Bewertung: 4.00 11 Rezensionen
 

Den Nasdaq-Index an der Börse handeln

Immer mehr Broker für CFDs bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, auf die großen internationalen Börsenindizes zu spekulieren. Einer der meistgehandelten Indizes weltweit ist der Nasdaq-Index, da er zahlreiche Vorteile bietet und man mit ihm schnell bedeutende Erträge erzielen kann. Damit man dabei jedoch erfolgreich ist, sollte man wissen, wie dieser Index sich berechnet, was seinen Wert beeinflusst und welches die wichtigsten Trendindikatoren sind.

 

Informationen über den Nasdaq-Index und seine Merkmale

Obwohl der Nasdaq-Index in den Vereinigten Staaten notiert und publiziert wird, ist dies kein nationaler Börsenindex. Die Abkürzung Nasdaq bedeutet "National Association of Securities Dealers Automated Quotations" und der Index repräsentiert den Bereich der neuen Technologien auf internationaler Ebene.

Der Nasdaq-Index war 1971 von der NASD (National Association of Securities Dealers), der nationalen Vereinigung der Wertpapierhändler, kreiert worden. Dieser Index war eine Reaktion auf die schnelle Entwicklung der Elektronikbranche, die nach einem eigenen, von den übrigen globalen Wirtschaftsmärkten abgegrenzten Markt verlangte. Die Nasdaq ist heute immer noch die wichtigste elektronische Börse weltweit.

Die Notierung des Nasdaq-Index erfolgt an der Wall Street. Dieser Index weist beeindruckende Handelsvolumina auf und ist im Übrigen der zweitwichtigste dieses Börsenplatzes.

Die Volatilität dieses Index ist so ausgeprägt, wie kaum eine andere auf dem Markt, was ihn zu einem sehr attraktiven Vermögenswert für das Day-Trading oder das kurzfristige Trading macht.

 

Wie entsteht die Notierung des NASDAQ?

Es wäre relativ schwierig, hier im Detail auf die Notierung des NASDAQ einzugehen, denn die Berechnungsmethode dieses Index ist eine der kompliziertesten. In die Notierung dieses Index fließen nämlich nicht weniger als 3000 unterschiedliche Werte ein.

Wenn Sie auf der Tradingplattform eines Brokers an der Börse auf den NASDAQ traden, dann spekulieren Sie in Wirklichkeit auf den NASDAQ 100, der, wie die Bezeichnung bereits angibt, die weltweit 100 repräsentativsten und rentabelsten Unternehmen der Elektronikbranche enthält.

 

History und historische Kursentwicklung des NASDAQ

Der Verlauf des NASDAQ zeigt die Entwicklung der Technologiebranche in den letzten Jahren auf. Die Entstehung und Ausbreitung des Internets und der neuen Medien haben diesen Index zunächst alle Rekorde nach oben brechen lassen.

2003 hat das Platzen der Dotcomblase jedoch den NASDAQ ganz plötzlich einbrechen lassen, und auch bei der Ankündigung der Aufspaltung von Microsoft in zwei separate Unternehmen verlor der Index an Punkten.

Heute entwickelt sich der globale Trend des NASDAQ wieder nach oben, da neue Unternehmen entstehen, die sich ebenfalls auf den Bereich neue Technologien spezialisiert haben. Durch genaue Beobachtung dieses Marktes ist es nicht schwer, die zukünftige Entwicklung vorherzusehen.

 

Die Aktien der NASDAQ

Sehen wir uns zunächst an, was die Börse NASDAQ und ihr Aktienindex genau sind, um die enthaltenen Werte besser zu erfassen. NASDAQ steht für National Association of Securities Dealers Automated Quotations. Dies ist zurzeit der zweitwichtigste Markt nach der NYSE in den Vereinigten Staaten, vor allem ist dies jedoch der wichtigste Platz für den elektronischen Handel mit Aktien weltweit.

Im Leitindex NASDAQ 100 sind Unternehmen enthalten, die an dieser Börse vertreten sind. An der NASDAQ finden Sie beispielsweise Konzerne wie Apple, Amazon, Netflix, Google und Starbucks.

 

Wo kauft man Aktien der NASDAQ?

Dank der Ausbreitung von Online-Tradingplattformen ist es heutzutage ganz einfach, Aktien der NASDAQ zu kaufen und sie zu handeln.

Zahlreiche Broker oder Makler machen inzwischen auch Privatanlegern das Angebot, auf den Kurs verschiedenster internationaler Wertpapiere zu spekulieren. Dazu zählen die Aktien der NASDAQ und selbstverständlich der Index selbst. Dies ist ganz einfach, denn Sie benötigen dazu nur ein Tradingkonto auf einer dieser Plattformen, auf das Sie dann Ihr Investitionskapital einzahlen.

Dann können Sie CFDs (Contracts for Difference) nutzen und mit deren Hilfe Aktien kaufen, diese Aktien dann wieder verkaufen und durch die Preisveränderung einen Ertrag zu generieren. Aus zwei Gründen ist diese Art der Investition viel interessanter als eine klassische Investition bei einer Bank.

  • Zum einen kommen Sie in den Genuss einer Hebelwirkung, mit der Sie Ihre Gewinne beträchtlich erhöhen.
  • Zum anderen können Sie mit CFDs Aktien sowohl à la baisse als auch à la hausse traden und haben somit Gewinnchancen, unabhängig davon, wie der Markt sich entwickelt.

 

Einige Tipps für den Handel mit dem Nasdaq-Index

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Nasdaq-Index zu handeln. Die beliebteste dabei ist sicherlich das Trading mit CFDs. Zahlreiche Broker bieten diese Möglichkeit, bei der man sowohl à la hausse als auch à la baisse Erträge erzielen kann. Sie müssen dabei nur die Aufwärts- und Abwärtsbewegungen dieses Marktes erkennen können. Selbstverständlich wäre es viel zu aufwändig, alle 100 Unternehmen, die dieser Index umfasst, zu analysieren  vor allem als Privatanleger. Es bietet sich daher viel eher an, sich für die Analyse auf die Performance der Elektronikbranche und der neuen Technologien zu stützen.

Natürlich ist es immer sinnvoll, die Ergebnisse der weltweit größten Unternehmen dieses Sektors zu verfolgen, da diese einen starken Einfluss auf die Kurse haben. Auch die Ergebnisse der amerikanischen Wirtschaft ganz allgemein, beeinflussen die Bewegungen des Nasdaq-Index erheblich.

Die Kursentwicklung in der Vergangenheit vermittelt im Rahmen der Fundamentalanalyse recht detaillierte Erkenntnisse. Untersucht man die Reaktionen dieses Index auf bestimmte Ereignisse in der Vergangenheit, so hilft dies dabei, ein Gespür dafür zu entwickeln, wie er auf zukünftige Ankündigungen reagieren könnte.

Zum Schluss noch einige Ratschläge für die technische Analyse. Dieser Index weist oft sehr volatile Bewegungen mit großen Ausschlägen auf. Es kann daher interessant sein, auf die Niveaus von Unterstützung und Widerstand zu traden, sobald man einen starken Trend erkennen kann. Man sollte jedoch dabei nicht vergessen, die erhaltenen Resultate mit denen der Fundamentalanalyse zu kombinieren.

 

Welche Indikatoren soll man für das Trading des NASDAQ heranziehen?

Es würde keinem Trader leichtfallen, gleichzeitig Tausende Aktien, die im NASDAQ enthalten sind, zu beobachten, um den zukünftigen Kurs zu bestimmen. Es gibt jedoch einige amerikanische Indikatoren für die Informatikbranche, die bei der Vorhersage der Entwicklung helfen.

Selbstverständlich ist es ausschlaggebend, auch die Wirtschafts- und Finanzergebnisse großer amerikanischer Technologiekonzerne zu beobachten, da diese gute Hinweise auf die finanzielle Situation dieser Branche geben können. Dies ist beispielsweise bei Microsoft der Fall.

Die amerikanische Wirtschaft als Ganzes spiegelt ebenfalls das Potenzial des NASDAQ wider und kann sich daher ebenfalls als wichtiger Indikator für das Trading erweisen.

Mit CFDs können Sie auf die zukünftige Kursentwicklung des Index NASDAQ spekulieren und dabei versuchen, steigende oder fallende Kurse zu antizipieren. Sie finden den Kurs dieses Index in Echtzeit auf den Tradingplattformen der wichtigsten Broker. Die meisten von ihnen bieten auch täglich oder wöchentlich Analysen dieses Marktes an.

NASDAQ: der größte Markt der Welt!

Wenn Sie sich für eine Online-Tradingplattform entscheiden, die das Trading auf große Aktienindizes wie den NASDAQ anbietet, können Sie Ihre Investitionen diversifizieren und sich mit gezielten Instrumenten in Echtzeit positionieren.