Cisco-Aktie kaufen

Unsere Tipps für den Handel mit Cisco-Aktien

Tipp Nummer 1

Strategische Partnerschaften, die Cisco eingeht, oder Übernahmen anderer Unternehmen durch Cisco haben einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf den Kurs dieser Aktie. Diese Ereignisse werden daher von Investoren genau beobachtet.

Tipp Nummer 2

Im Auge behalten sollte man die Entwicklung der Infrastruktur für intelligente Netze. Dies könnte langfristig zu einer weltweiten Nachfragesteigerung führen, die Cisco zugutekommt.

Tipp Nummer 3

Gleiches gilt für die Ausbreitung von WLAN- und Mobiltechnologien, die Cisco ebenfalls einige Opportunitäten bieten könnte.

Tipp Nummer 4

Was negative Punkte angeht, so sollte man den immer stärkeren Einsatz von Cloud-Servern beobachten. Dies kann zu einem Absatzeinbruch und in der Folge zu einer Reduzierung der Gewinnmargen bei Cisco führen.

Tipp Nummer 5

Die Konkurrenz ist ein weiterer wichtiger Punkt im Rahmen der Fundamentalanalyse von Cisco. In diesem Zusammenhang gilt es, neben den wichtigsten Konkurrenten des Konzerns im Spitzenfeld der Branche auch die Konkurrenz im Bereich Open Source einzubeziehen. Im Rahmen einer Konkurrenzanalyse sind vor allem Veränderungen des Marktanteils wichtiger Marktplayer sowie die Entwicklung neuer Produkte durch diese Firmen wichtig.

Traden Sie jetzt die Cisco-Aktie!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Nachdem sich unser Leben durch das Internet gravierend verändert hat, sind zahlreiche Unternehmen entstanden, die rund um die vernetzte Kommunikation tätig sind. Einige davon notieren auch bereits an der Börse. Dies ist bei der Cisco-Aktie der Fall, die wir Ihnen nachfolgend anhand einer Analyse ihrer historischen Kurse und einiger Erläuterungen zum Tätigkeitsspektrum des Unternehmens detailliert vorstellen.  

 

Informationen über den Cisco-Konzern

Der Konzern Cisco System ist zurzeit der weltweite Führer in Planung, Entwicklung und Verkauf von Netzwerklösungen für das Internet. Genauer gesagt erwirtschaftet das Unternehmen mehr als 30 % seines Umsatzes mit der Entwicklung von technologischen Softwaresystemen, knapp 23 % mit Schaltern und den Rest mit Entwicklung, Umsetzung und Support von Netzwerken.

Cisco ist vorwiegend in den Vereinigten Staaten und in Kanada tätig, ist jedoch auch auf dem europäischen Markt, sowie im Mittleren Osten und in der Asien-Pazifik-Region präsent.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Cisco

Durch die diversen Geschäftsfelder ist Cisco Systems in mehreren Bereichen der Informatikbranche tätig. Je nach Bereich ist die Konkurrenz durch andere spezialisierte Großunternehmen mehr oder weniger stark. Bevor man mit der Onlinespekulation auf den Kurs der Cisco-Aktie beginnt, sollte man sich verdeutlichen, welches die gefährlichsten Konkurrenten sind. Zu diesem Punkt erhalten Sie in der Folge einige Informationen.

Im Bereich technologische Ausstattung und Kommunikationstechnologie liegt Cisco Systems nach dem Umsatz auf Platz vier hinter Alcatel-Lucent, Allied Telesis und Avaya. Dahinter folgen Ericsson, Huawei, Juniper und Nokia.

Im Bereich Software, liegt Cisco nur auf Platz 14 der Weltrangliste. Auf den vorderen Plätzen liegen unter anderem Microsoft, Oracle und IBM, die aktuellen Marktführer, sowie Unternehmen wie HP, Adobe und CA Technologies.

Im Rahmen einer Analyse sollte man genau überprüfen, ob sich die Marktanteile dieser Unternehmen verändern oder nicht.

 

Partner des Cisco-Konzerns


 

Kursanalyse der Cisco-Aktie :

Der Kurs der Cisco-Aktie notiert zurzeit auf dem Pan-European Market der NYSE ARCA Europe und ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex Nasdaq 100.

