Der italienische Aktienindex

 

Die Mailänder Börse ist heute der größte Börsenplatz Italiens und die Abkürzung MIB steht für "Milano Italia Borsa". Die Börse wurde 1997 gegründet, und der Leitindex ist der FTSE MIB, früher "S&P MIB" genannt. In unserem Artikel erfahren Sie mehr über diesen Börsenindex, seine Zusammensetzung und seine Entwicklung. Sie erhalten zusätzliche Daten, die Ihnen von Nutzen sein können, wenn Sie diesen Index online traden möchten.  

 

Der FTSE MIB im Detail

Die Bezeichnung FTSE MIB ähnelt zwar der des "Footsie", des Index der Londoner Börse, der FTSE genannt wird, doch handelt es sich hier sehr wohl um den italienischen Leitindex. 2009 wurde die alte Bezeichnung "S&P MIB" durch diesen neuen Namen ersetzt.

In den Kurs des FTSE MIB fließen die Kurse der 40 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung auf nationaler Ebene ein.

 

Die Aktien der italienischen Börse

An der italienischen Börse sind rund hundert Wertpapiere der größten Unternehmen Italiens vertreten. Ein Teil davon ist – in Abhängigkeit von der Marktkapitalisierung – im Aktienindex FTSE MIB enthalten.

Der italienische Aktienindex FTSE MIB repräsentiert die wichtigsten börsennotierten Unternehmen Italiens. Genauer gesagt umfasst er die Wertpapiere von 40 Unternehmen, wobei die Gewichtung bei der Indexberechnung proportional zur Marktkapitalisierung erfolgt.

Die Unternehmen werden in Abhängigkeit von der Liquidität der Wertpapiere sowie ihrem Stellenwert in der jeweiligen Branche ausgewählt. Insgesamt repräsentieren diese Aktien nicht weniger als 80 % des gesamten Börsenwertes der Mailänder Börse.

Wichtige Unternehmen, die im FTSE MIB enthalten sind, sind beispielsweise ENI (Öl- und Gas), Intesa-Sanpaolo und UniCredit (Bank), Enel (Strom) sowie Generali (Versicherungen).

Der FTSE MIB wird alle drei Monate überprüft und ist ein interessanter Vermögenswert, auf den man mit CFDs traden kann.

 

Die historische Entwicklung des italienischen Aktienindex

Der FTSE MIB wurde erstmals 2005 mit 33 073 Punkten notiert und ist ständig gestiegen, bis er 2007 mit 44 360 Punkten sein höchstes Niveau erreicht hatte.

Den historischen Tiefstwert erreichte der italienische Aktienindex im März 2009 mit 12 895 Punkten.

In der Folge legte der Kurs des FTSE MIB nach und nach wieder um einige Punkte zu und überschritt sogar einige Male den Wert von 20 000 Punkten. Diese zögerliche Entwicklung dauerte bis Dezember 2012.

Zu Beginn des Jahres 2013 gelang dem Kurs des italienischen Aktienindex dann ein erneuter genereller Kursaufschwung. Im Verlauf dieses sehr volatilen Trends konnte der Index im Mai 2015 die wichtige psychologische Hürde von 20 000 Punkten überwinden.

Was die zukünftige Entwicklung des Index FTSE MIB angeht, so sind die Vorhersagen der Analysten insgesamt optimistisch, wobei zeitweise ein leichter Rückgang auf den technischen Widerstand von 20 000 Punkten möglich sein könnte.

Die sehr volatilen Mikrobewegungen, die bei diesem Vermögenswert häufig zu beobachten sind, eignen sich vor allem für das kurzfristige Trading.

 

Wo erhält man die Aktienkurse der italienischen Börse in Echtzeit?

Auf den allermeisten  Online-Tradingplattformen  können Sie die Aktienkurse der italienischen Börse in Echtzeit abfragen. Sie müssen sich dafür lediglich registrieren, und schon haben Sie Zugang zu diesen Informationen.

Auch auf anderen Websites erhalten Sie die Notierungen in Echtzeit, ohne dass Sie sich dafür registrieren müssen. Auf der Basis der Börsencharts können Sie dann Ihre technische Analyse erstellen.

 

Welche Bedeutung hat der Aktienindex FTSE MIB für das Trading?

Wie bereits oben erläutert bildet der italienische Aktienindex FTSE MIB die Performance der 40 wichtigsten italienischen Unternehmen ab, deren Wertpapiere am meisten an der italienischen Börse Borsa Italiana gehandelt werden. Er wurde 1997 kreiert und ist heute sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene ein Referenzindex. Insofern ist es auch der wichtigste Aktienindex der italienischen Börse.

Bis 2009 wurde der FTSE MIB allerdings von der Ratingagentur Standard & Poor's unter der Bezeichnung S&P MIB geführt. Heute findet man den FTSE MIB auch unter dem Namen « Italien 40 »; Berechnung und Publikation sind nun die Aufgabe der Muttergesellschaft der Borsa Italiana, nämlich der London Stock Exchange.

Um die Bedeutung des Aktienindex FTSE MIB zu erfassen, muss man wissen, dass er rund 80 % der inländischen Marktkapitalisierung abdeckt. In ihm sind also die italienischen Unternehmen mit der höchsten Liquidität enthalten. Zu den bedeutendsten und weltweit bekannten Unternehmen, die in diesem Index enthalten sind, gehören beispielsweise Ferrari, Fiat, Pirelli, Intesa Sanpaolo, Salvatore Ferragamo und Moncler.

Die Tatsache, dass viele Investoren den Kurs des Aktienindex FTSE MIB genau im Auge behalten, liegt vor allem an seiner sehr ausgeprägten Volatilität, da er Vermögenswerte abbildet, deren Kurse täglich starken Schwankungen unterliegen. Einem breiten Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten liegt dieser Vermögenswert zugrunde. Er ist vor allem als sehr volatiler Vermögenswert mit einem hohen Handelsvolumen bekannt und eignet sich daher gut für Investoren, die im Rahmen des Day-Tradings spekulieren beziehungsweise für kurzfristige Investitionsstrategien generell.

 

Handelszeiten des Aktienindex der Mailänder Börse

Sehen wir uns nun an, zu welchen Zeiten der Index FTSE MIB gehandelt wird. Wie erwähnt, notieren die 40 italienischen Unternehmen, die in diesem Index enthalten sind, alle an der Borsa Italiana, also an der wichtigsten Börse des Landes. An dieser Börse wird von Montag bis Freitag jeweils von 9 Uhr bis 17.30 Uhr gehandelt.

Auf einer Online-Tradingplattform kann man jedoch auch außerhalb dieser Handelszeiten auf den Index spekulieren und seine Kursentwicklung in Echtzeit mithilfe präziser Charts verfolgen.

 

Berechnung und Notierung des FTSE MIB

Als Nächstes erfahren Sie, auf welche Weise der Kurs des FTSE MIB berechnet wird. Wie viele andere wichtige Aktienindizes wird auch der Index der Mailänder Börse aus einem Panel an Unternehmen beziehungsweise aus den Aktienkursen dieser Unternehmen ermittelt. Diese Kursentwicklungen haben also einen direkten Einfluss auf die Notierung des Index.

Der FTSE MIB wird in Euro angegeben und während der Öffnungszeiten der Borsa Italiana in Echtzeit berechnet und aktualisiert. Selbstverständlich gilt dafür die europäische Zeitzone.

Die Gewichtung der einzelnen Unternehmen bei der Berechnung des italienischen Aktienindex erfolgt nach der Höhe ihrer Marktkapitalisierung, die um einen Streubesitzfaktor (Free Float Factor) bereinigt wird. Größere Unternehmen werden also stärker gewichtet als kleinere Unternehmen und beeinflussen demzufolge den Kurs des Index stärker.

