VALLOUREC

Vallourec-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf

--- Anzeige ---
71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

Wenn Sie sich online auf den Kurs der Vallourec-Aktie positionieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen, sich zunächst etwas Zeit zu nehmen und sich das notwendige Wissen über das Unternehmen und sein Wertpapier anzueignen. In der Folge erhalten Sie umfangreiche Informationen, die Ihnen dabei helfen. Wenn Sie die Aktivitäten des Unternehmens, Partner und wichtige Konkurrenten sowie die Stärken und Schwächen kennen, ist es einfacher, die zukünftige Kursentwicklung dieser Aktie zu antizipieren.  

Faktoren, die den Kurs dieses Vermögenswerts beeinflussen können:

Analyse Nummer 1

Die Öl- und Gasbranche ist einer der Zielmärkte von Vallourec für den Absatz der Produkte und Dienstleistungen. Da die Wirtschaftslage dieses Sektors Nachfrage und Rentabilität des Unternehmens beeinflusst, sollte man sie genau im Auge behalten.

Analyse Nummer 2

Wichtig ist darüber hinaus, inwieweit Vallourec angesichts der derzeitigen Explosion des Marktes für Schiefergas seine Aktivitäten auf strategischen Märkten wie Südamerika und Asien sowie in den Vereinigten Staaten ausbaut.

Analyse Nummer 3

Die Strategien von Vallourec, um die Konkurrenzfähigkeit zu verbessern, sind weitere wichtige Faktoren. In diesem Zusammenhang sollte man alle Informationen einbeziehen, die das Unternehmen veröffentlicht, und vor allem überprüfen, ob die gesetzten Ziele erreicht werden.

Analyse Nummer 4

Die Konkurrenz in der Branche ist ein wesentlicher Faktor, wenn man interessante Kursschwankungen der Vallourec-Aktie vorhersehen möchte. Besondere Aufmerksamkeit verdienen hier chinesische Wettbewerber, da sie sich aktuell im Aufwind befinden.

Analyse Nummer 5

Unbedingt auf dem Laufenden halten sollte man sich über aktuelle Informationen, inwieweit sich der Konzern anderen Unternehmen annähert. Dies können konkrete Nachrichten oder Gerüchte über bevorstehende Partnerschaften, Übernahmen von Unternehmen oder der Verkauf von Tochtergesellschaften sein.

--- Anzeige ---
Die Vallourec-Aktie traden!
71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Vallourec

Vallourec ist ein französischer Industriekonzern, der sich auf die Produktion von nahtlosen Stahlrohren und anderen spezifischen Rohranwendungen spezialisiert hat und diese an diverse Industriekunden vertreibt. In dieser sehr spezifischen Branche ist Vallourec derzeit der weltweite Marktführer. Man kann die Aktivitäten nach ihrem Umsatz in verschiedene Geschäftsbereiche einteilen.

Der bei Weitem größte Bereich ist die Herstellung und der Vertrieb von nahtlosen Rohren; damit erwirtschaftet der Konzern 98,1 % des gesamten Umsatzes. Darunter fallen warmgewalzte Rohre, Rohre für die Erdöl- und Gasindustrie sowie diverse andere Rohre.

Mit der Herstellung von Spezialrohren wird der kleine Rest von 1,9 % des Umsatzes erwirtschaftet. In diesen Bereich fallen geschweißte Rohre für sekundäre Kühlwasserkreisläufe von konventionell betriebenen Kraftwerken sowie Atomkraftwerken, geschweißte Edelstahlrohre, nahtlose warmgewalzte Rohre, kaltgewalzte Rohre sowie Schweißstutzen.

Vallourec ist auf internationaler Ebene tätig und vermarktet seine Produkte auf der ganzen Welt. Geografisch gesehen an der Spitze liegen dabei mit einem Umsatzanteil von 27,7 % Asien und der Mittlere Osten. Es folgen Nordamerika (32,7 % des Umsatzes), Südamerika (15,9 % des Umsatzes) und Europa (15 % des Umsatzes). Die verbleibenden 8,7 % des Umsatzes verteilen sich auf den Rest der Welt.

 

Informationen über die Konkurrenten von Vallourec

Wie Sie in der kurzen Vorstellung des Vallourec-Konzerns lesen können, ist dieses französische Unternehmen aktuell Marktführer in Produktion und Vertrieb von Rohrsystemen. In diesem Sektor herrscht eine starke Konkurrenz, denn Vallourec ist nicht das einzige Unternehmen mit einem derartigen Angebot. Es ist sehr wichtig, die diversen Marktplayer im Bereich industrieller Rohrlösungen zu kennen und zu wissen, mit welchen Strategien sie sich von der Konkurrenz abheben. Die meisten dieser Akteure versuchen, sich gegenüber Wettbewerbern hervorzuheben, indem sie vor allem auf eine kontinuierliche Verbesserung von Performance und Qualität der Produkte setzen. Während der Markt bis vor einiger Zeit ausschließlich von Unternehmen in der westlichen Welt beherrscht wurde, stellen inzwischen asiatische Konzerne eine immer stärkere Konkurrenz dar. Sie drängen mit sehr ausgefeilten Produktionstechniken und geringeren Kosten – also einer größeren Konkurrenzfähigkeit – in diesen Markt. Nachfolgend erhalten Sie Informationen über die wesentlichen Wettbewerber von Vallourec, die Sie demzufolge in Ihrer Analyse berücksichtigen sollten.

 

Strategische Allianzen des Vallourec-Konzerns

Schaut man sich die Vergangenheit von Vallourec etwas genauer an, stellt man fest, dass dieses Unternehmen bereits mehrfach Partnerschaften und strategische Allianzen mit Unternehmen derselben oder konkurrierenden Branchen eingegangen ist, um dadurch das Wachstum zu beschleunigen bzw. Leistungsfähigkeit und Rentabilität zu verbessern. Solche Allianzen sind ein wichtiger Punkte für eine professionelle Analyse des Kurses der Vallourec-Aktie. Nachfolgend einige konkrete Beispiele für wichtige oder relativ aktuelle Partnerschaften, die dieser Konzern eingegangen ist.

 

Wirtschaftsgeschichte

Möchten Sie Börsencharts und historische Bewegungen des Vallourec-Aktienkurses analysieren, um zukünftige Veränderungen dieses Vermögenswertes bestmöglich zu antizipieren? In diesem Fall ist es unerlässlich, dass Sie mit der Geschichte dieses Unternehmens und den Ereignissen, die diese Entwicklung beeinflusst haben könnten, so gut wie möglich vertraut sind. Im Folgenden wird die Geschichte von Vallourec zusammengefasst.

Zunächst einmal wurde Vallourec Ende des 19. Jahrhunderts gegründet. Ursprünglich war seine Gründung das Ergebnis einer Entdeckung zweier deutscher Brüder bezüglich des Walzverfahrens für nahtlose Stahlrohre. Aufgrund dieser Entdeckung interessierten sich einige Rohrhersteller in Nordfrankreich für dieses Verfahren und übernahmen es in ihren Fabriken. Dies war der Fall bei der französischen Gesellschaft Société des Corps creux de Montbard, aus der später die Société Metallurgique de Montbard und viel später der Vallourec-Konzern, wie wir ihn heute kennen, hervorging. Dieses Unternehmen wurde 1899 an der Pariser Börse notiert.

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts erlebte der Sektor der Stahlrohrprodukte einen regelrechten Boom. Dieser Marktwahn führte zu Allianzen wie der Partnerschaft zwischen den Werken Valenciennes, Louvroil und Recquignies, die alle von einem einzigen Unternehmen, Vallourec, geleitet wurden. Wie Sie sehen können, entstand Vallourec durch die Kombination der Namen dieser drei Städte. Dasselbe Unternehmen wird dann mit Louvroil-Montbard-Aulnoye und der Société des tubes de Valenciennes fusionieren. Damit wurde Vallourec zum zweitgrößten Stahlrohrhersteller Frankreichs und ging 1957 unter eigenem Namen in Paris an die Börse.

In den 1960er Jahren trat Vallourec nach der Einführung des VAM-Gelenkes, das in der Folge zu einem der beliebtesten Produkte des Unternehmens wurde, in eine neue und interessante Erfolgsphase ein. 1967 expandierte Vallourec weiter und erwarb alle Röhrenaktivitäten seines Hauptkonkurrenten, der damals die Gruppe Lorraine-Escaut war.

Die 1970er Jahre waren auch für Vallourec von einer starken Expansion geprägt, zunächst durch die Schaffung eines integrierten Stahlwerks und eines Rohrwerks in der Nähe von Valenciennes in Nordfrankreich, aber auch durch verschiedene industrielle Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften, wie z.B. mit dem Nippon Steel-Konzern und der Sumimoto Metal Corporation, die früher unter dem Namen Sumimoto bekannt war und mit der Vallourec auch heute noch Partner ist.

1997 gründete der Vallourec-Konzern ein neues Bündnis in Form eines Joint Ventures, das er mit seinem deutschen Konkurrenten Mannesmann gründete und das den Namen Vallourec & Mannesmann tubes erhielt. Dieses Joint Venture ermöglichte es dem französischen Unternehmen, weltweit führend auf dem Sektor der nahtlosen Stahlrohre zu werden. Weitere größere Übernahmen werden folgen, vor allem in Brasilien und den Vereinigten Staaten. Im Laufe des Jahres 2005 wird Vallourec die vollständige Kontrolle über das Gemeinschaftsunternehmen V&M Tubes übernehmen, indem es die 45%ige Beteiligung von Mannesmann an diesem Unternehmen aufkauft.

Das Jahr 2006 markiert den Eintritt von Vallourec in die Zusammensetzung des französischen nationalen Aktienmarktindex CAC 40. In der Zwischenzeit setzte Vallourec seine Expansionsstrategie fort und entwickelte seine Aktivitäten im Öl- und Gassektor weiter, verstärkte seine Präsenz im Nahen Osten und in China und investierte gleichzeitig weiter in sein Geschäft mit Rohren für Kernkraftwerke.

Zu Beginn des Jahres 2010 wird der Vallourec-Konzern zwei große Investitionen tätigen, die seine Geschichte geprägt haben. Erstens wird der Konzern in Zusammenarbeit mit seinem japanischen Partner Nippon Steel & Sumimoto Metal Corporation ein integriertes Werk in Jeceaba, Brasilien, errichten. Zweitens, und diesmal allein, wird Vallourec ein Rohrwerk in Ohio in den Vereinigten Staaten bauen, um den nicht-konventionellen Öl- und Gasbohrsektor in den Vereinigten Staaten ins Visier zu nehmen.

In jüngster Zeit, d.h. im Jahr 2015, spürt der Vallourec-Konzern die volle Auswirkung der sinkenden Öl- und Gaspreise. Infolgedessen erlebt der Sektor der Öl- und Gasindustrie einen Rückgang seiner Investitionen, was zu erheblichen Verlusten für Vallourec führt. Die französische Gruppe wird somit gezwungen sein, weltweit 2.000 Arbeitsplätze abzubauen, die meisten davon in Frankreich.

Im Jahr 2016 beginnt Vallourec, wie bereits erwähnt, ein Partnerschaftsprojekt mit der TechnipFMC-Gruppe, einem der weltweit größten Projekt- und Engineering-Manager für den Energiesektor.  Infolgedessen erwirbt TechnipFMC eine Beteiligung an der Vallourec-Tochter Serimax. Im selben Jahr kündigt Vallourec eine Kapitalerhöhung von fast 1 Milliarde Euro durch BpiFrance und Nippon Steel an, wobei diese beiden Unternehmen jeweils 15% der Anteile an der Gruppe übernehmen. Gleichzeitig erhöhte Vallourec seine Beteiligung an der chinesischen Firma Tianda Oil Pipe, um bis Ende 2016 schrittweise 99,03% zu erreichen. Leider wird das Jahr 2016 erneut von Arbeitsplatzverlusten geprägt sein, d.h. 1.000 Stellen weniger, was auf den Rückgang der Ölpreise und die sinkende Nachfrage nach Ausrüstungsgegenständen aus der Ölindustrie zurückzuführen ist.

Im Jahr 2017 wird der Vallourec-Konzern den Betrieb in seinem Werk in Saint-Saulve endgültig einstellen, nachdem er die letzten in Korea produzierten Rohre verschickt hat.

 

Vorteile und Stärken der Vallourec-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Zunächst ist es wichtig, an die interessante Positionierung von Vallourec innerhalb der Branche und auf weltweiter Ebene zu erinnern. Der französische Konzern liegt mit seinem Hauptkonkurrenten Tenaris quasi gleichauf an der Spitze des Marktes für nahtlose Stahlrohre. Beide Unternehmen haben etwa einen Marktanteil von je 12 %. In anderen, spezifischeren Marktsegmenten (z. B. bei Premium-Rohrlösungen) ist Vallourec der unangefochtene Marktführer auf internationaler Ebene. Dadurch genießt das Unternehmen einen ausgesprochen guten Ruf.

Die geografische Verteilung des Konzernumsatzes ist ebenfalls eine Stärke. Vallourec beschränkt sich nicht nur auf Europa, sondern ist bereits seit Langem auf vielen anderen wichtigen Märkten präsent, z. B. in Amerika, Asien und im Mittleren Osten. Diese Verteilung stellt eine gewisse Sicherheit dar, sollte es in einer dieser Regionen zu einer Wirtschaftskrise kommen.

Auch die Tatsache, dass Vallourec im Energiesektor sehr gut positioniert ist, ist eine gewisse Risikoabsicherung.

Die jüngsten Investitionen von Vallourec in Brasilien, den Vereinigten Staaten und in China haben zur Ausweitung der großen Industriestandorte des Konzerns in diesen Ländern geführt.

Die Strategie von Vallourec, sich mehr und mehr im Bereich elektrische Ausrüstung für die Luftfahrtbranche zu positionieren, ist eine weitere Stärke von Vallourec. Beispiele sind hierfür die Tochtergesellschaft Labinal Power Systems sowie die aktuelle Partnerschaft mit TechnipFMC.

Eine weitere Stärke des Konzerns liegt in seiner langen Erfahrung und dem vorhandenen Know-how, die das Markenimage stärken. Dies gilt vor allem für die Bereiche Offshore-Installationen und tiefe Bohrschächte in korrosiven Umgebungen.

Eine Kapitalerhöhung im Jahr 2016 hat zu einer deutlichen Erhöhung des Eigenkapitals geführt, was das Vertrauen von Aktionären und Investoren in das Unternehmen gestärkt hat.

 

Nachteile und Schwächen der Vallourec-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Seit einiger Zeit befinden sich die Preise von Öl und Gas auf einer Talfahrt, zumal es der OPEC nach wie vor nicht gelingt, die weltweit herrschende Überproduktion zu reduzieren. Dies hat, wie bereits erwähnt, Auswirkungen auf Vallourec. In einer solchen Situation sinkt die Nachfrage vonseiten der Industrie, was auch bei Vallourec zu einem Auftragsrückgang führt.

Auf der anderen Seite steigen die Preise einiger Rohstoffe, die Vallourec in der Produktion einsetzt. Dies betrifft besonders Altmetall und hat verständlicherweise Auswirkungen auf Produktionskosten und Rentabilität des Konzerns.

Trotz der jüngsten Kapitalerhöhung zeigt sich der Free Cashflow nach wie vor schwach, was Investoren möglicherweise beunruhigt.

Die Investoren zeigten sich von den Finanzergebnissen der letzten Jahre, vor allem des Jahres 2017, enttäuscht, da diese trotz vereinzelter positiver Sprünge unter den Zielvorgaben lagen. Dies könnte die Kauf- oder Verkaufsentscheidungen von Tradern in Bezug auf die Vallourec-Aktie beeinflussen und den Kursverlust verstärken.

--- Anzeige ---
Die Vallourec-Aktie traden!

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die sowohl Aktien- und Krypto-Asset-Investitionen als auch Asset-Trading in Form von CFDs anbietet.

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Instrumente sind und aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko für einen schnellen Geldverlust darstellen. 71% der Konten von Einzelhändlern verlieren Geld, wenn sie mit diesem Lieferanten CFDs handeln. Sie sollten sich fragen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das erhebliche Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die betreffenden Inhalte werden nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen keine Anlageberatung dar. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Die Handelsgeschichte ist weniger als 5 Jahre alt und reicht möglicherweise nicht aus, um als Grundlage für eine Investitionsentscheidung zu dienen.

Krypto-Aktive sind volatile Instrumente, die in sehr kurzer Zeit stark schwanken können und daher nicht für alle Investoren geeignet sind. Abgesehen von CFDs ist der kryptoaktive Handel nicht durch einen EU-Rechtsrahmen geregelt und wird daher nicht überwacht.