Die technische Analyse ihrer historischen Kurse zeigt mehrere Spitzenwerte: den ersten im September 2007 mit mehr als 33 $, einen weiteren im Jahr 2010. Aktuell liegt der Kurs bei über 29 $.

 

Wichtige Börsendaten zur Cisco-Aktie

Um eine besonnene Strategie für das Onlinetrading mit der Cisco-Aktie zu entwickeln, sollte man vor allem verstehen, welchen Stellenwert das Unternehmen Cisco in der internationalen Börsenwelt hat. Nachfolgend daher einige allgemeinere Börsendaten, mit deren Hilfe Sie klarer sehen und alle Trümpfe in der Hand haben.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Cisco

Damit Sie die historischen Börsencharts der Cisco-Aktie besser interpretieren können, nachfolgend einige Ereignisse, welche sich in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht auf die Unternehmensentwicklung ausgewirkt haben.

 

Vorteile und Stärken der Cisco-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Zunächst ist hier zu erwähnen, dass der Konzern auf internationaler Ebene seit vielen Jahren eine intelligente Expansionsstrategie vorantreibt. Dank dieser Strategie vermarktet Cisco heute seine Produkte und Dienstleistungen in vielen Ländern. Dies bietet einen besseren Schutz bei geografisch begrenzten Wirtschaftseinbrüchen.

Der Cisco-Konzern erwirtschaftet interessante Margen und weist eine gute Rentabilität auf. Dies liegt vor allem an seiner Strategie, Skaleneffekte zu nutzen. Die dadurch erzielten Einsparungen führen zu einer nicht zu verachtenden Senkung der Kosten für Produktion und Warenbeschaffung.

Zusätzlich zur guten geografischen Verteilung der Absatzmärkte hat Cisco das Produkt- und Dienstleistungsangebot sehr gut diversifiziert. Dadurch ist das Unternehmen in zahlreichen Märkten seiner Branche präsent, wozu auch hoch entwickelte Segmente zählen.

Die Positionierung von Cisco gegenüber der Konkurrenz innerhalb der Branche ist ein weiterer nicht zu verleugnender Vorteil. Rufen wir uns in Erinnerung, dass Cisco zurzeit zu den führenden Unternehmen seiner Branche zählt. Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile, unter anderem eine starke Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten und Partnern.

Durch zahlreiche Innovationen hat Cisco einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht, was ebenfalls ein Pluspunkt für das Unternehmen ist. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass der Konzern eine sehr starke Forschungs- und Entwicklungsabteilung besitzt, durch die er technologisch innovative Produkte entwickeln kann. So unternimmt Cisco beispielsweise große Anstrengungen in der Entwicklung von Produkten, die langfristig einen höheren Mehrwert bieten.

Börsenspekulanten schätzen darüber hinaus die gute finanzielle und wirtschaftliche Performance des Unternehmens, ein Punkt, der generell als beruhigender Aspekt empfunden wird.

 

Nachteile und Schwächen der Cisco-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Die Chancen, dass der Cisco - Konzern – und damit der Kurs seiner börsennotierten Aktie – sich auch in den kommenden Jahren positiv entwickeln wird, stehen zwar gut, dennoch sollte man über die Schwächen des Wertpapiers nicht hinwegsehen, da sich diese negativ auf die Entwicklung auswirken können. Eine Übersicht über die wichtigsten Schwächen des Unternehmens:

Zum einen ist aktuell festzustellen, dass der Markt der Speichernetzwerke schrumpft, was die Aktivitäten von Cisco langfristig beeinflussen und sich auf die Rentabilität auswirken kann.

Bedauerlich ist, dass der Konzern im Bereich des BPO (Business Process Outsourcing) nicht stärker vertreten ist. Andere Konkurrenten haben in dieser Branche bereits gut Fuß gefasst. Diese Situation kann mittel- oder langfristig zu einem Marktanteilsverlust für Cisco führen.

Wie investiert man in die Cisco-Aktie?

Warum investieren nicht auch Sie in die Cisco-Aktie, indem Sie vom Angebot der Broker auf Forex und der Broker für binäre Optionen profitieren, bei denen Sie Aktien online traden können? Registrieren Sie sich gleich heute!

Traden Sie jetzt die Cisco-Aktie!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren
Bewertung: 4.50 4 Rezensionen