BlackRock-Aktie kaufen/verkaufen

Unsere Tipps für den Handel mit BlackRock-Aktien

Tipp Nummer 1

Das steigende Alter der Weltbevölkerung kann dazu führen, dass vermehrt Finanzprodukte zur Absicherung der Rente gezeichnet werden. Dies könnte die Aktivitäten von BlackRock positiv beeinflussen.

Tipp Nummer 2

Man sollte das Engagement des Konzerns im Zusammenhang mit digitalen Investitionen im Auge behalten, da dieser dadurch das Asset-Management-Angebot diversifizieren könnte.

Tipp Nummer 3

Politische und geopolitische Ereignisse wirken sich möglicherweise auf die Volatilität der Finanzmärkte aus und sind daher ebenfalls wichtige Punkte.

Tipp Nummer 4

Veränderungen bei der Anzahl der von BlackRock verwalteten Vermögenswerte haben einen hohen Stellenwert bei der Analyse der Aktie. Derartigen Informationen muss man hohe Beachtung schenken.

Tipp Nummer 5

Zuletzt sollte man genau verfolgen, ob es in den Ländern, in denen BlackRock vertreten ist, Änderungen in der Finanzgesetzgebung gibt.

BlackRock-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie möchten online in den Kurs der BlackRock-Aktie investieren oder das Wertpapier als Börsenanlage kaufen? Dann lesen Sie zunächst unseren Artikel über diesen Wert. Darin finden Sie umfassende Informationen, die Ihnen im Rahmen Ihrer Analysen helfen. Sie erfahren beispielsweise, welche externen Faktoren Sie für die Fundamentalanalyse des Wertpapiers heranziehen können. Darüber hinaus stellen wir Ihnen die Aktivitäten des Unternehmens, die wichtigsten Konkurrenten sowie Partnerschaften aus der jüngeren Vergangenheit vor. Zuletzt erhalten Sie einen Überblick über die Stärken und Schwächen von BlackRock.  

 

Allgemeine Informationen über das Unternehmen BlackRock

Sehen wir uns nun zunächst die Aktivitäten von BlackRock an. Um die zukünftigen Herausforderungen, Chancen und Risiken besser einschätzen zu können, müssen Sie zunächst wissen, womit dieser Konzern genau sein Geld verdient.

BlackRock ist ein amerikanisches Unternehmen aus der Finanzbranche. Zurzeit ist BlackRock einer der größten Vermögensverwalter auf der Welt. Der Konzern verwaltet Vermögenswerte im Wert von 7429,9 Milliarden Dollar, die sich wie folgt aufteilen:

Die geografische Verteilung der Aktivitäten von BlackRock ist ebenfalls ein interessanter Aspekt. BlackRock erwirtschaftet 66,7 % seines Umsatzes in Amerika, 28,6 % in Europa und 4,7 % in der Asien-Pazifik-Region.

 

Informationen über die Konkurrenten von BlackRock

Nachfolgend erhalten Sie Informationen über die wichtigsten Konkurrenten von BlackRock auf internationaler Ebene. In diesem Zusammenhang geben wir Ihnen einen Überblick über die aktuell größten Vermögensverwaltungsgesellschaften.

 

Strategische Allianzen des BlackRock-Konzerns

Nach diesen Informationen über die wichtigsten Konkurrenten von BlackRock erhalten Sie nun einige Beispiele für Partnerschaften, die das Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit abschloss. Solche Allianzen stärken oftmals das Vertrauen der Investoren. Eine vermehrte Zeichnung von Kaufpositionen zieht dann meist eine Kurssteigerung der entsprechenden Aktie nach sich.

 

Vorteile

Wenn Sie wissen möchten, warum es interessant ist, eine Kauf- oder Verkaufsposition auf die BlackRock-Aktie zu zeichnen, dann lesen Sie die folgenden Erläuterungen über die Stärken und Schwächen des Wertpapiers.

Was die Stärken angeht, sollten Sie folgende Punkte wissen:

 

Nachteile

Natürlich hat die BlackRock-Aktie auch einige Schwächen.

Um abschätzen zu können, ob die BlackRock-Aktie für Investoren interessant sein könnte oder nicht, also ob Chancen auf eine Kurssteigerung bestehen oder nicht, sollten Sie die Stärken und Schwächen gegeneinander abwägen.

Häufig gestellte Fragen

An welcher Börse notiert die BlackRock-Aktie?

Der Kurs der BlackRock-Aktie notiert fortlaufend und in Echtzeit an der Börse in New York. Das Wertpapier wird im Hauptsegment der NYSE (New York Stock Exchange), dem Main Market, gehandelt. Dies ist die wichtigste Börse der Vereinigten Staaten. Die Aktie fließt ebenfalls in die Berechnung des Aktienindex Dow Jones ein, da das Unternehmen einen der höchsten Börsenwerte der amerikanischen Börse hat.

Wie analysiert man die BlackRock-Aktie?

Wie in diesem Artikel bereits erwähnt, basiert eine stichhaltige Analyse der BlackRock-Aktie auf einer Kombination von Fundamentalanalyse und technischer Analyse. Damit lassen sich dann mögliche Kurstrends abschätzen. Bei der Fundamentalanalyse betrachtet man Ereignisse und externe Faktoren, die den Kurs der Aktie möglicherweise beeinflussen, bei der technischen Analyse interpretiert man die Börsencharts mithilfe verschiedener Indikatoren.

Wo kann man die BlackRock-Aktie kaufen?

BlackRock-Aktien kann man im Rahmen bestimmter Fonds und Anlageprodukte von Banken kaufen. Sie können jedoch auch in dieses Wertpapier investieren, indem Sie es auf einer Online-Tradingplattform traden und dabei mit CFDs (Contracts for Difference) auf eine Hausse oder Baisse des Aktienkurses spekulieren.

Wo und wie kann man auf den Kurs der BlackRock-Aktie traden?

Sie können noch heute in den Kurs der BlackRock-Aktie investieren. Registrieren Sie sich dafür bei einer hochwertigen Tradingplattform, auf der Sie auf die notwendigen Analysetools zugreifen können.

BlackRock-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren