Die Engie-Aktie kaufen


Bewertung: 3.92 12 Rezensionen
 
CFD-Service – Ihr Kapital unterliegt einem Risiko
Vor einigen Jahren wurde in Frankreich der Energiesektor privatisiert, und einige große Unternehmen sind inzwischen an die Börse gegangen. Ein Beispiel hierfür ist das Unternehmen GDF Suez, das vor Kurzem in Engie umbenannt wurde. Seither kann man auch die Engie-Aktie online kaufen. Hier erfahren Sie mehr über den Echtzeitkurs des Wertpapiers, und Sie erhalten eine Kursanalyse sowie einige ergänzende Angaben zum Unternehmen.

 

Informationen über den Engie-Konzern

Engie ist ein französisches Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, den heutigen Herausforderungen in Sachen Energie und Umwelt gerecht zu werden. Das Unternehmen bietet Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen diverse Dienstleistungen in der Gasversorgung an und produziert Strom in nachhaltigen und ressourcenschonenden Anlagen.

Als Energielieferant steht Engie damit in direkter Konkurrenz zu großen Unternehmen wie beispielsweise EDF.

Engie beschäftigt aktuell mehr als 147 000 Menschen und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 74 Milliarden Euro.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Engie

Der französische Konzern Engie ist im eigenen Land zurzeit die Nummer zwei im Bereich Produktion und Distribution von Strom. Er exportiert jedoch auch Strom in andere europäische und außereuropäische Länder und sieht sich dabei einer mehr oder weniger starken Konkurrenz ausgesetzt. Nachfolgend erhalten Sie das Klassement der weltweit größten Stromerzeuger und damit die direkten Konkurrenten von Engie.

  • E.ON (Deutschland) ist dem Umsatz nach der weltweite Marktführer.
  • Enel (Italien) liegt auf dem zweiten Platz.
  • EDF ist zurzeit weltweit die Nummer drei.
  • Engie liegt auf dem vierten Platz dieser Rangliste.
  • Es folgen TEPCO (Japan),
  • RWE (Deutschland),
  • Korea Electric Power Corporation (Südkorea),
  • SSE (Großbritannien),
  • Iberdrola (Spanien),
  • Kansai Electric Power (Japan).

Es ist ausschlaggebend, alle diese Konkurrenten in eine Fundamentalanalyse der Engie-Aktie einzubeziehen. Sie können dafür die aktuellen Geschäftsergebnisse im Internet oder bei Ihrem Broker abrufen.

 

Die wichtigsten Partner von Engie

Der Konzern Engie ist im Verlauf der letzten Jahre mehrere strategische Partnerschaften eingegangen, vor allem in den Bereichen technologische Entwicklung und Wachstum auf internationaler Ebene. Nachfolgend die wichtigsten Allianzen.

  • 2015 hat sich Engie mit BNP Paribas zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Pilotprojekt im Bereich Factoring auf internationaler Ebene zu lancieren.
  • 2016 schlossen Engie und General Electric eine Allianz, um ihre Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Entwicklung zu stärken und damit vor allem die Performance des Produktionsvermögens von Engie zu verbessern.
  • 2017 ging Schneider Electric eine Partnerschaft mit Engie ein, um die Wind- und Solarparks des Konzerns mit seiner technologischen Software für Kontrolle und Datenmanagement auszustatten.

 

Kursanalyse der Engie-Aktie

Die Engie-Aktie notiert an den Börsen von Paris, Brüssel und Luxemburg und fließt in die Berechnung der Aktienindizes CAC 40, BEL 20, DJ Stoxx 50, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe und ASPI Eurozone ein.

Die Analyse der historischen Kurse zeigt zwischen Juni 2006 und Juni 2008 einen steigenden Trend, der von einer Kurskorrektur nach unten abgelöst wurde, die heute noch andauert.

 

Wichtige Börsendaten zur Engie-Aktie:

  • Die Aktienmarktkapitalisierung des Unternehmens Engie liegt im Jahr 2017 bei 33.290,35 Mio. Euro.
  • Aktuell sind 2.435.285.011 Wertpapiere des Unternehmens Engie auf dem Markt im Umlauf.
  • Der Engie-Kurs notiert momentan im Segment A des französischen Markts Euronext Paris.
  • Der Konzern Engie ist auch Bestandteil bei der Berechnung des belgischen Aktienindex BEL20. 
  • Das Aktionariat des Unternehmens Engie setzt sich wie folgt zusammen: 59,48 % der Aktien befinden sich im Streubesitz, 32,76 % im Besitz des französischen Staats, 2,75 % im Besitz der Mitarbeiter. 1,88 % der Aktien werden von der französischen staatlichen Depositenkasse gehalten, 1,54 % sind eigene Aktien, 1,02 % befinden sich im Besitz des Versicherungsunternehmens CNP und 0,57 % im Besitz des Konzerns GBL. 

