Eine der besten Tradingplattformen
  • Plus500
  • Markets.com
  • eToro
  • XM

Die Nintendo-Aktie kaufen

Sie haben vor, mit CFDs am Aktienmarkt zu traden? Dabei interessieren Sie sich für die Technologiebranche, besonders für Videospiele? Dann ist die Nintendo-Aktie vielleicht genau das Richtige für Sie. Wenn Sie diesen Artikel lesen, dann haben Sie die besten Voraussetzungen, denn Sie erhalten nachfolgend verschiedene Informationen über dieses Unternehmen und sein Wertpapier, beispielsweise eine technische Analyse der historischen Kurse, globale Finanzdaten zur Aktie, Details über die Aktivitäten des Unternehmens sowie zur wirtschaftlichen und finanziellen Entwicklung in der Vergangenheit.

 

Informationen über den Nintendo-Konzern

Das Unternehmen Nintendo ist ein multinationaler Konzern, der 1889 in Japan durch Fusajiro Yamauchi gegründet wurde. Der Unternehmenssitz befindet sich in Tokio.

Während der ersten Jahre war Nintendo vor allem auf die Herstellung von japanischen Spielkarten namens Hanafuda spezialisiert. Erst zu Beginn der 70er-Jahre orientierte sich das Unternehmen in Richtung anderer Produkte wie Spielzeuge und Arcade-Automaten. Damit wurde Nintendo zu einem der Wegbereiter für Videospiele.

Um das Jahr 1980 begann Nintendo damit, sich auf dem Markt der Spielkonsolen zu betätigen. Heute gehört der Konzern zu den Marktführern in diesem Bereich. 2008 war Nintendo die Nummer eins unter den Videospieleverlegern in Japan und die Nummer zwei in den Vereinigten Staaten (NPD Group). 2014 verkaufte Nintendo weltweit 680 Millionen Konsolen und 4,3 Milliarden Videospiele.

Nintendo hat es sogar geschafft, dass einige seiner Lizenzfiguren, wie Mario oder Pokemon, Bestandteil der Volkskultur werden, was sehr selten ist und bisher nur großen Konzernen wie Disney gelungen ist.

 

Wichtige Börsendaten zur Nintendo-Aktie

Nachfolgend einige Kennzahlen und allgemeine aber wichtige Börsendaten über das Unternehmen Nintendo, mit deren Hilfe Sie den Stellenwert des Unternehmens an den internationalen Börsen besser erfassen können.

  • 2017 beträgt die Marktkapitalisierung des Unternehmens Nintendo 121 495,47 Mio. USD.
  • Zurzeit sind 141 637 000 Wertpapiere von Nintendo an der Börse im Umlauf.
  • Der Kurs der Nintendo-Aktie notiert im Segment NASDAQ Global Select Market der NASDAQ All Markets in den Vereinigten Staaten.
  • Das Unternehmen Nintendo ist auch Bestandteil bei der Zusammensetzung des Aktienindex Nikkei 225 und gehört damit zu den 225 japanischen Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert.
  • Das Aktionariat von Nintendo setzt sich wie folgt zusammen: 17,1 % der Anteile werden von The Capital Group Companies gehalten, 15,2 % der Aktien stellen eine Kapitalreserve dar, 4,15 % der Anteile sind in Händen der Bank of Kyoto. Die verbleibenden Vermögenswerte sind im Besitz von institutionellen und privaten Investoren auf der ganzen Welt.

 

Technische Analyse der historischen Kurse der Nintendo-Aktie

Die Analyse der Entwicklung der historischen Kurse der Nintendo-Aktie im Verlauf der letzten zehn Jahre ist sehr aufschlussreich. Die Börsencharts geben nämlich zahlreiche Anhaltspunkte darüber, wie sich das Wertpapier verhält und wie volatil es in bestimmten Zeiten reagiert.

