Bewertung: 3.92 13 Rezensionen
 

Die Glencore-Aktie kaufen

Eine Investition in das Unternehmen Glencore beziehungsweise in seine börsennotierten Wertpapiere ist eine gute Möglichkeit, um online auf den Bereich der fossilen Brennstoffe zu setzen. Lesen Sie unsere Informationen über die Aktivitäten dieses Konzerns, die aktuelle Notierung seiner Wertpapiere sowie die Analyse der historischen Kurse, damit Sie mit der Aktie Gewinne erzielen können.

 

Informationen über den Glencore-Konzern

Glencore ist ein englischer Konzern, der auf die Produktion von Metallen, Mineralien Erdölprodukten sowie Produkten für die Landwirtschaft spezialisiert ist. Der Großteil des Umsatzes wird mit Erdölprodukten und Kohle erwirtschaftet, der kleinere Teil mit Metallen Mineralien und landwirtschaftlichen Produkten.

Glencore erzielt seinen Umsatz zum größten Teil in Europa und Asien.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Glencore

Der Schweizer Konzern Glencore gehört zu den größten Förderunternehmen für mineralische Rohstoffe auf der Welt. Das Unternehmen hat sich auf den Bereich Kupfer spezialisiert, betreibt aber auch andere Minen weltweit. Die Konkurrenz in dieser Branche ist relativ stark, daher sollte man die wichtigsten Wettbewerber von Glencore kennen, bevor man damit beginnt, diese Aktie an der Börse zu traden. Nachfolgend erhalten Sie Informationen über ernsthafte Konkurrenten von Glencore im Bereich des Bergbaus allgemein und für das Segment Kupfer im Besonderen.

Was den Bereich Bergbau ganz allgemein angeht, so gehört Glencore hier nicht zu den Markführern. Gemessen am Börsenwert liegt dieses Unternehmen in der weltweiten Rangliste nur auf Platz vier. Führend in diesem Bereich ist das australische Unternehmen BHP Billiton, gefolgt von Rio Tinto (ebenfalls Australien) und Shenhua Energy (China). Das brasilianische Unternehmen Vale ist das Schlusslicht der weltweiten Top 5.

Was die Erzeugung von Kupfer angeht, so konnte sich Glencore auf den dritten Platz der Weltrangliste hissen. Davor liegen Codelco und Aurubis. Abgeschlagen hinter Glencore folgen die Unternehmen Freeport-McMoRan, Jiangxi Copper, Grupo Mexico, Trongling Nonferrous Metals, JX Holdings, BHP Billiton und KGHM Polska Miedz.

 

Die wichtigsten Partner von Glencore

2015 gingen Glencore und Archer Daniels Midland (ADM), das führende amerikanische Unternehmen für landwirtschaftliche Rohstoffe, eine Partnerschaft ein, in deren Rahmen ADM 50 % des Kapitals des Hafenterminals im brasilianischen Barcarena abtrat.

2017 hat Glencore eine Partnerschaft mit dem Konzern Corporacion G500 SAPI angekündigt. Die beiden Unternehmen beabsichtigen die Gründung eines Joint Venture zur Belieferung von Tankstellen in Mexiko, nachdem im Land die Kraftstoffpreise liberalisiert wurden.

 

Kursanalyse der Glencore-Aktie

Der Kurs der Glencore-Aktie notiert zurzeit am Main Market der London Stock Exchange und ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex FTSE 100.

Die Glencore-Aktie notiert seit 2011 an der Börse und ihr Kurs ist seit ihrer Einführung im Wesentlichen gesunken. Dieser anhaltende Abwärtstrend, der von Mikrobewegungen unterbrochen war, hat im Januar 2016 zu einem historischen Tiefstwert von 73,50 £ geführt. Seither scheint das Wertpapier einen Korrekturtrend nach oben zu verfolgen, verhält sich jedoch nach wie vor sehr volatil.

Wo kann man die Glencore-Aktie online traden?

Es ist heutzutage relativ einfach, mithilfe von CFDs bei einem Forex-Broker auf den Kurs der Glencore-Aktie zu setzen. Solche Differenzkontrakte können Sie auf einer seriösen Tradingplattform zeichnen, beispielsweise auf der, die wir Ihnen empfehlen.