Bewertung: 3.75 16 Rezensionen
 

Nike-Aktie kaufen

Viele Trader werden bei der Investition an der Börse oft von bekannten Namen angezogen, weil diese Marken als Synonym für Beliebtheit und Rentabilität stehen. Dies ist auch beim Unternehmen Nike nicht anders, dessen Wertpapiere man auf dem Aktienmarkt traden kann. Sehen wir uns deshalb an, wie man erfolgreich auf diese Aktie spekuliert. Dabei helfen Ihnen die wesentlichen Informationen über diesen Konzern sowie eine Analyse der historischen Kurse seiner Aktie im Verlauf der letzten zehn Jahre.

 

Informationen über den Nike-Konzern

Nike ist ein amerikanisches Unternehmen, das auf die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von Sportschuhen, Sportartikeln und Sportausrüstung spezialisiert ist. Zum Konzern gehören die Marken Nike, Cole Haan, Bragano, Converse All Star und Hurley.

Der Schwerpunkt der Aktivität liegt mit 58,3 % des Umsatzes im Bereich der Schuhe, gefolgt von Kleidung (29.2 %) und Sportausrüstung (6 %).

Nike besitzt mehr als 858 eigene Läden auf der ganzen Welt, vor allem jedoch in den Vereinigten Staaten.

 

Kursanalyse der Nike-Aktie

Der Kurs der Nike-Aktie notiert zurzeit an der amerikanischen Börse NYSE und ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex Dow Jones.

Die historischen Charts zeigen seit 10 Jahren eine schrittweise Entwicklung nach oben, die punktuell von Kursrückgängen unterbrochen wird.

 

Wichtige Börsendaten zur Nike-Aktie

Wenn Sie auf intelligente Art in den Kurs der Nike-Aktie investieren möchten, dann sollten Sie unbedingt wissen, wie dieses amerikanische Unternehmen an den internationalen Börsen positioniert ist. Als Hilfestellung erhalten Sie hierzu nachfolgend einige wichtige Börsendaten zur Notierung des Wertpapiers und über technische und finanzielle Merkmale.

  • 2017 beläuft sich die Marktkapitalisierung des Unternehmens Nike auf 89 278,54 Mio. USD.
  • Aktuell sindan der Börse 1 682 000 000 Wertpapiere von Nike in Umlauf.
  • Der Kurs der Nike-Aktie notiert zurzeit am Main Market der NYSE in den Vereinigten Staaten.
  • Das Unternehmen Nike ist ebenfalls in der Zusammensetzung des amerikanischen Aktienindex Dow Jones Industrial Average enthalten und gehört damit zu den Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert der USA.
  • Aktienpakete des Nike-Konzerns werden von folgenden Unternehmen gehalten: Vanguard Group (5,3 %), Fidelity Management and Research Company (4,28 %), State Street Corporation (3,31 %), BlackRock Fund Advisors (2,4 %), Wellington Management Company (2,05 %), Jennison Associates (1,43 %), Northern Trust Investments (1,25 %), Janus Capital Management LLC (1,23 %), Lansdowne Partners Limited Partnership (1,1 %), Lone Pine Capital (1,08 %).

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Nike

Nachfolgend einige wirtschaftliche und finanzielle Ereignisse, welche die Entwicklung von Nike in den letzten Jahren geprägt und sich möglicherweise auf den Kurs der Aktie ausgewirkt haben.

  • 2003 kauft Nike für 305 Millionen Dollar Converse Shoes.
  • 2005 wird Phil Knight von Bill Perez an der Konzernspitze abgelöst. Dieser wird 2006 seinerseits ersetzt.
  • 2007 kauft Nike den Bekleidungs- und Sportartikelhersteller Umbro für einen Betrag in Höhe von 409 Millionen Euro.
  • 2008 verkauft Nike für 200 Millionen Dollar sein Eishockeygeschäft Nike-Bauer.
  • 2009 wird Nike der offizielle Ausrüster der französischen Fußballnationalmannschaft. Den 320 Millionen Euro schweren Vertrag hat das Unternehmen dem Konkurrenten Adidas weggeschnappt. Im selben Jahr meldet der Konzern ein Patent für selbstschnürende Schuhe an.
  • 2011 sorgt Greenpeace mit der Meldung, in Kleidungsstücken der Marke Nike Spuren von hormonaktiven Substanzen gefunden zu haben, für Polemik. Der Konzern verpflichtet sich daraufhin, bis Ende 2020 alle giftigen chemischen Substanzen aus seiner Produktionskette zu eliminieren.
  • 2012 lanciert Nike den Nike Barber Shop. In 6 Städten auf der ganzen Welt werden solche Friseursalonseröffnet, die an die 20er-Jahre erinnern. Einer davon befindet sich in der Rue des Halles in Paris. Die Lancierung der Barber Shops wird von einem Werbespot begleitet, der mit dem Fußballspieler Mario Balotelli gedreht wurde. Diese Aktion dient dazu, auf originelle Art Werbung für die Marke zu machen. Im selben Jahr verkauft Nike das Unternehmen Umbro für 225 Millionen Dollar an die Iconix Brand Group.
  • 2013 trennt sich der Konzern ebenfalls von der Modemarke Cole Haan, die für 570 Millionen Dollar vom Investmentfonds Apax Partners übernommen wird.
  • Nach den Sportschuhen Lunar Flyknit, Foamposite und Air Force 1 lanciert Nike im Jahr 2016 mit Air Max 98 ein weiteres neues Sportschuhmodell.

Setzen Sie ganz einfach auf den Kurs der Nike-Aktie

Sie möchten in den Kurs der Nike-Aktie investieren und sowohl lang- als auch kurzfristig vom Trend nach oben profitieren? Dann warten sie nicht länger, sondern registrieren Sie sich noch heute bei einer verlässlichen Tradingplattform.