ALIBABA

Alibaba-Aktie: Kurs- und Preisanalyse vor dem Kauf

--- Anzeige ---
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
 
Grafik bereitgestellt von Tradingview

China gehört heute zu den Ländern, deren Wirtschaft in den letzten Jahren am stärksten gewachsen ist. Da die großen chinesischen Unternehmen an der Börse notieren, können auch private Investoren in Deutschland auf ihre Kurse spekulieren. In diesem Artikel gehen wir detaillierter auf die Alibaba-Aktie ein und erklären Ihnen, wie Sie die Kurse dieser Aktie anhand der Börsencharts analysieren.  

Faktoren, die den Kurs dieses Vermögenswerts beeinflussen können:

Analyse Nummer 1

Die größte Herausforderung für Alibaba in der Zukunft liegt darin, sich nicht nur auf den chinesischen Markt zu fokussieren, sondern auch andere Märkte zu erobern. In seinem Herkunftsland hat es der Konzern zu einer gewissen Bekanntheit gebracht, und die notwendigen Trümpfe, um den übrigen Weltmarkt zu erobern, sind vorhanden.

Analyse Nummer 2

Damit die Entwicklung auf internationaler Ebene gelingen kann, muss sich Alibaba vor allem an die wirtschaftlichen Gegebenheiten anderer Ländern anpassen. Zurzeit stellt man fest, dass die Investitionen in E-Commerce-Portale aufgrund einer steigenden Nachfrage zunehmen, wobei nur wenigen davon dasselbe Vertrauen entgegengebracht wird, wie Alibaba. In jedem Land, in dem Alibaba Fuß fassen will, muss der Konzern zunächst das Vertrauen von Händlern und Käufern gewinnen, was jedoch im Allgemeinen mehrere Jahre dauert. Die bereits im jeweiligen Markt aktiven Akteure könnten sich dadurch bedroht fühlen und aggressiv reagieren. Alibaba profitiert jedoch von seinem wirtschaftlichen Modell, das auf einem Tool basiert, das zu einer erheblichen Reduzierung der Kosten beiträgt. Dieses System erleichtert es dem Konzern, sein Modell einfach auf andere Märkte zu übertragen.

Analyse Nummer 3

Selbstverständlich muss Alibaba auch mit bestimmten Bedrohungen umgehen, wozu beispielsweise die rapide Entwicklung einiger Wettbewerber zählt. So visiert Alibaba unter anderem prioritär den indischen Markt an, auf dem jedoch mit Amazon und Flipkart bereits zwei ernstzunehmende Konkurrenten agieren, die darüber hinaus über einen guten Ruf verfügen. Um sich auf Augenhöhe mit diesen in Indien gut verankerten Unternehmen zu begeben, benötigt Alibaba eine gewisse Zeit. Allgemein gesehen wird die Konkurrenz von Alibaba seit einiger Zeit auf internationaler Ebene immer stärker. Großkonzerne wie eBay, Amazon, JD und Tencent stellen eine seriöse Bedrohung dar.

Analyse Nummer 4

Wie oben erwähnt, sollte man unbedingt die wirtschaftliche Stabilität in China berücksichtigen, bevor man sich auf diese Aktie positioniert.

Analyse Nummer 5

Die steigende Nachfrage nach Dienstleistungen auf den E-Commerce-Plattformen führt für Unternehmen wie Alibaba zu einer deutlich sinkenden Rentabilität, was letztendlich dazu führen könnte, dass das Interesse der Investoren für dieses Wertpapier sinkt.

--- Anzeige ---
Alibaba-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Informationen über den Alibaba-Konzern

Die Alibaba Holding ist heutzutage das führende Unternehmen im Onlinehandel in China. Der Konzern generiert mit seinen Internetplattformen sowohl im Business-to-Business- als auch im Business-to-Consumer-Bereich immer höhere Umsätze.

Die Aktivitäten des Unternehmens liegen im Wesentlichen in 3 großen Bereichen: Online-Handelsplattformen, Online-Bezahlsysteme sowie andere IT-Dienstleistungen.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Alibaba

Alibaba zählt heute zu den Giganten im Bereich des Internets, die auf den vorderen Plätzen des internationalen E-Commerce liegen. Dabei muss Alibaba gezwungenermaßen Angriffe von Konkurrenten abwehren, um seinen Platz zu behaupten. Im Rahmen einer Fundamentalanalyse dieses Wertpapiers sollten Sie auf jeden Fall die wichtigen Konkurrenten von Alibaba und deren Ergebnisse berücksichtigen. Nachfolgend daher eine Liste der größten dieser Unternehmen nach ihrem Umsatz.

 

Die wichtigsten Partner von Alibaba

2016 haben der französische AXA-Konzern, dessen Finanzdienstleister Ant Financial Services und Alibaba eine weltweite strategische Partnerschaft vereinbart, um Opportunitäten in der Distribution von Produkten und Versicherungsdienstleistungen von AXA über die E-Commerce-Schiene von Alibaba zu nutzen. Zielgruppe sind vor allem Konsumenten und Unternehmen, die bereits online auf einer der Plattformen von Alibaba einkaufen.

Im selben Jahr hat auch der Nestlé-Konzern eine Vereinbarung mit Alibaba unterzeichnet, um seine Produkte auf dem bis dato sehr geschlossenen chinesischen Markt einzuführen. Auf der Plattform von Alibaba sollen so Hunderte von Nestlé-Produkten angeboten werden.

Ebenfalls 2016 hat die französische Bank Crédit Agricole sich mit Alibaba zusammengetan, um über ihre Tochtergesellschaft GMC-Sofinco den Kunden, die bei Alibaba online ein Auto gekauft haben, eine Autoversicherung anzubieten.

 

Kursanalyse der Alibaba-Aktie

Der Kurs der Alibaba-Aktie notiert in Echtzeit an der amerikanischen Börse NYSE sowie auf dem Main Market.

 

Wichtige Börsendaten zur Alibaba-Aktie

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Konzerns Alibaba

Damit Sie die historischen Kursschwankungen der Alibaba-Aktie besser nachvollziehen können, nachfolgend ein Überblick über die wirtschaftlichen und finanziellen Ereignisse in der jüngsten Vergangenheit, die das Unternehmen geprägt haben.

 

Stärken und Vorteile der Alibaba-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Bevor man mit der Investition in eine chinesische Aktie wie die Alibaba-Aktie beginnt, sollte man unbedingt die Vorteile und Stärken des Unternehmens kennen, um die Fähigkeit für eine positive Entwicklung des Wertpapiers in den kommenden Jahren abschätzen zu können. Nachfolgend daher eine Zusammenfassung der Stärken dieses Konzerns.

Die wichtigste Stärke von Alibaba liegt einerseits im Markt, in dem der Konzern tätig ist, da der chinesische Markt zu den begehrtesten der Welt zählt, und andererseits auch in der Dimension der Geschäftstätigkeit. China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt und vor allem ein Land, dessen Wirtschaft gerade mitten in der Entwicklung steckt, was es zu einer wichtigen Wirtschaftsmacht macht. Selbst für große internationale Unternehmen ist es jedoch extrem schwierig, in diesem überaus rentablen Markt Fuß zu fassen. Aber Alibaba hat es sehr schnell geschafft.

Ein weiterer Vorteil der Alibaba-Aktie ist der Marktanteil, den das Unternehmen hat. Wie oben erwähnt ist Alibaba mit einem Marktanteil von knapp 58 % im Jahr 2017 einer der bedeutendsten Akteure auf dem chinesischen Markt. Der Wettbewerber auf dem nächsten Platz hat dagegen nur einen Marktanteil von 22 %. Für solche außergewöhnlichen Leistungen kann Alibaba auf die Unterstützung großer Hersteller zählen, sodass der Konzern nicht nur China, sondern die ganze Welt mit seinen Produkten beliefert.

Darüber hinaus ist Alibaba ein visionärer Marktführer. Das Unternehmen wird seit Langem von Jack Ma geleitet, der sein Talent als treibende Kraft mit avantgardistischen Visionen nicht mehr unter Beweis stellen muss. Genau wie der Erfolg der Marke Apple Steve Jobs zugeschrieben wird, steht Jack Ma als Symbol für den Erfolg und das Wachstum von Alibaba. Daher stehen die Chancen gut, dass der Konzern auch zukünftig von den Ratschlägen und Visionen dieser symbolträchtigen Führungskraft profitieren und sich positiv entwickeln wird.

Die guten Beziehungen, die das Unternehmen mit seinen diversen Partnern unterhält, sind ein weiterer wichtiger Trumpf von Alibaba. Da diese Partner in den Genuss vorteilhafter Konditionen kommen, konnte Alibaba zahlreiche Allianzen schließen. Alibaba bietet sowohl Händlern als auch Konsumenten attraktive finanzielle Systeme, zukunftsorientierte Plattformen sowie effiziente Speicherlösungen, was dem Unternehmen eine besondere Attraktivität verleiht.

