Bewertung: 4.00 11 Rezensionen
 

Der Hochfrequenzhandel

Auch wenn Sie vielleicht noch niemals etwas von Hochfrequenzhandel gehört haben, zumindest nicht unter dieser Bezeichnung, so handelt es sich doch hierbei um eine Investitionsmethode, die heutzutage an der Börse immer mehr Anklang findet.

Daher erhalten Sie nachfolgend einige Erläuterungen über diese Art der Spekulation, ihre Funktionsweise, ihre Vor- und Nachteile. Darüber hinaus werden wir Ihnen eine noch sicherere Alternative dazu vorstellen.

 

Die Funktionsweise des Hochfrequenzhandels

Auch wenn Sie den Begriff "Hochfrequenzhandel" noch nicht kennen, so sagt Ihnen vielleicht das "automatische Trading" etwas. Beide Begriffe meinen dieselbe Sache, nämlich eine Tradingmethode, die sich einer Software bedient.

Eine derartige Software basiert auf einem Algorithmus, der in Echtzeit technische Analysen der Kurse erstellen soll, um dadurch zu bestimmen, welches kurzfristig die erfolgversprechendsten Positionen sind. Die Berechnung erfolgt automatisch und ausschließlich auf der Basis von konkreten, mathematischen Kriterien, wodurch diese Analysen sehr zuverlässig sind.

Die Technologie, auf der der Hochfrequenzhandel basiert und die früher ausschließlich Investitionsgesellschaften und professionellen Tradern vorbehalten war, steht heutzutage auf den Tradingplattformen im Internet jedermann zur Verfügung.

 

Vorteile und Nachteile des Hochfrequenzhandels

Der Hochfrequenzhandel bietet also den wesentlichen Vorteil, ausgesprochen zuverlässige technische Analysen der Börsencharts in Echtzeit und ohne menschliches Eingreifen zu erstellen. Allerdings ist eine Investitionsstrategie, die ausschließlich auf der technischen Analyse basiert, nicht zwangsläufig auch rentabel – ganz im Gegenteil. Und da sind wir bereits beim wesentlichen Nachteil des Hochfrequenzhandels.

Diese Software berücksichtigt nämlich nicht die Marktereignisse und die Fundamentalanalyse, und gerade diese Ereignisse können die Vermögenswerte der Börse in hohem Maße beeinflussen. Im Endeffekt können nur Menschen mit Gespür und Antizipationsfähigkeit, die Reaktion von Investoren auf bestimmte Ereignisse vorhersagen.

 

Social Trading – eine Alternative zum Hochfrequenzhandel!

Glücklicherweise gibt es eine Alternative zum Hochfrequenzhandel, die ebenfalls ähnliche Vorteile bietet, ohne jedoch dessen Nachteile zu besitzen: Social Trading.

Social Trading basiert nämlich nicht auf Automaten, sondern auf echten Tradern, und Sie haben die Möglichkeit, automatisch die Positionen der erfolgversprechendsten Investoren einer bestimmten Plattform zu kopieren. Sie profitieren von deren Erfahrung und Wissen und können, selbst ohne Kenntnis des Börsenmarktes und seiner Funktionsweise, mit der Spekulation beginnen und Erträge generieren.

Social Trading ist auch eine gute Art und Weise, die Erstellung eigener Strategien zu erlernen, indem man das Verhalten der Trader, denen man folgt und die man kopiert, analysiert.

Nutzen Sie das Social Trading als Investitionsmethode

Wie Sie gesehen haben, ist das Social Trading eine gute Alternative zum Hochfrequenzhandel. Beginnen Sie gleich, Ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln, und registrieren Sie sich auf einer zuverlässigen Tradingplattform, die dieses Feature anbietet.