Realtimekurse für den Dow Jones

Unsere Tipps für den Handel mit Dow Jones

Tipp Nummer 1

Die Handelsbilanz der Vereinigten Staaten

Tipp Nummer 2

Die wesentlichen Leitlinien der amerikanischen Wirtschaftspolitik

Tipp Nummer 3

Das BIP der USA

Tipp Nummer 4

Die Zahlen über die industrielle Produktion

Tipp Nummer 5

Die Höhe der Exporte

Tipp Nummer 6

Der Dollarkurs

Traden Sie gleich mit dem Dow Jones!
80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Seit ein paar Jahren ist es ganz einfach möglich, direkt von seinem Computer aus an der Börse zu investieren. Dazu benötigt man nur eine Internetverbindung. Die Broker auf Forex bieten Ihnen die Möglichkeit, auf Tradingplattformen auf Wertpapiere und wichtige Börsenindizes zu spekulieren, wobei diese Plattformen in der Regel sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind.  

 

Vorstellung des Dow Jones und seiner Merkmale

Viele Menschen kennen den Begriff Dow Jones, ohne jedoch zu wissen, was sich genau dahinter verbirgt. Es handelt sich hierbei um einen Börsenindex, der die amerikanische Wirtschaft repräsentiert. Die vollständige Bezeichnung lautet Dow Jones Industrial Average (kurz DJIA), in Europa hat sich jedoch die Kurzbezeichnung Dow Jones oder Dow-Jones-Index durchgesetzt.

Der Dow Jones war der erste Index, der an der New Yorker Börse notiert wurde. Auch auf internationaler Ebene ist er der älteste Index.

 

Wie wird die Notierung für den Dow Jones ermittelt?

Wir interessieren uns hier besonders für die Zusammensetzung und die Notierung des Index Dow Jones 30 (oder DJ30), da Sie diesen Index auf den diversen Plattformen traden können. Logischerweise bildet der DJ30 die Wirtschaftstätigkeit der 30 rentabelsten amerikanischen Unternehmen ab, welche die Industrie der Vereinigten Staaten am besten repräsentieren. In dieser Liste rangieren international bekannte Unternehmen, wie Intel oder Coca Cola.

Die Notierung des Dow Jones unterscheidet sich etwas von derjenigen der anderen wichtigen Börsenindizes und ähnelt dem japanischen Nikkei-Index. Für die Notierung wird nämlich der Wert der Wertpapiere der im Index enthaltenen Unternehmen gewichtet und nicht deren Aktienmarktkapital.

Der Dow Jones gilt trotzdem als ein Index, der bei Investoren große Beachtung findet, selbst wenn der Referenzindex des amerikanischen Marktes heute der S&P 500 ist.

 

Die Unternehmen des Dow Jones

Der Index Dow Jones wird auf Tradingplattformen und in verschiedenen Veröffentlichungen als DJ30 bezeichnet. Wie dies bereits vermuten lässt, steht dieser Index also für die 30 repräsentativsten Industrieunternehmen der Vereinigten Staaten. Er enthält so bekannte Unternehmen wie Coca-Cola, Intel und Walt Disney.

Es ist interessant zu wissen, dass die Berechnung dieses Index von der anderer nationaler Indizes abweicht. Dies ist nämlich neben dem NIKKEI einer der wenigen Indizes, die nach dem Aktienkurs der enthaltenen Unternehmen gewichtet werden, und nicht nach deren Marktkapitalisierung. Diese Besonderheit ist im Prinzip ein Nachteil dieses amerikanischen Index, der dieses Notierungssystem seit seiner Schaffung vor mehr als 120 Jahren beibehalten hat.

Aus diesem Grund ist heute nicht mehr der Dow Jones, sondern der S&P 500 der Referenzindex für die amerikanische Börse.

 

History der Kursentwicklung des Dow Jones

Seit seiner Einführung 1884 hat der Index Dow Jones Höhen und Tiefen durchlaufen. Es ist schwierig wenn nicht sogar unmöglich, auch nur die großen Trends in wenigen Zeilen zusammenzufassen. Erwähnt sei jedoch der Börsenkrach von 1929, bei dem dieser Index nach zahlreichen Jahren mit einem steigenden Trend mehr als 50 % seines Wertes verlor.

Im Juli 2007 wurde mit 14 000 Punkten ein historischer Rekordwert erreicht, bevor der Dow Jones dann durch die Krise einen Teil seines Wertes wieder verlor.

 

Die Zusammensetzung des Dow-Jones-Index nach Branchen

Wie in den obenstehenden Erläuterungen über diesen Aktienindex bereits erwähnt, soll der Dow Jones Industrial Average die wirtschaftliche Lage der Vereinigten Staaten so genau wie möglich abbilden. Daher enthält dieser Index die wichtigsten Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Es ist also unter verschiedenen Gesichtspunkten aufschlussreich, wenn man weiß, welche Rolle die jeweiligen Branchen bei der Berechnung des Indexkurses haben. Nachfolgend eine Übersicht über die derzeitigen Anteile der verschiedenen Branchen.

Da sich die amerikanische Wirtschaft im Laufe der Zeit unter Umständen verändert, können die Anteile der verschiedenen Branchen ebenfalls variieren.

 

Welches sind die Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung, die im Aktienindex Dow Jones enthalten sind?