Man stellt fest, dass es langfristige und mittelfristige Trends gibt, die sehr markant sind, während die Mikrobewegungen weniger volatil und in der Regel kurz sind und gut auf die grundlegenden technischen Indikatoren reagieren.

Ende 2007 folgte der Aktienkurs einem starken Trend nach oben, der das Wertpapier im November auf einen Wert von 424,50 € führte. In der Folge konnte man im Verlauf der Finanzkrise einen sukzessiven Kursrückgang beobachten, der von leichten Kurserholungen unterbrochen wurde, wie im Januar 2008. Alles in allem zeigte der Grundtrend jedoch deutlich nach unten, sodass der Kurs bis Dezember 2009 auf 166,10 € fiel.

Im Anschluss stieg der Kurs der Nintendo-Aktie allerdings wieder deutlich an und im März 2010 lag die Aktie wieder auf einem Wert von 261,50 €. Die Erholung war jedoch nur von kurzer Dauer, denn es setzte ein erneuter Abwärtstrend ein, der sich im Februar 2011 sogar noch beschleunigte. Im August 2011 lag der Kurs schließlich bei 102 €.

Die psychologische Schwelle von 100 € hielt dem Trend nach unten nicht stand, der Kurs sank weiterhin relativ gleichmäßig und erreichte schließlich im Februar 2013 den Tiefstwert von 68,12 €.

Es folgte eine Periode der Stabilisierung, die bis Februar 2015 andauerte. Zu diesem Zeitpunkt begann der Kurs, von einem neuen Elan angetrieben, wieder zu steigen. Im Verlauf einer ersten Hausse stieg die Aktie auf einen Wert von 172,85 €, an die sich jedoch sofort eine leichte Kurskorrektur nach unten auf einen Wert von 121,15 € (Januar 2016) anschloss.

Doch der Kursanstieg setzte wieder ein, beschleunige sich sogar in den Monaten Juni und Juli 2016 und machte einen spektakulären Sprung auf 238 €. Der Beginn des Jahres 2017 war ebenfalls durch einen starken Trend nach oben gekennzeichnet, in dessen Verlauf sich das Wertpapier rasch der 300-€-Marke näherte.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Nintendo

Um besser verstehen zu können, was den Kurs der Nintendo-Aktie in den letzten Jahren beeinflusst hat, befassen wir uns nun mit der Fundamentalanalyse dieses Wertpapiers und listen die Ereignisse auf, welche die wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens im Verlauf der letzten zehn Jahre geprägt haben.

  • 2007 verkauft Nintendo mehr als 6 Millionen Wii-Konsolen weltweit und hat vor, den Absatz bis Ende 2008 auf 14 Millionen zu steigern. Im selben Jahr gibt der Konzern das Spiel Super Mario Galaxy in 3-D heraus. Es wird als Spiel des Jahres und Spiel des Jahrzehnts ausgezeichnet.
  • 2008 bringt Nintendo Super Smash Bros Brawl auf den Markt, von dem 9,2 Millionen Exemplare verkauft werden, und lanciert in Japan Nintendo DSi.
  • 2009 wird DSi auch in Amerika und Europa auf dem Markt eingeführt. Der Konzern gibt das Spiel New Super Mario Bros Wii heraus, das sich weltweit so schnell verkauft, wie kein Spiel zuvor. Im selben Jahr lanciert Nintendo in Japan die Konsole DSi XL, die 2010 auch in Europa und den Vereinigten Staaten auf den Markt kommt.
  • 2010 stellt Nintendo auf der Electronic Entertainment Expo E3 die tragbare Konsole Nintendo 3DS vor, die 2011 die internationalen Märkte überschwemmt.
  • 2012 kündigt Nintendo das Erscheinen der Konsole Nintendo 3DS XL an, die in Japan und Europa zur selben Zeit in den Verkauf gelangt, etwas später dann auch in den Vereinigten Staaten. Ebenfalls 2012 lanciert Nintendo die Heimkonsole Wii U, die eine bessere Online-Anbindung besitzt und mit dem Netzwerkservice Miiverse ausgestattet ist.
  • 2013 präsentiert Nintendo die Konsole Nintendo 2DS, die mit den Spielen DS und 3DS kompatibel, jedoch kostengünstiger als die tragbaren Vorgängerkonsolen ist. Sie wird noch im selben Jahr kommerzialisiert.
  • Zu Beginn des Jahres 2014 muss Nintendo bei der Bekanntgabe der Kennzahlen enttäuschende Verkaufszahlen für Wii U eingestehen und macht negative Vorhersagen für die kommenden Jahre. Der Konzern präsentiert dennoch die interaktiven Amiibo-Figuren, die mit den Konsolen Wii U und Nintendo 3DS kompatibel sind. Diese sollen ab November desselben Jahres anlässlich des Erscheinens des Spiels Super Smash Bros for Wii U auf den Markt gebracht werden. Ebenfalls 2014 lanciert Nintendo die New Nintendo 3DS, die einen kleinen Analog-Joystick besitzt. Sie soll 2014 in Japan kommerzialisiert werden und 2015 in Europa und Nordamerika auf den Markt gebracht werden.
  • 2015 wird Wii U endlich ein Erfolg. Von dieser Konsole werden 9,2 Millionen Exemplare verkauft sowie 50 Millionen Exemplare von Nintendo 3DS. Das Unternehmen kündigt eine Zusammenarbeit mit DeNA im Bereich der Entwicklung von Spielen und Apps für Smartphones und Tablets sowie das Erscheinen der neuen Konsole NX an. Im selben Jahr stirbt der Präsident von Nintendo, und das Unternehmen wählt Tatsumi Kimishima an die Spitze des Konzerns. Es folgt eine interne Unternehmensumstrukturierung, in deren Rahmen mehrere ähnliche Bereiche zusammengefasst und eine Abteilung für Business Development gegründet werden. Ende des ereignisreichen Jahres 2015 kündigt Nintendo das Bonusprogramm My Nintendo an, das den Nintendo Club ersetzt, sowie die Lancierung der ersten App für Mobiltelefone namens Miitomo. Diese Anwendung wird innerhalb von nur drei Tagen nach der Onlineschaltung mehr als eine Million Mal heruntergeladen, was der Aktie an der Börse von Tokio einen Höhenflug beschert.
  • 2016 kündigt der Nintendo-Konzern eine umfangreiche Entlassungswelle an und veröffentlicht Finanzergebnisse mit einer positiven Bilanz, jedoch mit einem gegenüber dem Vorjahr um 60 % gesunkenen Ertrag. Im selben Jahr präsentiert das Unternehmen die Konsole Nintendo Switch, die zuvor als Nintendo NX angekündigt worden war. Diese Hybridkonsole weist einige Innovationen auf – zum Beispiel die Möglichkeit, vom Modus "Heimkonsole" in den Modus einer mobilen Konsole zu switchen, ohne das Spiel unterbrechen zu müssen – sowie abnehmbare Spielhebel, die zahlreiche Spielvarianten ermöglichen. Im selben Jahr bringt das Unternehmen ein Dutzend Spiele auf den Markt, die zu den beliebtesten Videospielen von Nintendo zählen.
  • 2017 kündigt Nintendo das Erscheinen der New Nintendo 2DS XL an, die mit einem größeren Bildschirm und einem niedrigeren Gewicht ausgestattet ist und zu allen Vorgängerspielen kompatibel ist. Die Konsole soll im Juli 2017 auf den Markt kommen.

Wie handelt man die Nintendo-Aktie online?

Um noch heute von Zuhause aus ganz einfach in den Kurs der Nintendo-Aktie zu investieren, können Sie sich auf der beliebten und seriösen Tradingplattform registrieren, die wir Ihnen hier empfehlen.