Bewertung: 4.10 10 Rezensionen
 

AXA-Aktie kaufen

Unter den börsennotierten Unternehmen findet man, vor allem in Deutschland, viele große Gruppen, die mehr oder weniger eng im Umfeld von Banken und Versicherungen tätig sind. Eine bei Tradern und privaten Investoren sehr beliebte Aktie ist die der AXA-Gruppe, die für eine große Innovationsfreudigkeit und eine hohe Rentabilität bekannt ist. Nachfolgend einige Basisinformationen zu diesem Unternehmen sowie einige Ratschläge, wie man den Kurs dieser Aktie analysiert.

 

Informationen über das Unternehmen AXA

AXA ist eine französische Unternehmensgruppe, die aber auch in Deutschland sehr bekannt ist, denn sie ist der europäische Marktführer im Versicherungsbereich und erwirtschaftet ihre Umsätze durch eine Vielzahl von Aktivitäten. Dazu gehören selbstverständlich Versicherungen wie Lebens-, Schadens- sowie internationale Versicherungen, aber auch Bereiche wie Vermögensverwaltung oder Bankdienstleistungen.

Die Gruppe ist in mehreren europäischen Ländern tätig, erwirtschaftet jedoch den größten Teil ihres Gewinns in Frankreich.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von AXA

Wenn Sie die wichtigsten Konkurrenten des AXA-Konzerns kennen, sind Sie in der Lage, die Herausforderungen der Versicherungsbranche besser zu verstehen. Betrachtet man nämlich die Ergebnisse der Konkurrenzunternehmen und verfolgt die Veröffentlichungen über sie, kann man daraus auf mögliche Auswirkungen auf den AXA-Konzernschließen und eine entsprechende Börsenstrategie entwickeln.

AXA ist auf internationaler Ebene einem harten Wettbewerb ausgesetzt. Ein wichtiger Konkurrent ist beispielsweise der Allianz-Konzern, der in diesem Bereich weltweit auf Platz zwei und in Deutschland sogar an der Spitze liegt. Dieses Unternehmen arbeitet im Wesentlichen nach demselben Schema wie AXA und bietet vergleichbare Produkte und Dienstleistungen an. Die Allianz ist sowohl innerhalb als auch außerhalb von Europa stark vertreten.

Ein weiterer ernstzunehmender Konkurrent von AXA ist Assicurazioni Generali. Dieses Unternehmen stammt ursprünglich aus Italien, wo es den Versicherungsmarkt anführt. Die Aktien dieses Unternehmens, das zudem der drittgrößte Versicherer in Europa ist, werden an der Börse unter dem Namen Generali gehandelt. Generali bietet Versicherungsdienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen an.

Zu den führenden Versicherungsunternehmen in Deutschland gehört beispielsweise auch die Talanx-Gruppe. Dieser Versicherungskonzern ist in mehr als 150 Ländern aktiv, wobei das operative Geschäft von Tochterunternehmen wie Hannover Rückversicherung, HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie oder Talanx Deutschland betrieben wird.

 

Die wichtigsten Partner von AXA

Was die Strategie hinsichtlich von Partnerschaften angeht, so orientiert sich AXA im Wesentlichen in Richtung von Start-ups. So hat sich AXA in jüngster Zeit mit Unternehmen wie Blablacar und Deliveroo zusammengetan, um diesen innovativen Firmen Dienstleistungen anzubieten.

Bis dato ist AXA keine Partnerschaft mit einem großen börsennotierten Unternehmen eingegangen.

 

Kursanalyse der AXA-Aktie

Dank zahlreicher Innovationen und einer konstanten Diversifikation steigen der Kurs und die Rentabilität der AXA-Aktie seit vielen Jahren stetig an. Der Kursanstieg dieses Wertpapiers dürfte sich auch in Zukunft fortsetzen, Analysten sagen eine Steigerung der Dividende von mehr als 4 % im Jahr 2014 und 5 % im Jahr 2015 voraus.

Es ist daher klug, entweder mittel- oder langfristig auf dieses Wertpapier zu spekulieren.

 

Wichtige Börsendaten zur AXA-Aktie

Damit Sie die Zusammenhänge beim Handel mit der AXA-Aktie an der Börse besser verstehen, haben Sie einige stichhaltige Informationen zum Kursverlauf der Aktie sowie zur wirtschaftlichen Unternehmensentwicklung erhalten. Darüber hinaus ist es jedoch wichtig, auch einige allgemeinere Daten zu kennen, die wir Ihnen nachfolgend aufzeigen.

  • 2017 beläuft sich die Aktienmarktkapitalisierung des französischen Unternehmens AXA auf 55 341,90 Mio. EUR.
  • Insgesamt sind heute 2 425 149 130 Wertpapiere des Unternehmens AXA im Umlauf.
  • Der Kurs der AXA-Aktie notiert zurzeit in der Abteilung A der europäischen Börse Euronext in Paris.
  • Die Aktie des Konzerns AXA fließt in die Berechnung des wichtigen französischen Aktienindex CAC 40 ein.
  • Das Aktionariat des Unternehmens besteht zum überwiegenden Teil aus privaten Investoren. 14,13 % der Wertpapiere werden von der AXA Zusatzversicherung, 5,93 % von BlackRock, 5,7 % von den Mitarbeitern und 0,26 % in Eigenkontrolle gehalten.

Alle diese Angaben sind ausschlaggebend, um die Herausforderungen der AXA-Aktie nachvollziehen zu können und eine erfolgversprechende Strategie für den Handel mit dieser Aktie zu entwickeln.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens AXA

Um die Ereignisse zu verstehen, die einen direkten Einfluss auf den Kurs der AXA-Aktie haben, sollte man etwas in die finanzielle und wirtschaftliche Vergangenheit dieses französischen Unternehmens eintauchen. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Eckdaten ab Beginn des 21. Jahrhunderts, welche die Geschichte dieses Konzerns geprägt haben.

  • 1999 gründet AXA Niederlassungen in China, der Türkei, dem Libanon und in Japan, wo es das Unternehmen Nippon Dantai übernimmt.
  • 2000 übernimmt AXA Sanford Bernstein.
  • 2002 kauft AXA vom französischen Konzern BNP Paribas die "Banque Directe" und lanciert AXA Bank.
  • 2005 fusioniert AXA mit Fina, um die Aktionärs- und Kontrollstruktur zu vereinfachen.
  • 2006 übernimmt AXA die Schweizer Winterthur Versicherung; gleichzeitig trennt AXA sich von seiner amerikanischen Niederlassung.
  • 2007 übernimmt AXA die französische Niederlassung der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft "Nationale Suisse"und erschließt die Märkte Korea und Ukraine.
  • 2008 übernimmt AXA die mexikanische Niederlassung des ING-Konzerns "ING Seguros" sowie das türkische Unternehmen OYAK. In der Folge der Subprime-Krise setzt AXA im selben Jahr zwei Investmentfonds aus.
  • 2009 übernimmt AXA die rumänische Versicherung Omniasig.
  • 2010 steigt AXA aus der New Yorker Börse aus, verstärkt jedoch die Präsenz in China.
  • 2011 verkauft AXA einige Unternehmensaktivitäten in Australien und Neuseeland.
  • 2012 lanciert AXA in China "ICBC-AXA Life" und wird damit zum größten Schadenversicherer in Hongkong.
  • 2014 übernimmt AXA eine Mehrheitsbeteiligung an Mansard und kauft das Unternehmen Commercial International Life Insurance.
  • 2015 verkauft AXA die Unternehmensaktivitäten in Portugal.
  • 2016 kündigt AXA im Verlauf von 24 Monaten die Entlassung von 650 Mitarbeitern im belgischen Tochterunternehmen sowie eine Investition von 200 Millionen Euro in die digitale Entwicklung an. Im November desselben Jahres kündigt der Konzern den Verkauf von Bluefin an das Unternehmen Marsh für einen Betrag von 340 Millionen Euro an.

Setzen Sie auf den Kurs der AXA-Aktie:

Wenn Sie mit Aktienkursen im Versicherungsbereich Geld verdienen möchten, setzen Sie mithilfe von Forex-Brokern auf die AXA-Aktie. Dabei ist es unerheblich, welchem Trend der Markt folgt.