 

Auswahlkriterien für die in der Zusammensetzung des FTSE MIB enthaltenen Unternehmen

Die Zusammensetzung der im Aktienindex FTSE MIB enthaltenen Unternehmen wird alle drei Monate (März, Juni, September und Dezember) von einer technischen Kommission der « FTSE Italia Index Series » überprüft.

Im Allgemeinen fließen die 40 Unternehmen in die Berechnung dieses Index ein, die im Verlauf der vergangenen 6 Monate das höchste Handelsvolumen in Euro aufweisen konnten. Die Einteilung der Unternehmen erfolgt nach der sogenannten Industry Classification Benchmark (ICB), wobei die Gewichtung auf 15 % beschränkt ist, um eine zu hohe Konzentration zu vermeiden.

Grundsätzlich können also in jedem Quartal bestimmte Unternehmen aus der Zusammensetzung des Index entfallen und andere wiederum neu aufgenommen werden.

 

Warum sollte man mit CFDs auf den italienischen Aktienindex der Börse von Mailand spekulieren?

Wie bereits kurz erwähnt, ist die Spekulation auf den Kurs des italienischen Aktienindex FTSE MIB eine hervorragende Möglichkeit, auf die italienische Börse zu spekulieren, ohne die Performance jedes einzelnen Unternehmens analysieren zu müssen. Wenn man direkt in den Kurs des Index investiert, so bietet dies mehrere Vorteile: eine sehr hohen Liquidität, meist reduzierte Spreads und ausgedehnte Handelszeiten.

Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen, für die Spekulation auf diesen Vermögenswert CFDs zu nutzen. CFDs (Contracts for Difference) sind im Grunde genommen Verträge zwischen einem Trader und einem Makler, mit denen man vom Kursunterschied bei Eröffnen und Schließen einer Position profitiert.

Dies führt uns zu einem zweiten Vorteil von CFDs beim Trading auf den italienischen Aktienindex. Man kann sowohl auf einen steigenden als auch auf einen sinkenden Kurs des Vermögenswerts setzen und dadurch selbst bei einer Rezession der italienischen Börse von der Kursentwicklung profitieren.

Bei Onlinebrokern, die CFDs als Tradinginstrumente anbieten, haben Sie zudem Zugang zu diversen Analysetools und anderen Hilfsmitteln, die sich als sinnvoll für die Entscheidung erweisen können. So erhalten Sie beispielsweise personalisierbare Charts, die Ihnen diverse Indikatoren, technische Signale oder hochwertige fundamentale Daten in Echtzeit anzeigen. Selbstverständlich können Sie mit CFDs nicht nur auf den Kurs des Index der Mailänder Börse traden, sondern auch auf alle in diesem Index enthaltenen Aktien, auf andere internationale Aktienindizes beziehungsweise generell auf die Aktien aller internationalen Börsen.

 

Den FTSE MIB mit CFDs traden

Um den FTSE MIB erfolgversprechend zu traden, sollten Sie also vorzugsweise CFDs nutzen. Dabei ist es ratsam, die folgenden Indikatoren zu berücksichtigen, um die zukünftigen Kursbewegungen dieses Index richtig antizipieren zu können:

  • Die wirtschaftliche Lage in Italien
  • Die Ergebnisse der vertretenen Branchen
  • Die Benotung der Ratingagenturen
  • Die italienischen Darlehenszinssätze
  • Allgemeine Marktbedingungen (Krisen- und Wachstumszeiten ...)

Diese Informationen sollten Sie mit den technischen Analysen der Kurse abgleichen.

 

Bewertung: 4.12 43 Rezensionen

Traden Sie den italienischen Aktienindex online

Bei einem Onlinemakler haben Sie die Möglichkeit, à la hausse oder à la baisse auf den Kurs des italienischen Aktienindex der Mailänder Börse zu traden. Registrieren Sie sich gleich, und positionieren Sie sich auf einer Tradingplattform auf den FTSE MIB.

Traden Sie jetzt den FTSE MIB!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.