Salesforce-Aktie kaufen/verkaufen

Unsere Tipps für den Handel mit Salesforce-Aktien

Tipp Nummer 1

Abschlüsse von Salesforce, wie Akquisitionen und strategische Partnerschaften, sind wichtige Faktoren, da sie dem Unternehmen einen zusätzlichen Wachstumsschub verleihen können.

Tipp Nummer 2

Durch eine Ausweitung des Produkt- und Dienstleistungsangebots könnte es Salesforce gelingen, neue Kundenbedürfnisse zu befriedigen.

Tipp Nummer 3

Die Expansionsstrategie von Salesforce auf internationaler Ebene, vor allem außerhalb des amerikanischen Marktes, sollte genau im Auge behalten werden.

Tipp Nummer 4

Man muss selbstverständlich die Konkurrenten von Salesforce genau beobachten, besonders was die Wettbewerber im Bereich Cloud angeht.

Tipp Nummer 5

Veränderungen der gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf die technologische Industrie können sich direkt auf die Aktivitäten des Salesforce-Konzerns auswirken.

Tipp Nummer 6

Auch der Devisenmarkt ist ein wichtiger Punkt, denn durch die internationale Ausrichtung der Konzernaktivitäten kann sich daraus ein operationelles und wirtschaftliches Risiko ergeben. Vor allem das Wechselkursverhältnis zwischen US-Dollar und anderen Währungen ist dabei relevant.

Salesforce-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie möchten kompetent auf den Kurs der Salesforce-Aktie traden? Dann sollten Sie einige Dinge über das Unternehmen unbedingt wissen. In diesem Artikel erhalten Sie diverse Angaben, die Sie für die Spekulation auf das Wertpapier benötigen. Sie erfahren beispielsweise, welches die Geschäftsbereiche, Produkte und Einnahmequellen von Salesforce sind, mit welchen direkten Konkurrenten das Unternehmen zu tun hat und welche strategischen Partnerschaften es in der letzten Zeit abgeschlossen hat. Wir erläutern Ihnen darüber hinaus, wie Sie eine Fundamentalanalyse des Wertpapiers erstellen.  

 

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Salesforce

Nachfolgend erfahren Sie nun etwas mehr über das Unternehmen Salesforce und seine Aktivitäten. Wir stellen Ihnen die Geschäftsbereiche des Konzerns etwas genauer vor, damit Sie besser erfassen, welchen Herausforderungen sich Salesforce in der Zukunft möglicherweise stellen muss.

Salesforce ist ein amerikanisches Unternehmen der Informatikbranche. Es ist zurzeit der führende Anbieter von Software für das Customer Relationship Management (CRM).

Um die Aktivitäten von Salesforce besser nachvollziehen zu können, erhalten Sie nachfolgend eine Aufstellung der Geschäftsbereiche nach ihrem Umsatzanteil.

Die geografische Verteilung des Umsatzes von Salesforce ist ebenfalls ein interessanter Punkt. Der Konzern erwirtschaftet 71,1 % seines Umsatzes in Amerika, 19,2 % in Europa und 9,7 % in der Asien-Pazifik-Region.

Zurzeit beschäftigt Salesforce weltweit 49 000 Menschen.

 

Informationen über die Konkurrenten von Salesforce

Sehen wir uns nun genauer an, mit welchen Wettbewerbern Salesforce vor allem zu tun hat, das heißt, welche Unternehmen Sie im Rahmen einer Analyse des Wertpapiers im Auge behalten sollten.

 

Strategische Allianzen des Konzerns Salesforce

Nach diesem Abriss über die wichtigsten Konkurrenten von Salesforce nachfolgend nun zwei konkrete Beispiele für strategische Partnerschaften, die Salesforce in der letzten Zeit eingegangen ist.

Häufig gestellte Fragen

In welche Aktienindizes fließt der Kurs der Salesforce-Aktie ein?

Der Kurs der Salesforce-Aktie notiert zurzeit am Main Market der NYSE in den Vereinigten Staaten. Er ist Bestandteil bei der Berechnung mehrerer Aktienindizes, beispielsweise des S&P 500. Darüber hinaus fließt er in andere Aktienindizes, wie STOXX Americas 100, STOXX Global 200, STOXX NorthAmerica 50 und STOXX USA 50, ein. Die Tatsache, dass die Aktie in mehreren Indizes notiert, zeigt die hohe Marktkapitalisierung und den hohen Stellenwert von Salesforce an der amerikanischen Börse.

Wie antizipiert man die Kursentwicklung der Salesforce-Aktie?

Für jede börsennotierte Aktie kann man eine Strategie für die Analyse und die Antizipation der Entwicklung des Aktienkurses erstellen. So auch bei der Salesforce-Aktie. Sie müssen dafür zunächst eine umfassende Fundamentalanalyse des Wertpapiers durchführen, in die Sie die Auswirkungen aktueller Veröffentlichungen einfließen lassen. Die erhaltenen Signale gleichen Sie dann mit den Signalen aus der technischen Analyse ab.

Kann man auf einen sinkenden Kurs der Salesforce-Aktie traden?

Selbstverständlich ist es möglich, auf einen sinkenden Kurs der Salesforce-Aktie zu spekulieren. Dazu sollte man vorzugsweise spezifische Kontrakte wie CFDs (Contracts for Difference) nutzen, da man mit ihnen Verkaufspositionen zeichnen kann, ohne ein Wertpapier zuvor tatsächlich gekauft zu haben. Auf diese Weise profitiert man von allen Kursbewegungen und kann sowohl Strategien für steigende als auch für sinkende Kurse umsetzen, je nachdem, welchen Trend man antizipiert.

Wie tradet man auf den Kurs der Salesforce-Aktie?

Wenn Sie auf einen steigenden oder sinkenden Kurs der Salesforce-Aktie traden möchten, dann registrieren Sie sich bei einer hochwertigen Online-Tradingplattform, beispielsweise bei der, die wir Ihnen hier empfehlen.

Salesforce-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren