Bewertung: 4.22 9 Rezensionen
 

Wechselkurs EUR/USD: Realtime-Chart

Wenn Sie sich für den Devisenmarkt interessieren und sich mit der Funktionsweise von Forex etwas auskennen, dann wissen Sie sicherlich, dass der Kurs von Cross Rates wie EUR/USD von den sogenannten Wechselkurszinssätzen beeinflusst wird. Diese Zinssätze werden von den Zentralbanken festgelegt und jeder Trader in diesem Bereich beobachtet sie genau, bevor er Position bezieht. Nachfolgend erhalten Sie einige Ratschläge, wie Sie den Wechselkurs der Cross Rate EUR/USD in Abhängigkeit von diesen Zinssätzen analysieren.

 

Welche Institutionen legen die Zinssätze von EUR/USD fest?

Die Zinssätze von Devisen werden von den jeweiligen Zentralbanken festgelegt und aktualisiert. Beim Euro ist dies die EZB, die Europäische Zentralbank, während diese Aufgabe beim US-Dollar der Federal Reserve (FED) zufällt.

Die Zinssätze werden wöchentlich im Wirtschaftskalender veröffentlicht.

 

Deshalb beeinflussen die Zinssätze den Wechselkurs EUR/USD

Der Zinssatz einer Währung stellt für den Trader, der diese Währung besitzt und sie verkaufen möchte, einen potenziellen zusätzlichen Gewinn dar. Je höher das Zinsniveau einer Währung ist, desto attraktiver ist sie für Investoren, da diese dadurch eine höhere Rendite erzielen können.

Es ist daher unerlässlich, die Veröffentlichung der Zinssätze und ihre Entwicklung im Zeitverlauf zu verfolgen, um den Wechselkurs der Cross Rate EUR/USD analysieren zu können. Nur dann weiß man, in welche Richtung der Trend am wahrscheinlichsten gehen wird und auf welche Richtung man folglich beim Trading setzen sollte.

Online mit der EUR/USD traden

Die Cross Rate EUR/USD ist zweifellos eines der idealsten Währungspaare, um online in den Devisenmarkt zu investieren. Entwickeln Sie noch heute Ihre eigene Strategie, und beginnen Sie damit, auf einen steigenden oder fallenden Kurs dieser Cross Rate zu setzen.