Bewertung: 3.70 10 Rezensionen
 

Nokia-Aktie kaufen

Unternehmen, die sich auf neue Technologien spezialisiert haben, sind für Investoren zweifellos gute Referenzen, da ihre Wertpapiere im Aufwind sind. Dies gilt besonders für den Bereich der Mobiltelefone. Hier erhalten Sie einige wesentliche Informationen und Ratschläge, damit Sie die Kurse der Nokia-Aktie sinnvoll analysieren, die Aktie erfolgreich online traden und damit Gewinne erzielen können.

 

Informationen über das Unternehmen Nokia

Das Unternehmen Nokia hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Mobiltelefonen und Zubehör spezialisiert. Die Tätigkeit ist vielfältig und betrifft neben dem Verkauf von Mobiltelefonen und Smartphones andere Multimediaprodukte, Software sowie die Verwaltung von Telekommunikationsnetzen und den Bereich Kartografie.

Der größte Teil des Umsatzes wird neben Japan in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten realisiert.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Nokia

Vor etwas mehr als zehn Jahren war Nokia – vor allem aufgrund des Erfolges seines Telefons Nokia 3310 – noch der Leader im Bereich Mobiltelefone. In der Zwischenzeit haben sich jedoch zahlreiche Konkurrenten auf diesem Markt breitgemacht und den finnischen Hersteller auf einen der hinteren Plätze in der Rangliste der größten Mobiltelefonhersteller zurückgedrängt. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Konkurrenten von Nokia, um den Stellenwert dieses Unternehmens besser zu verstehen.

Vor allem durch die Entwicklung innovativer Smartphonesversucht Nokia seit einigen Jahren, sich im Ranking wieder nach oben zu arbeiten.

 

Die wichtigsten Partner von Nokia

Nokia konnte über Jahre hinweg große Unternehmen für sich einnehmen und mit ihnen strategische Partnerschaften knüpfen.

2007 schloss Nokia Vereinbarungen mit Mobilnetzbetreibern wie Vodafone, um gemeinsam ein soziales Netzwerk auf dem Mobiltelefon namens Mosh zu entwickeln, das jedoch schlussendlich nicht den erhofften Erfolg hatte.

2011 schloss Nokia eine Partnerschaft mit Microsoft, in deren Rahmen Bing die bevorzugte Suchmaschine aller Smartphones des Unternehmens wurde.

Auch mit Automobilherstellern wie BMW, Mercedes und Volkswagen ging Nokia Partnerschaften ein, um sich im Bereich integrierter Navigationssysteme zu positionieren.

Darüber hinaus bestehen Zusammenarbeitsvereinbarungen mit kleineren Unternehmen, auf die jedoch an dieser Stelle nicht näher eingegangen wird.

 

Analyse des Kurses der Nokia-Aktie

Wie man vermuten kann, hängt die Entwicklung der Wertpapiere des Unternehmens Nokia auf dem Aktienmarkt entscheidend von den technologischen Innovationen ab, die die Gruppe auf den Markt bringt. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die aktuellen Nachrichten dieses Sektors zu verfolgen.

Die Rentabilität der Aktie hat sich beispielsweise seit 2012 um 20 % erhöht. Das macht sie zu einem interessanten Vermögenswert für Trader, die bei der Investition an der Börse, egal ob kurz- oder langfristig, Sicherheit bevorzugen.

 

Finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens Nokia:

Um die historischen Börsencharts zur Kursentwicklung der Nokia-Aktie besser zu verstehen, sollte man sich die wirtschaftliche und finanzielle Vergangenheit des Unternehmens genauer ansehen und wichtige Eckdaten der letzten Jahre zur Kenntnis nehmen:

2010 kündigt Nokia die Übernahme eines großen Teils der Netzwerksparte von Motorola an. Im selben Jahr wurde Stephen Elop zum Geschäftsführer ernannt, was das Gerücht eines verkappten Übernahmeangebots an Microsoft in die Welt setzt. Die Information wird 2011 mit der Ankündigung einer Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen bestätigt. Das Wertpapier verliert daraufhin 20 %.

2011 verkündet Nokia den Abbau von 4.000 Arbeitsstellen und 3.000 Outsourcings sowie das Absetzen der Aktivitäten in Rumänien und den Abbau von 3.500 Stellen weltweit. Danach bringt das Unternehmen das Smartphones-Sortiment Lumia auf den Markt.

2012 gab Nokia den Abbau von 10.000 Arbeitsplätze bekannt sowie die Schließung mehrerer Standorte in Finnland, Deutschland und Kanada.

2013 übernimmt Nokia die Anteile von Siemens an Nokia Siemens Networks. Zu diesem Zeitpunkt gilt Nokia als zweiter Mobiltelefonhersteller weltweit, hinter Samsung. Im selben Jahr verkauft das Unternehmen die Handysparte an Microsoft für 5,44 Mrd. Euro.

2014 widmet sich Nokia Geodiensten und Telefonanlagen. Das Unternehmen bringt die auf Android basierenden Smartphones X auf den Markt. Es gründet einen Pensionsfonds von 72 Mio. Euro für vernetzte Autos und übernimmt das Unternehmen Desti, das sich künstlicher Intelligenz und bestimmten Ausstattungsaktivitäten von Panasonic widmet.

2015 verkündet Nokia die Übernahme von Alcatel-Lucent via Aktientausch. Das Unternehmen verkauft auch den Kartendienst an deutsche Autokonzerne.

2016 übernimmt Nokia Withings und kündigt den Abbau von 10.000 Arbeitsstellen an.

Schließlich verkündet 2017 Nokia die mögliche Übernahme des Software-Unternehmens Comptel.

 

Wichtige Börsendaten zur Nokia-Aktie:

Zusätzlich zu detaillierten Informationen zur finanziellen und wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens Nokia, zu seinen Tätigkeitsbereichen und zur Kursentwicklung der Nokia-Aktie geben wir Ihnen nachfolgend einige allgemeine Börsendaten, die genauso wichtig sind.

  • Die Aktienmarktkapitalisierung des Unternehmens Nokia liegt im Jahr 2017 bei 28.509,13 Mio. Euro.
  • Aktuell sind 5.836.055.012 Wertpapiere des Unternehmens Nokia auf dem Markt im Umlauf.
  • Der Kurs der Nokia-Aktie notiert im Segment A des französischen Markts Euronext Paris.
  • Das Unternehmen ist auch Bestandteil bei der Berechnung des französischen Aktienindex CAC 40 und zählt zu den französischen Unternehmen mit den stärksten Börsennotierungen.
  • Das Aktionariat des Unternehmens Nokia setzt sich aus 2,02 % der Aktien im Besitz von Varma Mutual Pension Insurance Company, 0,74 % im Besitz von Ilmarinen Mutual Pension Insurance Company, 0,64 % im Besitz von The State Pension Fund und 0,60 % im Besitz der Schweizerischen Nationalbank. Der Rest wird zwischen Einzelaktionären aufgeteilt.

Die Nokia-Aktie online traden

Wenn Sie die Tools nutzen, welche Onlinemakler auf ihren Plattformen anbieten, können Sie Nokia-Aktien traden und so Ihre Strategien testen. Sie müssen nur ein Tradingkonto eröffnen, und schon können Sie online traden.