BlackBerry-Aktie kaufen


Bewertung: 4.00 19 Rezensionen
 
CFD-Service – Ihr Kapital unterliegt einem Risiko
Die Aktie des BlackBerry-Konzerns ist zwar weniger bekannt als die Aktien von Apple oder Samsung, allerdings dürften sich nicht wenige Privatanleger für sie interessieren. Diese Aktie weist nämlich eine ausgeprägte Volatilität auf und verspricht sowohl kurz- als auch langfristig eine interessante Rendite. Sehen wir uns die Aktivitäten dieses Unternehmens sowie eine umfassende technische Analyse ihrer historischen Kurse anhand der Börsencharts der letzten zehn Jahre genauer an, um zu verstehen, wo die Chancen dieser Aktie liegen.

 

Informationen über den BlackBerry-Konzern

Das Unternehmen BlackBerry Ltd. entwickelt Soft- und Hardwarelösungen für die mobile Kommunikation. Auf der Basis von Hardware, Software und Dienstleistungen, die kompatibel mit den Normen von Drahtlosnetzwerken sind, stellt BlackBerry Plattformen für die mobile Kommunikation zur Verfügung.

Die Angebote des Unternehmens ermöglichen den Zugang zu Informationen und schließen E-Mails, Stimmnachrichten, Instant Messaging, SMS, Internet und Internetanwendungen ein.

Die Unternehmenstechnologie ermöglicht auch Entwicklern von dritter Seite und Herstellern, ihre Produkte und Dienstleistungen mittels Entwicklungskits für Software, drahtlosen Verbindungen und anderen unterstützenden Programmen zu verbessern.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von BlackBerry

Der Konzern BlackBerry war einer der ersten Hersteller von Mobiltelefonen, die innovative Smartphones entwickelt haben. Lange Zeit gehörte er in diesem Bereich zu den führenden Unternehmen. Doch seit einigen Jahren machen ihm andere große Hersteller Konkurrenz und selbst neue Unternehmen bedrängen ihn heute mit vernetzten Mobiltelefonen zu sehr attraktiven Preisen. Wenn Sie online auf den Kurs der BlackBerry-Aktie spekulieren möchten, dann raten wir Ihnen, die Entwicklung dieses Marktes und der Konkurrenzunternehmen genau zu beobachten. Nachfolgend eine Auflistung der weltweit wichtigsten Hersteller von Smartphones in der Reihenfolge ihrer Marktbedeutung.

 

Die wichtigsten Partner von BlackBerry

  • 2014 unterzeichnete Blackberry eine Partnerschaftsvereinbarung mit Samsung, um die von Blackberry entwickelte Plattform für Flottenmanagement in einige mobile Endgeräte der Reihe Samsung Galaxy zu integrieren.
  • 2016 beschloss BlackBerry die eigene Herstellung von Smartphones einzustellen, um sich auf die Entwicklung von Software für Unternehmen zu konzentrieren. In diesem Zusammenhang schloss das Unternehmen ein Joint Venture mit der indonesischen Firma PT Tiphone Mobile Indonesia, das unter dem Namen PT BB Merah Putih die Fabrikation für die Geräte der Marke übernahm.
  • Ebenfalls 2016 informierte BlackBerry über eine strategische Partnerschaft mit dem japanischen Chiphersteller Renesas Electronics, der Universität Waterloo sowie der Technologieplattform Polysinc, um gemeinsam selbstfahrende vernetzte Fahrzeuge zu entwickelt, was von Spezialisten als Hinweis auf eine Neuorientierung des Konzerns betrachtet wird.

 

Kursanalyse der BlackBerry-Aktie

Die BlackBerry-Aktie notiert zurzeit an der NYSE und ihr Kurs ist im Aktienindex Nasdaq enthalten.

Die historischen Börsencharts zeigen seit 2013 eine stabile Entwicklung, die von Mikrobewegungen geprägt ist.

Wie investiert man in die BlackBerry-Aktie?

Wenn Sie auf den Kurs der BlackBerry-Aktie spekulieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen Broker und seine innovative Tradingplattform, auf der Sie Zugriff auf alle wichtigen Börsenindizes haben.