 

Finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens Engie:

Um künftige Kursentwicklungen der Engie-Aktie besser auffassen zu können, müssen Sie die Ereignisse, die in der Vergangenheit das Unternehmen geprägt haben, zur Kenntnis nehmen. Nachfolgend finden Sie einen chronologischen Überblick über die neuesten Ereignisse:

  • Im Jahr 2009 gibt die französische Regulierungsinstanz CRE – Commission de Régulation de l’Energie – die Rechenformel der Beschaffungskosten von GDF Suez bekannt.
  • 2010 verkündet der Konzern die Übernahme vom britischen Stromkonzern International Power, was in der Gründung von New International Power gegen 70 % des Kapitals von International Power mündet. Der Konzern wird zum Marktführer im Bereich der Versorgungswirtschaft.
  • 2013 übernimmt der Konzern das Unternehmen Balfour Beatty Workplace für eine Summe, die nicht bekannt gegeben wurde.
  • 2014 übernimmt GDF Suez für 335 Mio. Dollar den amerikanischen Konzern Ecova im Bereich der Energieoptimierung.
  • 2015 teilt GDF Suez mit, sich in Engie umzubenennen. Im selben Jahr übernimmt der Konzern 95 % von Solairedirect für eine Summe, die nicht bekannt gegeben wurde, und vervierfacht dabei seine Produktion von Solarenergie. Auch 2015 übernimmt Engie das australische Unternehmen TSC, das sich auf Energiedienstleistungen spezialisiert hat.
  • 2016 unterschreibt Engie eine Vereinbarung mit Gazprom zur langfristigen Anpassung der Bedingungen seines Erdgasliefervertrags. Im selben Jahr übernimmt der Konzern 80 % des Unternehmens Green Charge Network, welches im Bereich der Energiespeicherbatterien tätig ist.
  • 2017 erhält Engie von Saudi-Arabien den Auftrag, ein Stromblockheizkraftwerk für 1,2 Mrd. Euro zu bauen. Im selben Jahr verkündet er den Verkauf von seinem Anteil in einem Joint Venture in Asien und den Vereinigten Staaten an Dynergy für 3,3 Mrd. Euro sowie den Verkauf von seinem 40 %-Anteil in Nugen für 139 Mio. Euro. Parallel steigert er seine Beteiligung an der Compagnie du Vent von 59 auf 100 %.

 

Die verschiedenen Tätigkeitsbereiche des Unternehmens Engie:

Das Trading mit Engie-Aktien setzt grundlegende Kenntnisse über die Tätigkeiten des Unternehmens voraus. Nachfolgend werden diese detailliert präsentiert.

Strom: Engie ist heute weltweiter Marktführer im Bereich der Stromerzeugung. Strom wird in verschiedenen Kraftwerkstypen produziert:

  • in Wasserkraftwerken mit der Tochtergesellschaft Tractebel Engie,
  • in Gas- und Dampf-Kombikraftwerken,
  • in Kohlekraftwerken,
  • in Heizölkraftwerken,
  • und in Atomkraftwerken.

Erneuerbare Energien: Engie ist auch im Bereich der erneuerbaren Energie besonders aktiv:

  • Windenergie
  • Solarenergie
  • Biomasse
  • Erdwärme

Erdgas: Im diesem Bereich reichen die Aktivitäten von Engie von Gasextraktion über Gaserzeugung bis Gaslieferung. Engie ist in Europa das erste Transport- und Lieferungsnetzwerk von Erdgas, Marktführer im Bereich der Erdgasspeicherung und Nummer zwei, was die Ladekapazität von LNG-Terminals betrifft.

Energiedienstleistungen: Zusätzlich zur klassischen Gas- und Stromversorgung bietet Engie eine ganze Reihe von Energiedienstleistungen an, darunter: 

  • Konzeption mit Machbarkeitsstudien, Basic-Engineering, Projektbetreuung, Unterstützung bei Bauherrschaften und Abbau.
  • Installationen und industrielle Instandhaltung mit Stromanlagenlösungen, Klimatisierung und Kühlung, Informations- und Kommunikationssystemen.
  • Energiedienstleistungen wie z.B. Verbesserung der Energieleistung von Gebäuden, Erzeugung, Betreibung und Vertrieb von lokalen und erneuerbaren Energien, Facility-Management und Verwaltung von Versorgungsleitungen.
  • Wohndienstleistungen mit Lösungen zur Kontrolle des Energieverbrauchs – dank erneuerbaren Energien und Isolierungsmaßnahmen von Wohnungen, Finanzierungslösungen für Isolierungsarbeiten.
  • Smart-City-Dienstleistungen mit der Entwicklung von vernetzten Leitungen mit Sensoren, Smart Meters, digitalen Technologies zur Feststellung des Verbrauchs, Ferngeräten zur Steuerung von Energieanlagen und Lösungen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks von Gebäuden.

Wie kann man die Engie-Aktie online kaufen?

Wenn Sie die Engie-Aktie kaufen und auf ihren Kurs spekulieren möchten, dann müssen Sie nur ein Tradingkonto bei einem renommierten Broker eröffnen. Zögern Sie nicht länger und nutzen Sie die zahlreichen Vorteile.