Welche Aktien haben die beste Rendite?

Wenn Sie an der Börse investieren möchten, fragen Sie sich vielleicht, welche Aktien die beste Rendite haben – oder, anders gesagt, welche Wertpapiere Investoren den besten Ertrag versprechen – und sich daher für eine Geldanlage anbieten. Bevor wir diese Frage beantworten, rufen wir zunächst in Erinnerung, was der beste Indikator beim Onlinetrading von Wertpapieren, nämlich die Rendite eine Aktie, genau ist. Anschließend erhalten Sie eine Liste der Aktien, die zurzeit die höchste Rendite aufweisen, damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt.  

--- Anzeige ---
Jetzt Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren
Welche Aktien haben die beste Rendite?

Was ist die Rendite einer Aktie?

Als Rendite (oder Dividendenrendite, engl.: dividend yield) bezeichnet man das Verhältnis der an die Aktionäre ausgeschütteten Dividende zum Preis dieser Aktie an der Börse, also dem Aktienkurs. Nicht alle Unternehmen, die Wertpapiere an der Börse herausgeben, sind gegenüber ihren Aktionären gleich großzügig.

Die Rendite einer Aktie ist also ein Prozentsatz, mit dem man die Großzügigkeit der Unternehmen untereinander messen und dadurch ermitteln kann, welche Investition am ertragreichsten ist. Man sollte jedoch eine hohe Rendite mit Vorsicht interpretieren und objektiv bleiben. Die Rendite wird nämlich durch zwei Faktoren beeinflusst: die Höhe der Dividende und den Preis der Aktie. Eine hohe Rendite kann also einerseits durch gute Unternehmensergebnisse und eine hohe Gewinnausschüttung an die Aktionäre bedingt sind, andererseits aber auch durch einen sehr niedrigen Aktienkurs, da dieser Faktor ebenfalls das Verhältnis erhöht.

Die Rendite eine Aktie ist besonders für Investoren interessant, die ihr Kapital in spezifische Aktienfonds anlegen und die entsprechenden Wertpapiere also tatsächlich besitzen. Sie hat ebenfalls einen direkten Einfluss auf den zukünftigen Aktienkurs, indem sie die Aktie mehr oder weniger attraktiv macht. Daher kann man sie als Indikator beim Onlinetrading mit CFDs nutzen.

 

Welche Aktien weisen die beste Rendite auf?

Um Ihnen dabei zu helfen, interessante Aktien ausfindig zu machen, nachfolgend einige Beispiele für Aktien, die im Jahr 2019 eine gute Rendite erwirtschaftet haben:

Folgende Aktien aus dem DAX 30 zählen unter anderem dazu: die Covestro-Aktie mit einer Rendite von 5,81 %, die BASF-Aktie mit einer Rendite von 4,89 %, die E.ON-Aktie mit einer Rendite von 4,82 %, die Allianz-Aktie mit einer Rendite von 4,38 %, die Bayer-Aktie mit einer Rendite von 3,84 % und die Volkswagen-Aktie mit einer Rendite von 3,72 %.

Bei den Aktien auf internationaler Ebene ist beispielsweise die Altria-Aktie mit einer Rendite von 6,97 % zu nennen. Betrachtet man die vergangenen 20 Jahre, haben sich unter anderem folgende Aktien ausgezeichnet: die Celgene-Aktie mit einer Rendite von 28,1 %, die Apple-Aktie (trotz eines enttäuschenden Ergebnisses 2019 und einer mageren Rendite von nur 1,9 %) und die Aktie von Gilead Sciences mit einer Rendite in Höhe von 24,5 %.

Diese Werte verändern sich selbstverständlich von Jahr zu Jahr. Daher ist es wichtig, die Entwicklung zu verfolgen und vor allem die Dividendenpolitik der entsprechenden Unternehmen sowie die Ereignisse, die sich auf die Performance auswirken, im Auge zu behalten. Vergessen Sie auch nicht, dass die Rendite nicht der einzige Faktor, den Sie einbeziehen sollten, wenn Sie sich überlegen, in welche Vermögenswerte Sie investieren möchten. Auf den meisten Tradingplattformen der CFD-Broker und Onlinemakler sind die Hitlisten dieser Werte abrufbar.

 

Branchen, die zurzeit eine hohe Rendite aufweisen

Es ist zwar eine komplexe Angelegenheit, eine Hitliste der Aktien mit der besten Rendite zu erstellen, man kann jedoch in einem ersten Schritt die Branchen identifizieren, die in den kommenden Jahren Erfolg versprechen.

Demzufolge bieten sich zurzeit Werte aus dem Energiesektor an, also Unternehmen, die mit dem Ölmarkt oder allgemein mit Energierohstoffen in Verbindung stehen. Diese Wertpapiere sind momentan günstig und werden sich ohne Zweifel mittelfristig als sehr rentabel erweisen.

Dasselbe gilt für den Bereich der neuen Technologien, der seit mehreren Jahren stark zulegt, ein Trend, der auch zukünftig anhalten dürfte.

Aktien aus dem Bankensektor sollte man dagegen meiden, da dieser Bereich durch die Wirtschaftskrise nach wie vor noch geschwächt ist, vor allem, was europäische Werte angeht.

 

Einige Tipps für das Trading von Aktien mit einer hohen Rendite

Wenn Sie Aktien mit einer hohen Rendite traden möchten, sollten Sie die folgenden Ratschläge beherzigen:

 

Welche Aktien weisen die beste Rendite auf?

Um Ihnen dabei zu helfen, die interessantesten Aktien ausfindig zu machen, erhalten Sie nachfolgend für jeden der wichtigsten Märkte eine Übersicht mit einigen Aktien mit einer hohen Rendite:

Wir weisen jedoch darauf hin, dass die genannten Renditen von einem Jahr zum anderen sowohl nach oben als auch nach unten schwanken können.

 

Die besten Investitionsstrategien für Aktien mit einer hohen Rendite

Man kann auf unterschiedliche Weise in Aktien mit einer hohen Rendite investieren. Die wichtigste Methode besteht darin sich ein Aktienportfolio aufzubauen, das diese Aktien enthält, um dadurch im Rahmen einer langfristigen Strategie von hohen Dividendenerträgen zu profitieren.

Wenn Sie auf einer Tradingplattform mit CFDs in solche Aktien investieren, sollten Sie jedoch Ihre Strategie anpassen. Aktien mit einer hohen Rendite haben den Vorteil, dass sie sehr liquide sind, allerdings können ihre Kurse aber auch in kurzer Zeit stark schwanken. Manche Trader ziehen es vor, bei entscheidenden Ereignissen – z. B. bei der Veröffentlichung von Unternehmensergebnissen – auf eine mittelfristige oder eine kurzfristige Strategie zu setzen. Andere bevorzugen dagegen langfristige Strategien, mit denen sie möglicherweise vom Kursanstieg des Wertpapiers profitieren.

Auf alle Fälle sollten Sie bei einer langfristigen Strategie möglichst keine Hebelwirkung nutzen, da dies zu einem vorzeitigen Schließen Ihrer Position führen könnte, falls sich der Kurs nicht wie erhofft entwickelt. In diesem Fall könnten Sie dann einen Verlust erleiden, der Ihr ganzes Kapital verschlingt oder über dem "Stop-Loss-Limit" liegt. Eine solche Hebelwirkung sollte ausschließlich bei kurzfristigen Strategien und nur unter größter Vorsicht zum Einsatz kommen.

--- Anzeige ---
Jetzt Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren