Realtimekurse für den Dow Jones

Bewertung: 4.04 27 Rezensionen
 

Seit ein paar Jahren ist es ganz einfach möglich, direkt von seinem Computer aus an der Börse zu investieren. Dazu benötigt man nur eine Internetverbindung. Die Broker auf Forex bieten Ihnen die Möglichkeit, auf Tradingplattformen auf Wertpapiere und wichtige Börsenindizes zu spekulieren, wobei diese Plattformen in der Regel sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind.  

 

Vorstellung des Dow Jones und seiner Merkmale

Viele Menschen kennen den Begriff Dow Jones, ohne jedoch zu wissen, was sich genau dahinter verbirgt. Es handelt sich hierbei um einen Börsenindex, der die amerikanische Wirtschaft repräsentiert. Die vollständige Bezeichnung lautet Dow Jones Industrial Average (kurz DJIA), in Europa hat sich jedoch die Kurzbezeichnung Dow Jones oder Dow-Jones-Index durchgesetzt.

Der Dow Jones war der erste Index, der an der New Yorker Börse notiert wurde. Auch auf internationaler Ebene ist er der älteste Index.

 

Wie wird die Notierung für den Dow Jones ermittelt?

Wir interessieren uns hier besonders für die Zusammensetzung und die Notierung des Index Dow Jones 30 (oder DJ30), da Sie diesen Index auf den diversen Plattformen traden können. Logischerweise bildet der DJ30 die Wirtschaftstätigkeit der 30 rentabelsten amerikanischen Unternehmen ab, welche die Industrie der Vereinigten Staaten am besten repräsentieren. In dieser Liste rangieren international bekannte Unternehmen, wie Intel oder Coca Cola.

Die Notierung des Dow Jones unterscheidet sich etwas von derjenigen der anderen wichtigen Börsenindizes und ähnelt dem japanischen Nikkei-Index. Für die Notierung wird nämlich der Wert der Wertpapiere der im Index enthaltenen Unternehmen gewichtet und nicht deren Aktienmarktkapital.

Der Dow Jones gilt trotzdem als ein Index, der bei Investoren große Beachtung findet, selbst wenn der Referenzindex des amerikanischen Marktes heute der S&P 500 ist.

 

Die Unternehmen des Dow Jones

Der Index Dow Jones wird auf Tradingplattformen und in verschiedenen Veröffentlichungen als DJ30 bezeichnet. Wie dies bereits vermuten lässt, steht dieser Index also für die 30 repräsentativsten Industrieunternehmen der Vereinigten Staaten. Er enthält so bekannte Unternehmen wie Coca-Cola, Intel und Walt Disney.

Es ist interessant zu wissen, dass die Berechnung dieses Index von der anderer nationaler Indizes abweicht. Dies ist nämlich neben dem NIKKEI einer der wenigen Indizes, die nach dem Aktienkurs der enthaltenen Unternehmen gewichtet werden, und nicht nach deren Marktkapitalisierung. Diese Besonderheit ist im Prinzip ein Nachteil dieses amerikanischen Index, der dieses Notierungssystem seit seiner Schaffung vor mehr als 120 Jahren beibehalten hat.

Aus diesem Grund ist heute nicht mehr der Dow Jones, sondern der S&P 500 der Referenzindex für die amerikanische Börse.

 

History der Kursentwicklung des Dow Jones

Seit seiner Einführung 1884 hat der Index Dow Jones Höhen und Tiefen durchlaufen. Es ist schwierig wenn nicht sogar unmöglich, auch nur die großen Trends in wenigen Zeilen zusammenzufassen. Erwähnt sei jedoch der Börsenkrach von 1929, bei dem dieser Index nach zahlreichen Jahren mit einem steigenden Trend mehr als 50 % seines Wertes verlor.

Im Juli 2007 wurde mit 14 000 Punkten ein historischer Rekordwert erreicht, bevor der Dow Jones dann durch die Krise einen Teil seines Wertes wieder verlor.

 

Tipps für das Trading des Dow Jones

Egal ob Sie mit CFDs auf den Dow Jones spekulieren möchten, Sie müssen in der Lage sein, starke Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen dieses Marktes zu erkennen. Angesichts der Tatsache, dass dieser Index repräsentativ für die amerikanische Wirtschaft ist, muss man unter anderem alle grundlegenden Informationen über die Vereinigten Staaten berücksichtigen und dazu regelmäßig den Wirtschaftskalender konsultieren.

Parallel dazu ist es unerlässlich, umfassende technische Analysen zu erstellen, denn dieser Index reagiert stark auf die Niveaus von Unterstützung und Widerstand.

 

Den Dow Jones mit CFDs traden

Um den Dow Jones zu traden, sollten Sie die Wirtschaftsinformationen aus den Vereinigten Staaten verfolgen. Besonders im Auge zu behalten sind:

  • Die Handelsbilanz der Vereinigten Staaten
  • Die wesentlichen Leitlinien der amerikanischen Wirtschaftspolitik
  • Das BIP der USA
  • Die Zahlen über die industrielle Produktion
  • Die Höhe der Exporte
  • Der Dollarkurs

Mit dem Trading auf den Dow Jones beginnen*
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 80.6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.