 

Schwächen und Nachteile der Alibaba-Aktie als börsengehandelter Vermögenswert

Sie haben nun einiges über die Stärken des Konzerns Alibaba erfahren und wissen, was das Unternehmen für Investoren auf der ganzen Welt so attraktiv macht, dass diese beispielsweise mit CFDs in den Kurs der Aktie investieren. Bevor man jedoch mit der Spekulation auf dieses Wertpapier beginnt, sollte man auch wissen, wo die Schwächen des Konzerns liegen und welches seine größten Fehler sind. Nachfolgend daher eine Zusammenfassung über die Schwachstellen von Alibaba.

Die erste Schwäche des Businessmodells von Alibaba ist – so seltsam das auch klingen mag – der Erfolg. Alibaba hat nämlich die Anzahl der Händler, die sich auf seiner Plattform registrieren und ihre Produkte über sie vertreiben, nicht begrenzt. Dies führt jedes Jahr zu einer stark steigenden Anzahl an Händlern, was auch den Konkurrenzdruck zwischen diesen vergrößert. Die Kunden profitieren zwar letztendlich von diesem harten Wettbewerb und können dadurch gute Geschäfte machen, für die Händler könnte die zu starke Konkurrenz am Ende die Rentabilität allerdings zu sehr belasten. Dies könnte dazu führen, dass sie den Vertrag mit Alibaba kündigen, was bei dem Konzern zu Problemen führen würde. Erinnern wir uns daran, dass vor einigen Jahren nur ungefähr 8,5 Millionen Händler auf der Plattform registriert waren, dass diese Zahl jedoch in der Zwischenzeit stark angestiegen ist. Inzwischen haben einige der beliebtesten Händler ihre Produkte bereits vom Onlineverkauf auf den Alibaba-Plattformen Taobao und Tmall zurückgezogen.

Ein anderer negativer Punkt betrifft die hohen Rabatte, die Alibaba praktiziert. Die Preispolitik der Plattformen von Alibaba erlaubt es den Verkäufern nicht, ihre Produkte zu fairen und rentablen Preisen anzubieten. Der Konzern erzielt den Großteil seines Umsatzes nämlich mit dem Ertrag von Werbeflächen, die die Händler buchen. Was die Produkte angeht, so sind die Händler gezwungen, niedrige Preise zu praktizieren, was letztendlich dazu führen könnte, dass diese die Plattformen verlassen und sich einer in ihren Augen rentableren Vertriebslösung zuwenden.

Zu guter Letzt muss man auch die besondere Vertriebspolitik des chinesischen Marktes sowie die den Unternehmen zum Teil auferlegten Beschränkungen berücksichtigen, da diese Situation das Wachstum des Konzerns bremsen könnte. Alibaba ist dadurch möglicherweise eingeschränkter als seine wichtigsten Konkurrenten und könnte dadurch Marktanteile verlieren.

Häufig gestellte Fragen

An welchen Börsen notiert die Alibaba-Aktie?

Die Aktie des Alibaba-Konzerns notiert an der Börse in New York. Der Börsengang erfolgte am 19. September 2014. Bei Einführung an der Börse betrug der Aktienkurs 68 Dollar. Es handelte sich dabei um den größten Börsengang der Welt mit einem Gesamtwert von 25 Milliarden Dollar. Im November 2019 wurde die Alibaba-Aktie auch in Asien, genauer gesagt an der Börse in Hongkong eingeführt. Die Notierung an zwei Finanzplätzen wurde durch eine Regeländerung im Jahr 2018 möglich.

Womit erwirtschaftet der Konzern Alibaba seinen Umsatz?

Der Umsatz des Alibaba-Konzerns resultiert aus diversen Geschäftsbereichen. 2018 wurden mehr als 85,5 % des Konzernumsatzes mit Onlineverkäufen auf der gleichnamigen Plattform erzielt. 5,4 % des Umsatzes resultieren darüber hinaus aus dem Verkauf von Informatikdienstleistungen. Die restlichen 9,1 % des Umsatzes werden mit diversen ergänzenden Aktivitäten erwirtschaftet.

Welches sind die wichtigsten Finanzkennzahlen von Alibaba?

Im Geschäftsjahr 2018 publizierte der Konzern Alibaba folgende Finanzkennzahlen:

  • Die Eigenkapitalrentabilität lag bei 13,98 Euro.
  • Die Nettoumsatzrendite lag bei 24,54 Euro.
  • Die Anzahl der Mitarbeiter betrug 66 421.
Diese Kennzahlen wurden vom Unternehmen 2019 veröffentlicht und betreffen das Jahr 2018. Die Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2019 werden im März 2020 publiziert.

--- Anzeige ---
Alibaba-Aktien traden!
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren