Bewertung: 3.50 6 Rezensionen
 

Roche-Aktie kaufen

Wenn auch Sie wie so viele andere Investoren eine interessante Aktie suchen, die Sie online an der Börse handeln können, dann lesen Sie unsere folgenden Informationen über die Roche-Aktie. Neben ihrem Realtimekurs erhalten Sie hier Informationen über diesen Pharmakonzern und seine Aktivitäten. Ein Überblick über die historischen Kurse der Aktie bietet Ihnen eine wertvolle Hilfestellung für die technische Analyse.

 

Informationen über den Roche-Konzern

Die Roche Holding ist zurzeit einer der weltweiten Marktführer in der Pharmabranche. Die Aktivitäten teilen sich in mehrere Bereiche auf, wozu vor allem pharmazeutische Produkte sowie Diagnostika zählen.

Der Roche-Konzern ist zwar ein schweizerisches Unternehmen, erzielt aber nur einen geringen Teil seines Umsatzes in diesem Land. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in den Vereinigten Staaten, in Europa, Asien und Japan.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Roche

Der Pharmaziekonzern Roche liegt mit seinen Medikamenten und Impfstoffen zurzeit auf dem 3. Platz weltweit in dieser Branche. Selbstverständlich strengen sich neben Roche noch viele andere Unternehmen an, ihren Anteil am Weltmarkt auszubauen, sodass Roche ständig versuchen muss, die Pläne seiner Konkurrenten zu durchkreuzen. Die Rangliste der weltweit größten Unternehmen in der Pharmaziebranche verändert sich daher ständig, und die Ergebnisse dieser Großkonzerne spielen bei der Entwicklung der Aktienkurse an der Börse unbestritten eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die aktuellen Informationen über die folgenden Top 5 dieser Branche im Auge zu behalten:

 

Die wichtigsten Partner von Roche

Der Konzern Roche ist unermüdlich dabei, in den Bereichen Forschung, Produktion und Vertrieb Partnerschaften und strategische Allianzen zu schließen.

Ende der 90er-Jahre hat Roche beispielsweise gemeinsam mit Bayer in den Vereinigten Staaten ein Joint Venture gegründet, mit dem Ziel ein Analgetikum und weitere rezeptfreie Medikamente zu produzieren und zu vermarkten.

2008 ist Roche eine Partnerschaft mit UNICANCER eingegangen, um Daten über metastierenden Brustkrebs zu sammeln.

2012 schlossen sich Roche und Areva zusammen, umin Frankreichein gemeinsames Labor zu bauen. Das Projekt wurde 2013 fertiggestellt.

2017 ging Roche eine Partnerschaft mit dem US-Labor Sentara Consolidated Laboratories of Norfolk ein, das damit Teil des Roche-Netzwerkes Molecular Center of Excellence (MCOE) wurde.

 

Kursanalyse der Roche-Aktie

Die Roche-Aktie notiert zurzeit an der Börse SIX Swiss Exchange. Sie ist auch im Aktienindex Euro Stoxx 50 gelistet.

Im Verlauf der letzten zehn Jahre war der Kurs der Roche-Aktie von mehreren großen Ausschlägen gekennzeichnet: Bis 2007 konnte man einen Aufwärtstrend beobachten, auf den eine Korrekturbewegung nach unten folgte, bevor der Trend sich seit 2011 erneut nach oben bewegt.

 

Wichtige Börsendaten zum Unternehmen Roche

  • 2017 beträgt die Marktkapitalisierung des Roche-Konzerns 229 438,99 Mio. CHF.
  • Aktuellzirkulieren an der Börse 862 563 000Wertpapieredes Unternehmens Roche.
  • Der Kurs der Roche-Aktie notiert zurzeit im Main Standard der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange.
  • Das Unternehmen Roche ist auch Teil der Zusammensetzung des europäischen Aktienindex FTSE Eurotop 100.
  • 33,3 % der Roche-Aktien sind im Besitz des Novartis-Konzerns und 5,06 % der Aktien werden von Frau Maja Oeri gehalten.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Roche

Um besser zu verstehen, welche Ereignisse den Kurs der Roche-Aktie beeinflussen können, sollte man vor allem analysieren, wie sich bestimmte wirtschaftliche und finanzielle Vorkommnisse in der Vergangenheit auf das Wertpapier ausgewirkt haben. Nachfolgend daher ein paar wichtige Daten aus den letzten Jahren.

  • 2009 schließt Roche für 47 Milliarden Dollar die Übernahme des biotechnologischen Labors Genentech ab und kauft außerdem Anadys Pharmaceuticals. Im selben Jahr wird der Konzern beschuldigt, mit Novartis Preisabsprachen für bestimmte Medikamente getroffen zu haben.
  • 2014 kauft Roche für 1,7 Milliarden Dollar das im Bereich der Biotechnologie spezialisierte Unternehmen Seragon. Im selben Jahr übernimmt der Konzern für einen Betrag von 450 Millionen Dollar mit Santaris ein weiteres biotechnologisches Unternehmen sowie für weitere 8,3 Milliarden Dollar die US-Biotech-Firma InterMune.
  • Ebenfalls 2014 kauft Roche das amerikanische Unternehmen Ariosa Diagnostics, das sich im Bereich pränataler Tests zur Erkennung genetischer Krankheitsbilder spezialisiert hat.
  • 2015 erwirbt Roche für 1,18 Milliarden Dollar eine Mehrheitsbeteiligung an Foundation Medicine Inc., einem amerikanischen Krebsforschungsunternehmen, sowie für 470 Millionen Euro das französische Biotech-Unternehmen Trophos, das im Bereich der Behandlung von Muskelschwund tätig ist. Ebenfalls im Jahr 2015 kauft Roche GeneWeave Biosciences und kündigt die Schließung von 4 Werken in Spanien, Irland, Italien und den Vereinigten Staaten an.

 

Finanzergebnisse von Roche

Um eine erfolgreiche Strategie für die Roche-Aktie entwickeln zu können, ist es wichtig, im Rahmen der Analyse der historischen Kurse fundamentale Informationen wie die Finanzergebnisse einzubeziehen. Nachfolgend daher einige Kennzahlen aus den vergangenen Jahren, die man kennen sollte.

  • Von 2010 bis 2015 sinkt der Umsatz von Roche von 44 216 872 € auf 44 206 624 €.
  • Die Erträge aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit steigen im selben Zeitraum von 45 794 680 € (2010) auf 46 445 736 € (2015).
  • Das Betriebsergebnis lag 2010 bei 12 561 008 €, 2015 betrug es 13 123 580 €.
  • Die Kosten für die Finanzverschuldung sind dagegen von 1 800 417 € im Jahr 2012 auf 830 818 € im Jahr 2015 gesunken.
  • Der Anteil von den nach der Equity-Methode konsolidierten Unternehmen hat sich in diesem Zeitraum von -2794 € auf 307 365 € verändert.
  • Das Nettoergebnis von Roche lag 2010 bei 8 281 174 €, stieg dann bis 2014 auf einen Rekordwert von 10 592 936 € und lag 2015 schlussendlich wieder bei 8 881 003 €.

 

Wie spekuliert man mit CFDs auf den Kurs der Roche-Aktie?

Wenn Sie die Roche-Aktie mit CFDs traden möchten, dann sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Die technische Analyse der historischen Kurse sowie die aktuellen technischen Indikatoren.
  • Die fundamentalen Ereignisse, die den Kurs dieser Aktie möglicherweise beeinflussen.
  • Die Konkurrenzsituation in dieser Branche.
  • Die Veröffentlichung der Unternehmensergebnisse und ein Abgleich dieser Ergebnisse mit den Vorhersagen der Analysten.

Wenn Sie diese Indikatoren gleichzeitig anwenden, dann werden Sie in der Lage sein, zukünftige Schwankungen des Kurses dieser Aktie besser zu antizipieren, sich entsprechend strategisch zu positionieren und das Risiko in Grenzen zu halten.

Wie kauft man Roche-Aktien?

Wenn Sie Roche-Aktien kaufen möchten, spekulieren Sie idealerweise auf einer Forex-Tradingplattform mithilfe von CFDs auf ihren Kurs. Sie finden dort alle notwendigen Analysetools.