Da man auf viele der Aktien, die in die Berechnung des Dow Jones einfließen, online mit CFDs spekulieren kann, ist es nicht uninteressant, die Unternehmen mit den höchsten Marktkapitalisierungen zu kennen. Eine Übersicht über die Unternehmen mit den höchsten Börsenwerten dieses Aktienindex:

 

Die höchsten Kursveränderungen des Aktienindex Dow Jones seit seiner Einführung

Wie Sie sicherlich wissen, ist es wichtig, die historischen Kurse eines Aktienindex wie des Dow Jones zu analysieren, um auf dieser Basis die zukünftigen Trends so gut wie möglich antizipieren zu können. Nachfolgend einige wichtige Daten, an denen der Kurs des Dow Jones historische Rekordwerte sowohl nach oben als auch nach unten erreichte.

Beginnen wir zunächst mit besonderen Kurssprüngen nach oben, genauer gesagt mit den höchsten bisher registrierten Kursanstiegen des Dow Jones. Die höchsten Kurssteigerungen innerhalb eines Tages, also innerhalb einer Börsensitzung, erzielte dieser Vermögenswert am 15. März 1933 mit einer Steigerung von 15,34 %, am 6. Oktober 1931 (+14,87 %) und am 30. Oktober 1929 (+12,34 %).

Was die Jahre angeht, in denen sich der Index am positivsten entwickelte, so ist vor allem das Jahr 1975 zu nennen, in dem der Index mit einem Anstieg von 38,32 % einen historischen Rekord erzielte. Auch die Jahre 1995 (Anstieg von 33,45 %) sowie 1985 (Anstieg von 27,66 %) sind in diesem Zusammenhang erwähnenswert.

Sehen wir uns nun die Börsensitzungen an, an denen dieser Index am stärksten einbrach. Seinen größten Kursverlust innerhalb eines Tages verzeichnete der Dow Jones mit einem Einbruch von 22,61 % am 19. Oktober 1987. Erwähnenswert sind auch der 28. Oktober 1929 (-12,82 %) sowie der Folgetag 29. Oktober 1929 (-11,73 %).

Die negativsten Jahre in der Geschichte des Dow Jones waren die Jahre 2008, als der Kurs einen Rekordverlust von 33,84 % verzeichnete, 1977 (Kursverlust 17,27 %) und 2002 (Kursverlust 16,76 %).

Wie Sie feststellen können, gab es sowohl nach oben als auch nach unten sehr ausgeprägte Schwankungen.

 

Tipps für das Trading des Dow Jones

Egal ob Sie mit CFDs auf den Dow Jones spekulieren möchten, Sie müssen in der Lage sein, starke Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen dieses Marktes zu erkennen. Angesichts der Tatsache, dass dieser Index repräsentativ für die amerikanische Wirtschaft ist, muss man unter anderem alle grundlegenden Informationen über die Vereinigten Staaten berücksichtigen und dazu regelmäßig den Wirtschaftskalender konsultieren.

Parallel dazu ist es unerlässlich, umfassende technische Analysen zu erstellen, denn dieser Index reagiert stark auf die Niveaus von Unterstützung und Widerstand.

Häufig gestellte Fragen

Wann und durch wen wurde der Dow-Jones-Index kreiert?

Der Aktienindex Dow Jones wurde 1884 kreiert. Die Idee stammt von den beiden Journalisten Charles Dow und Edward Jones. Sie hatten eine Finanzpresseagentur verlassen, das Unternehmen Dow Jones gegründet und begonnen, auf Industriewerte mit hohem Potenzial zu spekulieren. Ursprünglich setzte sich der Index aus 11 Unternehmen (davon 9 Eisenbahngesellschaften) zusammen. Die beiden anderen Unternehmen waren Western Union und Pacific Mail.

Welche Korrelation besteht zwischen dem Dow Jones und anderen Aktienindizes?

Ihnen ist sicherlich bekannt, dass die großen internationalen Börsen sowie die wichtigen Aktienindizes der Welt mehr oder weniger voneinander abhängen. Dieses Phänomen hat sich seit rund 15 Jahren immer mehr verstärkt. Die Performance des amerikanischen Dow-Jones-Index hat sich also im Laufe der Zeit der Performance anderer internationaler Indizes, wie dem CAC 40, dem DAX 30 und dem FTSE 100, immer mehr angenähert.

Warum wird die Berechnung des Dow Jones als nicht optimal bezeichnet?

Einige Analysten bezeichnen die Berechnung des Dow Jones als nicht optimal, da er neben dem NIKKEI 225 einer der wenigen Indizes ist, dessen Zusammensetzung nach den Kursen der enthaltenen Aktien gewichtet ist und nicht nach dem Börsenwert der Unternehmen. Zudem notieren in diesem Index nur 30 Unternehmen. Der Dow-Jones-Index ist daher heute nicht mehr der Referenzindex für die amerikanische Wirtschaft, sondern wurde in dieser Hinsicht vom S&P 500 abgelöst.

Wo und wie kann man auf den Kurs des Dow Jones traden?

Privatanleger können direkt auf den Kurs des Aktienindex Dow Jones spekulieren, indem sie sich auf einer Tradingplattform registrieren, auf der man mit CFDs auf diese Art von Vermögenswert traden kann. Sie können dort darüber hinaus zahlreiche börsennotierte Aktien handeln, die in der Zusammensetzung des amerikanischen Index enthalten sind.

Traden Sie gleich mit dem Dow Jones!
80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren