Bewertung: 3.83 6 Rezensionen
 

eBay-Aktie kaufen

Unter den börsennotierten Aktien, in die Sie investieren können, gibt es einige Namen, die heutzutage populär und in aller Munde sind. Dies ist auch beim Unternehmen eBay der Fall, dessen Wertpapiere bei Privatanlegern aufgrund der hohen Liquidität und Rentabilität äußerst beliebt sind. Wenn auch Sie in eBay-Aktien investieren möchten, dann finden Sie hier einige Informationen über das Unternehmen sowie Tipps, wie Sie den Kurs dieser börsennotierten Aktien am besten verfolgen und analysieren.

 

Tätigkeitsbereich des Unternehmens eBay

Das Unternehmen eBay ist eines der bekanntesten amerikanischen Wirtschaftsunternehmen. Es wurde 1995 von Pierre Omidyar gegründet. Aus der ursprünglichen Versteigerungswebsite ist heute das führende Internetauktionshaus mit 300 Millionen Nutzern auf der ganzen Welt geworden.

Das Businessmodell dieser Firma beruht auf den Provisionseinnahmen, die es für die durchgeführten Onlinetransaktionen kassiert. Diese Provision ist eine Vergütung für die von der Website erbrachte Präsenz und die Tools, die den Verkäufern zur Verfügung stehen, beispielsweise ein sicheres Zahlungssystem.

 

Geschichte des Unternehmens eBay

Um die Entwicklung der eBay-Aktie in der Vergangenheit besser nachvollziehen zu können, sollte man die wichtigsten prägenden Ereignisse der Unternehmensgeschichte kennen.

Ende der 90er-Jahre gesellte sich das Unternehmen zu anderen großen Namen im Bereich der neuen Technologien, wie Yahoo und Amazon, und profitierte von einer hohen Aktienmarktkapitalisierung. Doch als die sogenannte Dotcom-Blase geplatzt ist, hat auch eBay die Folgen des Börsenkrachs zu spüren bekommen.

2007 und 2008 realisierte eBay einen Umsatz von nicht weniger als 1,7 Milliarden Dollar pro Jahr, ein Umsatz, der seitdem unaufhörlich steigt.

In jüngster Vergangenheit, nämlich im Jahr 2014, hat eBay erneut die Trader mit der Lancierung eines Onlinedienstes begeistert, mit dem große Marken ihre Produkte an Endverbraucher verkaufen können: "The Plaza".

 

Die wichtigsten Konkurrenten von eBay

eBay gehört zweifellos zu den Vorreitern für Onlineverkäufe unter Privatpersonen. Inzwischen hat das Unternehmen jedoch noch weiter B-to-C-Aktivitäten entwickelt und wird heute von zahlreichen Unternehmen aus der ganzen Welt mehr oder weniger direkt bedroht. Nachfolgend eine Auflistung der Unternehmen, die im direkten Wettbewerb zu eBay stehen, damit Sie diesen Markt, seine Herausforderungen sowie die internationalen Marktplayer besser erfassen können.

  • Amazon.com, was gleichzeitig der Hauptkonkurrent von eBay ist.
  • AOL Inc.
  • Wal-Mart Stores Inc.
  • Target Corporation
  • Sears Holdings Corporation
  • Macy's Inc.
  • J. C. Penney Company Inc.
  • Costco Wholesale Corporation
  • Office Depot Inc.
  • Staples Inc.
  • OfficeMax Incorporated
  • Sam's Club
  • Buy.com Inc.
  • Yahoo! Inc.
  • MSN
  • QVC Inc.
  • Home Shopping Network
  • Bing Shopping
  • Google Inc.
  • NexTag Inc.
  • PriceGrabber.com LLC
  • Shopzilla Inc.
  • Quelle
  • Otto Group
  • Leboncoin.fr
  • PriceMinister
  • Taobao Marketplace
  • Tradus plc
  • Lotte Shopping Company Limited
  • Naver
  • 11th Street
  • Trading Post
  • OZtion
  • Aussie Bidder

 

Die wichtigsten Partner von eBay

Im Laufe der Zeit konnte eBay strategische Verbindungen zu großen Unternehmen auf der ganzen Welt knüpfen. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Partnerschaften dieses Konzerns.

2011 hat eBay beispielsweise eine Partnerschaftsvereinbarung mit Facebook unterzeichnet, um Onlinekaufangebote zu personalisieren.

2009 schloss eBay eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem Konzern General Motors, um den Verkauf von Neuwagen auf seiner Onlineplattform zu fördern.

Im Jahr 2007 setzte eBay auf eine Allianz mit Dailymotion, wodurch eBay-Nutzer die Möglichkeit bekamen, die Beschreibungen ihrer Produkte und deren Vorteile in Videos einzubinden.

 

Kursanalyse der eBay-Aktie

Die Aktien des Unternehmens eBay notieren an der amerikanischen Börse Nasdaq und die Realtimekurse der Aktie können im Internet verfolgt werden. Blickt man zurück auf die letzten Jahre, so ist eine deutliche Steigerung des Aktienkurses festzustellen. Seit 2009 sind die Aktien von einem Tiefstwert von 10,87 Dollar auf mehr als 55 Dollar aktuell gestiegen.

Will man die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten dieser Aktie abschätzen, so sollte man folgende Faktoren berücksichtigen: 

  • den Unternehmensumsatz
  • den Bruttoertrag
  • das Nettoergebnis
  • die Investitionen
  • die Innovationen

Selbstverständlich muss man auch die Konkurrenzsituation sowie die Entwicklung der Nachfrage auf dem Markt im Auge behalten. Aufgrund der Tatsache, dass der Stellenwert von Onlinediensten in diesem Bereich stetig steigt und sich die Verkäufe zwischen Privatpersonen kontinuierlich entwickeln, steigt auch die Nachfrage hier unaufhörlich an.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass man durch die Spekulation auf die Aktien der eBay-Gruppe sowohl kurz- als auch langfristig Gewinne erzielen kann.