Bewertung: 3.00 2 Rezensionen
 

Cisco-Aktie kaufen

Nachdem sich unser Leben durch das Internet gravierend verändert hat, sind zahlreiche Unternehmen entstanden, die rund um die vernetzte Kommunikation tätig sind. Einige davon notieren auch bereits an der Börse. Dies ist bei der Cisco-Aktie der Fall, die wir Ihnen nachfolgend anhand einer Analyse ihrer historischen Kurse und einiger Erläuterungen zum Tätigkeitsspektrum des Unternehmens detailliert vorstellen.

 

Informationen über den Cisco-Konzern

Der Konzern Cisco System ist zurzeit der weltweite Führer in Planung, Entwicklung und Verkauf von Netzwerklösungen für das Internet. Genauer gesagt erwirtschaftet das Unternehmen mehr als 30 % seines Umsatzes mit der Entwicklung von technologischen Softwaresystemen, knapp 23 % mit Schaltern und den Rest mit Entwicklung, Umsetzung und Support von Netzwerken.

Cisco ist vorwiegend in den Vereinigten Staaten und in Kanada tätig, ist jedoch auch auf dem europäischen Markt, sowie im Mittleren Osten und in der Asien-Pazifik-Region präsent.

 

Kursanalyse der Cisco-Aktie :

Der Kurs der Cisco-Aktie notiert zurzeit auf dem Pan-European Market der NYSE ARCA Europe und ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex Nasdaq 100.

Die technische Analyse ihrer historischen Kurse zeigt mehrere Spitzenwerte: den ersten im September 2007 mit mehr als 33 $, einen weiteren im Jahr 2010. Aktuell liegt der Kurs bei über 29 $.

 

Wichtige Börsendaten zur Cisco-Aktie

Um eine besonnene Strategie für das Onlinetrading mit der Cisco-Aktie zu entwickeln, sollte man vor allem verstehen, welchen Stellenwert das Unternehmen Cisco in der internationalen Börsenwelt hat. Nachfolgend daher einige allgemeinere Börsendaten, mit deren Hilfe Sie klarer sehen und alle Trümpfe in der Hand haben.

  • 2017 beträgt die gesamte Börsenkapitalisierung von Cisco 168 414,19 Mio. USD.
  • Cisco hat zurzeit 5 344 336 000 Wertpapiere ausgegeben, die an der Börse in Umlauf sind.
  • Der Kurs der Cisco-Aktie notiert im Segment NASDAQ Global Select Market der NASDAQ All Markets in den Vereinigten Staaten.
  • Cisco ist Bestandteil bei der Berechnung des Aktienindex Dow Jones Industrial Average (DJIA)und zählt damit zu den bedeutendsten Unternehmen der Vereinigten Staaten.
  • 6,6 % der Aktien des Unternehmens Cisco werden aktuell vom amerikanischen Investmentfonds BlackRock gehalten, weitere 6 % sind im Besitz des Investmentfonds Vanguard Group. Die restlichen Aktien verteilen sich auf institutionelle und private Investoren der internationalen Börsen.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Cisco

Damit Sie die historischen Börsencharts der Cisco-Aktie besser interpretieren können, nachfolgend einige Ereignisse, welche sich in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht auf die Unternehmensentwicklung ausgewirkt haben.

  • 2011 kündigt Cisco die Streichung von 6500 Stellen an. Dies entspricht 9 % der Beschäftigten. Um die Produktionskosten zu senken, sollen insgesamt 15 % der Mitarbeiter entlassen werden. Das Unternehmen verkauft seine Fabrik in Mexiko.
  • 2012 kauft Cisco für 1,2 Milliarden Dollar das Unternehmen Meraki.
  • 2013 kündigt Cisco die Übernahme von Sourcefire für einen Betrag von 2,7 Milliarden Dollar an. Im selben Jahr streicht der Konzern 4000 Stellen, das sind 5 % der Mitarbeiter.
  • 2014 kündigt Cisco die Streichung weiterer 6000 Arbeitsplätze an.
  • 2015 kauft Cisco für 635 Millionen Dollar OpenDNS. Im selben Jahr verkauft das Unternehmen für 550 Millionen Euro seinen Geschäftsbereich audiovisuelle Ausrüstung an Technicolor. In der Folge kauft es für 452 Millionen Dollar den Anbieter für Sicherheitslösungen Lancope sowie für 700 Millionen Dollar den Anbieter für Videokonferenztechnik Acano.
  • 2016 kauft Cisco das Start-up Jasper Technologies und kündigt die Streichung von 5500 Stellen an. Die Spekulationen für die Stellenstreichung lagen jedoch bei 14000. Ebenfalls 2016 wird der Konzern das Opfer von Hackern. Eine Gruppe von Hackern, die sich Shadow Brokers nennt, hat Spionagewerkzeuge der mit der National Security Agency in Verbindung stehenden Equitation Group offengelegt. Diese Werkzeuge enthalten Netzwerkimplantate, mit denen Firewalls und Router unter anderem der Hersteller Cisco Systems und Fortinet ausspioniert werden können. In der Folge informiert Cisco, dass es sich um sogenannte Zero-Day-Lücken handelt, und stellt schnell entsprechende Patchs zur Verfügung.
  • 2017 kündigt der Konzern Cisco an, für einen Betrag von 3,7 Milliarden Dollar das Unternehmen AppDynamics kaufen zu wollen. Dieses Unternehmen hat sich auf Tools für die Überwachung und Kontrolle von Apps spezialisiert. Im selben Jahr setzt das Unternehmen die einige Jahre zuvor begonnene Reorganisation fort und streicht weitere 1100 Arbeitsplätze.

Wie investiert man in die Cisco-Aktie?

Warum investieren nicht auch Sie in die Cisco-Aktie, indem Sie vom Angebot der Broker auf CFD profitieren, bei denen Sie Aktien online traden können? Registrieren Sie sich gleich heute!