffen wie Öl oder Erdgas, deren Preisschwankungen relativ gut vorherzusehen sind, Edelmetalle wie Gold, Silber, Nickel und Palladium, sowie Agrarrohstoffe wie Kaffee, Weizen und Soja. Das Trading mit Rohstoffen ist insofern interessant, als sie eine hohe Volatilität aufweisen. Aufgrund dieser Volatilität bergen sie allerdings ein höheres Risiko.
  • Devisen: Der Devisenmarkt, auch Forex genannt, gehört zu den beliebtesten Märkten, in die Privatanleger ihr Kapital investieren. Dabei spekulieren sie auf einer Online-Tradingplattform auf die Wechselkursschwankungen zwischen zwei Devisen. Diese Art der Investition setzt zwar bestimmte Kenntnisse voraus, die man sich zunächst aneignen muss, doch sie bietet ein breites Spektrum an erfolgversprechenden Strategien sowohl auf kurze als auch auf lange Sicht.
  • Andere Vermögenswerte: Neben den angesprochenen börsennotierten Aktien, Rohstoffen und Devisen gibt es noch andere Vermögenswerte, in die Sie Kapital investieren können. Dazu zählen Aktienindizes, Staatsanleihen, Kryptowährungen oder spezifische beziehungsweise branchentypische Investitionsprodukte, die von den meisten Banken und Online-Tradingplattformen angeboten werden.

Bevor Sie sich für einen Vermögenswert entscheiden, in den Sie Ihr Kapital investieren möchten, sollten Sie sicherstellen, dass Sie auch das notwendige Wissen im jeweiligen Bereich besitzen und in der Lage sind, sorgfältige Analysen zu erstellen und durchdachte Strategien zu entwickeln.

 

Die Kapitalanlage selbst verwalten oder einen Mittler einschalten?

Je nachdem, wie viel Zeit Sie für Ihre Kapitalanlagen aufwenden können bzw. möchten und wie viel Wissen Sie in diesem Bereich haben, können Sie die Kapitalanlage selbst verwalten oder die Verwaltung in die Hände eines Spezialisten legen. Nachdem sich das Onlinetrading heutzutage immer mehr ausbreitet und nahezu jeder selbst an der Börse auf steigende oder fallende Kurse spekulieren kann, mag es reizvoll sein, seine Kapitalanlagen selbst zu verwalten und auf die Unterstützung von Dritten zu verzichten. Jemand der nicht die Zeit hat, sich im Bereich der Börseninvestition aus- und weiterzubilden, mag es jedoch vorziehen, einen Fachmann einzuschalten, der diese Anlagen verwaltet.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Wenn Sie ein Bankprodukt für die Kapitalanlage nutzen, werden Sie meist von einem Berater unterstützt, der ihnen die rentabelsten, sichersten oder erfolgversprechendsten Vermögenswerte empfiehlt und Ihnen beim Management der mit den Investitionen verbundenen Risiken hilft. Sie sollten sich jedoch genau informieren, welche Kosten mit diesem – in der Regel kostenpflichtigen – Service verbunden sind.
  • Wenn Sie zum Beispiel mit CFDs online traden und auf diese Art Ihr Kapital anlegen, haben Sie diverse andere Möglichkeiten. Es gibt z. B. Kontoverwalter, die gegen eine fixe Provision oder eine Gewinnbeteiligung die Anlagen für Sie tätigen. Sie müssen dann nur noch abwarten, welchen Erfolg die jeweilige Strategie hat. Beim automatischen Trading nutzt man eine Software, welche die Charts in Echtzeit analysiert und je nach den daraus ermittelten Signalen Kauf- oder Verkaufspositionen zeichnet. Dies ist ebenfalls eine interessante Alternative, die von vielen Brokern angeboten wird. Allerdings sollte man in der Lage sein, die Einstellungen der automatischen Handelssysteme an seine Bedürfnisse anzupassen. Immer mehr private Investoren sind vom Social Trading überzeugt. Damit sieht man auf einer Tradingplattform die Performance der anderen Trader in Echtzeit und kann deren Positionen verfolgen beziehungsweise sogar die Strategien der erfolgreichsten Investoren kopieren. Dieses System ist umso interessanter, als dass es in der Regel kostenlos ist.
  • Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Kapitalanlage alleine zu verwalten, sollten Sie sich zunächst ein umfangreiches Wissen über das Trading aneignen. Bevor Sie eine Position zeichnen, sollten Sie zudem den zugrunde liegenden Vermögenswert genau analysieren. Onlinemakler bieten dafür umfangreiche und sehr leistungsfähige Ausbildungs- und Weiterbildungsmodule an, mit deren Hilfe man die notwendigen Kenntnisse erwerben kann. Hilfreich sind darüber hinaus Analysetools und wichtige Wirtschaftsnachrichten in Echtzeit.

 

Einige Tipps für eine erfolgreiche Kapitalanlage

Zum Abschluss dieses Artikels erhalten Sie noch einige grundlegende Hinweise, die Ihnen bei einer erfolgreichen Kapitalanlage helfen sollen.

  • Risikomanagement: Ein gutes Risikomanagement ist eine unerlässliche Voraussetzung für jede gute Finanzanlage. Noch bevor Sie überlegen, wie viel Geld Sie möglicherweise verdienen werden, müssen Sie sich nämlich darüber im Klaren sein, wie viel Geld Sie bereit sind, zu verlieren.
  • Die Höhe des Investitionskapitals: Wie oben erwähnt, hängt die Art der Finanzanlage zum großen Teil von der Höhe des Kapitals ab, das Sie investieren möchten. Es liegt auf der Hand, dass die besten Anlagen ein hohes Kapital voraussetzen. Bevor Sie investieren, müssen Sie also darüber nachdenken, wie viel Kapital Sie zur Verfügung haben. Auf keinen Fall sollten Sie Geld nutzen, das Sie in der nahen (oder auch etwas ferneren) Zukunft für andere Zwecke benötigen. Es ist empfehlenswert, den entsprechenden Betrag auf ein Mal auf das Tradingkonto zu überweisen, anstatt mehrere Überweisungen zu tätigen, bei denen man vielleicht letztlich den Überblick verliert.
  • Im richtigen Zeitpunkt investieren: Für eine erfolgreiche Kapitalanlage sollte man in der Lage sein, Chancen zu erkennen und diese bewusst zu nutzen. Es ist nicht sinnvoll, überstürzt und planlos auf einen zufällig ausgewählten Vermögenswert zu spekulieren. Idealerweise abonnieren Sie aktuelle Wirtschafts- und Finanzinformationen und positionieren sich bei wichtigen Ereignissen.

Mithilfe dieser Ratschläge sollten Sie in der Lage sein, erfolgversprechende Strategien für eine Kapitalanlage zu erstellen, die an Ihre Bedürfnisse, Erwartungen und Erfahrung angepasst sind, und diese umzusetzen. Vergessen Sie niemals, dass eine Investition immer ein Risiko beinhaltet. Denken Sie reiflich darüber nach, bevor Sie Ihr Kapital investieren.

 

Bewertung: 4.20 35 Rezensionen

Bei einem seriösen Broker online traden

Auf einer Online-Tradingplattform können Sie kurzfristig von interessanten Investitionen profitieren. Beginnen Sie gleich, registrieren Sie sich noch heute bei einem der besten Broker und entwickeln Sie schnell Ihre Strategie.

Jetzt online traden!
80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.