Bewertung: 4.40 5 Rezensionen
 

Die Monsanto-Aktie kaufen

Investoren, die auf den Aktienmarkt setzen, interessieren sich häufig für den Bereich der Landwirtschaft beziehungsweise für Unternehmen, die mit diesem Bereich in Verbindung stehen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Monsanto-Aktie detailliert vor. Sie erhalten neben dem Echtzeitkurs und einer Analyse ihrer Kurse weitere hilfreiche Informationen über die Tätigkeiten dieses Unternehmens.

 

Informationen über den Monsanto-Konzern

Der Konzern Monsanto ist Spezialist in der Herstellung und im Vertrieb von Saatgut für die Landwirtschaft. Der größte Teil des Umsatzes wird mit dem Verkauf von Saatgut und gentechnisch verändertem Saatgut erzielt, vor allem mit Maiskörnern. An zweiter Stelle steht der Verkauf von Pflanzenschutzprodukten.

Monsanto agiert hauptsächlich auf dem nordamerikanischen Markt, zu einem geringeren Teil jedoch auch in Europa, Afrika sowie in einigen südamerikanischen Ländern.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Monsanto

Der Monsanto-Konzern gehört derzeit weltweit zu den größten Spezialisten im Bereich der Agrochemie. Doch in dieser sehr speziellen Branche sind auch noch andere große Unternehmen tätig, die sich einen gnadenlosen Kampf um die Markanteile liefern. Nachfolgend erfahren Sie, wer die wichtigsten Akteure weltweit in der Herstellung chemischer Produkte für die Landwirtschaft sind, also welche Unternehmen in direkter Konkurrenz zu Monsanto stehen. Die Klassifizierung erfolgt auf der Basis des Umsatzes.

  • Die weltweite Nummer eins auf der Basis des Umsatzes im Bereich der Agrochemie ist zurzeit Syngenta.
  • Auf dem zweiten Platz liegt Bayer.
  • Der BASF-Konzern hält den dritten Rang inne.
  • Der viertgrößte Player weltweit in diesem Bereich ist Dow AgroSciences.
  • Monsanto liegt auf dem fünften Platz.
  • Dahinter folgen die Unternehmen DuPont, Adama, Nufarm, Sumimoto Chemical, Arysta LifeScience und FMC Corporation.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass Bayer mit der geplanten Übernahme von Monsanto zweifellos das größte agrochemische Unternehmen auf der ganzen Welt wird. Die Summe der Umsätze dieser beiden Konzerne wird den Umsatz von Syngenta übersteigen.

 

Die wichtigsten Partner von Monsanto

Der Konzern Monsanto ist mit einigen seiner direkten Konkurrenten Partnerschaften eingegangen, die sich im Wesentlichen auf Forschung und die Entwicklung neuer Produkte erstrecken.

  • Hierbei kooperiert das Unternehmen seit 2010 vor allem mit BASF, um im Rahmen eines Joint Venture eine neue Sorte von gentechnisch verändertem Weizen zu entwickeln.
  • 2007 ist Monsanto zwei weitere Partnerschaften eingegangen, die ebenfalls den Bereich der gentechnisch veränderten Organismen (GVO) betreffen: mit der deutschen Tochtergesellschaft von Bayer, Bayer CropScience, und mit dem amerikanischen Biotechnologieunternehmen Athenix Corporation.

 

Kursanalyse der Monsanto-Aktie

Der Kurs der Monsanto-Aktie notiert zurzeit am Main Market der amerikanischen Börse NYSE. Er fließt auch in die Berechnung des Aktienindex SP100 ein.

Die Chartanalyse der historischen Kurse im Verlauf der letzten zehn Jahre zeigt mehrere aufeinanderfolgende Phasen. Bis 2008 erkennt man zunächst einen ausgeprägten Trend nach oben, der vor einer leichten Korrektur nach unten abgelöst wurde. Seit Oktober 2010 legt das Wertpapier wieder an Punkten zu, wobei der Aufwärtstrend nicht sehr volatil ist.

 

Wichtige Börsendaten zur Monsanto-Aktie

Um den Stellenwert zu verstehen, den der Konzern Monsanto auf dem internationalen Börsenmarkt einnimmt, erhalten Sie nachfolgend als Ergänzung einige allgemeinere Daten, wie beispielsweise ein paar Kennzahlen dieser Aktie.

  • 2017 repräsentiert das Unternehmen Monsanto eine Marktkapitalisierung in Höhe von 51 151,85 Mio. USD.
  • Zurzeit sind 2 865 720 Wertpapiere von Monsanto an der Börse im Umlauf.
  • Der Kurs der Monsanto-Aktie notiert zurzeit am Main Market der NYSE in den Vereinigten Staaten.
  • Monsanto ist in der Zusammensetzung des amerikanischen Aktienindex SP100 enthalten und zählt damit zu den 100 amerikanischen Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert.
  • Aktienpakete des Unternehmens Monsanto werden von folgenden Unternehmen gehalten: Investmentfonds Vanguard Group (7,27 %), Investmentfonds State Street Corporation (4,54 %), Investmentfonds BlackRock Fund Advisors (3,44 %), MFS Investment Management KK (3,22 %), FMR LLC (3,17 %), Primecap Management Company (2,54 %) sowie Capital Research and Management Company (2,07 %).

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Monsanto

  • 2007 kauft Monsanto für 1,5 Milliarden Dollar den Saatguthersteller Delta and Pine Land Company; im Gegenzug muss Monsanto sich von den Saatgutherstellern Stoneville (an Bayer)und NextGen (an Americot) trennen. Monsanto trennt sich ebenfalls von seiner Schweinezuchtsparte und verkauft Choice Genetics an das Unternehmen Newsham.
  • 2008 kauft Monsanto für 546 Millionen Euro das niederländische Gemüsesaatgut-Unternehmen De Ruiter Seeds und verkauft für 300 Millionen Dollar die mit dem Wachstumshormon Posilac verbundenen Aktivitäten an Elanco Animal Healt.
  • 2009 verkauft Monsanto seine Sparte Saatgut für Sonnenblumen an Syngenta.
  • 2011 kauft Monsanto die Firma Beeologics. Dieses Unternehmen ist in der Bienenforschung tätig, und Monsanto will mit der Akquisition seine Position im Bereich RNA-Interferenz stärken.
  • 2012 unterzeichnet Monsanto eine Vereinbarung mit Alnylam Pharmaceuticals.
  • 2013 kauft Monsanto für 930 Millionen Dollar Climate Corporation, ein amerikanisches Start-up, das Wetterprognosen für die Landwirtschaft liefert. Dies ist die bedeutendste Akquisition der letzten Jahre.
  • 2015 macht der Konzern ein Übernahmeangebot in Höhe von 45 Milliarden Dollar für Syngenta. 55 % des Betrages sollen in Form von Aktien und 45 % in bar bezahlt werden. Das Angebot wird abgelehnt, da der Preis als zu niedrig eingestuft wird. Weitere Angebote werden in der Folge ebenfalls abgelehnt. Im selben Jahr kündigt Monsanto aufgrund gesunkener Erträge die Streichung von 2600 Stellen im Verlauf der folgenden zwei Jahre an und informiert über den Verkauf der Sparte für Präzisionspflanzmaschinen. Über den Preis wird Stillschweigen bewahrt. Diesen Bereich hatte Monsanto 2012 für 250 Millionen Dollar gekauft.
  • 2016 macht Bayer ein Übernahmeangebot in Höhe von 62 Milliarden Dollar für Monsanto. Im Juni 2016 kündigt Monsanto die Schaffung eines Joint Venture mit Remington Holding an. Da dieses Unternehmen sich auf den Bereich des Sorghum-Saatguts in den Vereinigten Staaten fokussieren wird, zieht sich Monsanto aus diesem Bereich zurück. Im Jahr 2016 wird Monsanto dann offiziell für einen Betrag von 66 Milliarden Dollar von Bayer übernommen.

Wie investiert man online in die Monsanto-Aktie?

Um online auf die Kursentwicklung der Monsanto-Aktie spekulieren zu können, benötigt man nur ein Tradingkonto bei einem Broker, der CFDs anbietet. Registrieren Sie sich gleich bei einem der besten Makler und beginnen Sie mit dem Trading.