Bewertung: 3.83 12 Rezensionen
 

Die DayTrading-Strategie

Das DayTrading ist eine Investitionstechnik, die geradewegs aus den Vereinigten Staaten zu uns gekommen ist, die sich aber in Europa, also auch in Deutschland, immer mehr ausbreitet.

Diese Tradingtechnik wird geschätzt, da sie aggressiv und rentabel ist. Das Ziel hierbei ist, innerhalb eines Tages eine große Anzahl an Käufen und Verkäufen zu tätigen, jedoch vor Handelsschluss alle Positionen zu schließen.

 

Worin besteht die DayTrading-Strategie?

Die DayTrading-Technik besteht darin, innerhalb einer sehr kurzen Frist mehrere kleine Erträge zu generieren, die durch eine große Hebelwirkung vervielfacht werden. Sie basiert also auf der Volatilität des Marktes. Damit diese Technik funktioniert, dürfen die Gewinne auf keinen Fall hoch sein. Sie liegen in der Regel bei weniger als 1 % pro Transaktion.

Man muss dabei bereit sein, kurz vor Handelsschluss mit Verlust zu verkaufen, damit keine Position offenbleibt und man damit kein zusätzliches Risiko eingeht. Ziel ist die Abwicklung von möglichst vielen ertragreichen und möglichst wenigen verlustreichen Trades, damit der Tag mit einem positiven Saldo abschließt.

Die DayTrading-Technik mag zwar interessant erscheinen, sie setzt jedoch ein bestimmtes Know-how und vor allem jederzeit gute Nerven voraus, denn man muss zum einen immer in der Lage sein, Orders direkt zu erteilen und gleichzeitig dem Stress und einem übertriebenen Selbstvertrauen widerstehen.

 

Die Bedingungen für ein gutes DayTrading

Das DayTrading ist eine Technik, die gut vorbereitet sein will und günstige Marktbedingungen voraussetzt. Sie sollte nur bei Vermögenswerten angewendet werden, die eine hohe Volatilität und kurzfristig eindeutige Trends aufweisen. Je höher das Handelsvolumen eines Wertpapiers ist, desto höher ist auch die Volatilität und umso besser funktioniert die DayTrading-Technik.

Wir empfehlen Ihnen daher, auf die beliebtesten Aktien des Marktes zu setzen, da diese eine ausreichend große Anzahl an Verkäufern und Käufern auf sich vereinen. Bevorzugte Produkte für diese Technik sind meist die in den bekanntesten Börsenindizes notierten Aktien. Für möglichst große Gewinnchancen sollten Sie die amerikanischen Indizes bevorzugen, da sie bekannter sind und daher eine größere Liquidität aufweisen. Futures sind ebenfalls beliebte Produkte, sofern sie eine große Hebelwirkung haben, was ideal für das DayTrading ist.

 

Wie analysiert man den Markt für das DayTrading?

Es gibt zahlreiche technische Indikatoren, mit denen man die besten Zeitpunkte erkennen und Position beziehen kann. Dies können Unterstützung und Widerstand, Gaps oder auch die Volatilitätsanalyse sein.

Day-Trading online praktizieren:

Nachdem Sie nun die Vorteile und die Funktionsweise des Day-Tradings kennen, sollten Sie nicht länger zögern. Entwickeln Sie Ihre eigene Strategie, und spekulieren Sie online und in Echtzeit auf zahlreiche Vermögenswerte der Finanzmärkte.