Die E.ON-Aktie kaufen

Bewertung: 4.00 18 Rezensionen
Sie möchten in ein rentables Unternehmen der Energiebranche investieren? Dann sollten Sie vielleicht auf den Kurs der E.ON-Aktie setzen. Hier erhalten Sie einige nützliche Informationen über die Aktivitäten dieses Unternehmens, wichtige Börsendaten über das Wertpapier sowie eine Analyse der historischen Kurse in den letzten zehn Jahren.
 

Informationen über den Konzern E.ON

Der Konzern E.ON ist zurzeit weltweit einer der größten Produzenten und Distributoren von Strom und Gas. Auf die Distribution von Gas entfällt dabei mit 48,7 % der größte Umsatzanteil, während auf die Stromproduktion ein Anteil von 46,9 % entfällt.

Den größten Teil des Umsatzes erwirtschaftet E.ON in Deutschland, Großbritannien, Schweden sowie in anderen europäischen Ländern.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von E.ON

Der Konzern E.ON ist ein weltweit bekannter Stromlieferant. Er gehört zu den größten Unternehmen in dieser Branche in Deutschland und steht daher in Konkurrenz zu den anderen deutschen Stromerzeugern.

E.ON ist in Deutschland nach dem Umsatz der zweitgrößte Stromlieferant. Auf Platz eines liegt der Marktführer EnBW. Es folgen die Unternehmen RWE, Vattenfall und MVV.

Auf weltweiter Ebene liegt E.ON auf dem sechsten Platz im Bezug auf die installierte Leistung. Damit liegt dieses Unternehmen hinter den französischen Unternehmen EDF und Engie, dem chinesischen Unternehmen China Datang, dem italienischen Unternehmen Enel und dem chinesischen Unternehmen Huaneng, jedoch vor Kepco (Korea), Tepco (Japan), RWE (Deutschland) und Iberdrola (Spanien).

Wenn Sie eine kluge Investitionsstrategie für die E.ON-Aktie entwickeln möchten, dann empfehlen wir Ihnen, die aktuellen Informationen über diese Konkurrenzunternehmen im Auge zu behalten und alle wichtigen Ereignisse, die diese Branche betreffen, in Ihre Fundamentalanalyse einzubeziehen.

 

Die wichtigsten Partner von E.ON

  • 2010 unterzeichnete der Konzern GDF Suez (Engie) in Italien eine strategische Partnerschaft mit E.ON, um gemeinsam mit anderen Industrieunternehmen und wichtigen Stromabnehmern in der Erneuerung der Atomindustrie des Landes zusammenzuarbeiten.
  • 2013 ging E.ON eine langfristige Partnerschaft mit der Schweizer Dega-Gruppe ein. Es geht dabei um die gemeinsame Errichtung und den Betrieb von Kraftwerken in Gewerbeparks, welche Dega in Russland eingerichtet hat.
  • 2017 starteten E.ON und Google ein gemeinsames Projekt, um ein Portal zu entwickeln, welches das Solarpotenzial für Gebäude in Deutschland berechnet. Mit dem Projekt namens Sunroof will E.ON seine Popularität auf dem deutschen Markt steigern und sich im Bereich erneuerbare Energien weiterentwickeln.

 

Kursanalyse der E.ON-Aktie

Der Kurs der E.ON-Aktie notiert zurzeit an der Deutschen Börse und ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex DAX 30.

Die technische Analyse der historischen Kurse der E.ON-Aktie zeigt im Verlauf der vergangenen zehn Jahre einen ausgeprägten Trend nach unten. Diese Baisse war jedoch von zahlreichen Mikrobewegungen geprägt, die dieses Wertpapier sehr interessant für das kurzfristige Trading machen. Vor allem CFDs sind dafür gut geeignet.

Wo kann man die E.ON-Aktie online traden?

Sie möchten online in den Kurs der E.ON-Aktie investieren? Dann können Sie dies gleich in die Tat umsetzen, indem Sie dafür CFDs auf einer seriösen Tradingplattform nutzen, die für ihre hochwertigen Angebote bekannt ist.