Trading – in Kakao investieren

Bewertung: 3.89 19 Rezensionen
 

Kakao gehört neben Kaffee und Zucker zu den Agrarrohstoffen, die man ohne Einschränkungen online auf einer Investitionsplattform traden kann. Bevor Sie jedoch mit der Spekulation auf den Kurs dieses Vermögenswerts beginnen, sollten Sie den Echtzeitkurs in unseren Realtimechart beobachten. Darüber hinaus erhalten Sie in diesem Artikel hilfreiche Informationen über die Notierung von Kakao, Informationen zur Produktion sowie eine Analyse der historischen Kurse von Kakao in den letzten Jahren.  

 

Nützliche Informationen über Kakao an der Börse

Kakao ist ein Produkt, das auf den internationalen Märkten in Form von Bohnen gehandelt wird. Diese Kakaobohnen werden hauptsächlich in Westafrika angebaut, wo 70 % der weltweit angebotenen Kakaomenge produziert wird. Die beiden größten Kakaoproduzenten zurzeit sind die Elfenbeinküste und Ghana. Weitere wichtige Anbauländer sind Brasilien und Indonesien.

Kakaobohnen werden in rohem Zustand exportiert und gehandelt. Erst die Importeure mahlen dann die Bohnen, um sie in Kakaopulver umzuwandeln. Zurzeit sind Europa, Nordamerika und Japan die größten Importeure von Kakaobohnen.

 

Notierung von Kakao an der Börse

Kakao wird im Wesentlichen physisch oder in Form von Terminkontrakten an der Börse London International Financial Futures and Options Exchange (LIFFE) – die zur europäischen Börse NYSE-EURONEXT gehört – sowie an der amerikanischen Börse NYMEX (New York Mercantile Exchange) gehandelt.

Im Börsenhandel mit Kakao werden pro Jahr mehr als 3 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 10 Tonnen Kakaobohnen abgewickelt.

Die Entwicklung des Kakaokurses an der Börse hängt von mehreren externen Faktoren ab. Dazu gehören die meteorologischen Bedingungen in den Anbauländern sowie die weltweite Nachfrage, die wiederum von der Wirtschaftslage in den Importländern abhängt. Da Kakao in US-Dollar notiert, spielt auch der Kurs dieser Währung eine nicht unbedeutende Rolle.

 

Analyse der historischen Kurse von Kakao

Es ist sehr interessant, die historischen Kurse von Kakao im Verlauf der letzten Jahre zu analysieren. Die Börsencharts der NYMEX zeigen nämlich bei diesem Agrarrohstoff sowohl kurz- als auch langfristig sehr starke Preisschwankungen.

Ebenfalls ist festzustellen, dass der Kurs von Kakao seit März 2013 einem langfristigen Aufwärtstrend folgt, der punktuell von leichten Kursrückgängen unterbrochen wird. Dieser Trend nach oben scheint so ausgeprägt zu sein, dass er sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen dürfte. Es bleibt also nach wie vor interessant, sich lang- oder kurzfristig auf diesen Rohstoff zu positionieren.

 

Warum schießt der Kurs von Schokolade in die Höhe?

Der wichtigste Grund für den derzeitigen Preisanstieg von Schokolade liegt in der zunehmenden Differenz zwischen einem stetig sinkenden Angebot und einer unverändert hohen Nachfrage. Die Nachfrage steigt sogar tendenziell an, da Schwellenländer immer mehr Kakao konsumieren.

Was die Angebotsseite angeht, so kann die Produktion aufgrund von fehlenden Nachpflanzungen und Klimaproblemen nicht mit der Nachfrage schritthalten, zumal die Landwirte sich zunehmend interessanteren Produkten wie Palmöl zuwenden.

Man sollte sich also eingehender mit diesem sowohl kurz- als auch langfristig rentablen Vermögenswert beschäftigen und diesen an der Börse handeln.

 

Börsenprodukte für die Investition in Schokolade

Es gibt mehrere Arten, wie man den Vermögenswert Schokolade an der Börse traden kann. Eine Möglichkeit sind Derivate wie ETF (Exchange Traded Funds) oder ETC (Exchange Traded Commodities), die der Entwicklung des Kakaoindex folgen. Zahlreiche Forex-Broker bieten ihren Kunden auch die Möglichkeit, mit CFDs auf Schokolade zu spekulieren und sich dabei direkt – entweder à la hausse oder à la baisse – auf den Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts zu positionieren.

 

Folgende Indikatoren sollte man beim Trading mit Kakao im Auge behalten

Um kompetent auf Kakaobohnen zu spekulieren, sollte man die verschiedenen kurzfristigen Indikatoren im Auge behalten. Dazu zählen:

  • Die Nachfrage: Diese hängt im Wesentlichen von der Kaufkraft der Haushalte in den Industrieländern ab. Diese Angabe hat jedoch nur einen relativ geringen Einfluss auf den Kurs.
  • Die Produktionsbedingungen: Dabei kann es sich um besondere meteorologische Bedingungen oder geopolitische Spannungen in den Anbauländern von Kakao handeln.
  • Der Kurs anderer Agrarrohstoffe kann den Kurs von Kakao ebenfalls beeinflussen, da Letzterer oft als einer der Fluchtwerte dieses Sektors bezeichnet wird. Wenn die Kurse der anderen Werte sinken, kann es sein, dass Investoren ihre Positionen verkaufen, um in Kakao zu investieren.

Investieren Sie in steigende oder fallende Kurse bei Kakao

Für Privatanleger ist Kakao ein interessanter Rohstoff zum Traden. Sie können dafür gezielte Strategien entwickeln und bei einem Onlinemakler in Echtzeit in steigende oder fallende Kurse dieses Vermögenswerts investieren.

Traden Sie auf den Kakaokurs!*
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 80.6% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.