Bewertung: 4.13 8 Rezensionen
 

Amazon-Aktie kaufen

Immer mehr Trader und Privatinvestoren interessieren sich für Wertpapiere der großen amerikanischen Unternehmen, vor allem für diejenigen, die an der Nasdaq notieren. Dies ist auch beim Unternehmen Amazon der Fall, dessen Titel im Wert zwar stark schwanken, langfristig jedoch einträgliche Spekulationsmöglichkeiten bieten. Da die Kurse der Amazon-Aktie eine interessante Volatilität aufweisen, bietet sich das Unternehmen auch für das Day-Trading an.

 

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Amazon

Das Unternehmen Amazon ist aufgrund seiner starken Internetpräsenz weltweit bekannt. Der Großteil des Umsatzes resultiert aus dem Onlineverkauf.

Der vom Unternehmen erwirtschaftete Umsatz verteilt sich wie folgt auf die verschiedenen Produktbereiche:

  • Elektronische und Informatikprodukte wie Spiele, Fotoapparate, Computer, Laptops, periphere Geräte, Fernseher, Audiogeräte, Rekorder und Kommunikationsgeräte haben einen Anteil von 68 %.
  • Der Rest entfällt auf kulturelle Produkte wie Bücher, Musikprodukte, Videospiele, DVD und Blu-ray.
  • Ein kleinerer Teil der Tätigkeit von Amazon betrifft darüber hinaus die Entwicklung von Webapplikationen.

Der Großteil des Umsatzes wird zwar in den Vereinigten Staaten realisiert, doch ist Amazon auch im Rest der Welt erfolgreich und hat sich in Europa ebenfalls stark entwickelt. Heute ist dieses Unternehmen einer der Marktführer weltweit im Bereich des Onlinevertriebs von Produkten für die breite Masse.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Amazon

Der Konzern Amazon gehört zu den Unternehmen der E-Commerce-Branche, die in den letzten Jahren die größten Zuwachsraten aufweisen konnten. Der Konzern zeichnet sich durch eine Strategie aus, in deren Rahmen er seine Ressourcen vernünftig und sukzessive mobilisiert. Dadurch konnte er Kompetenzen in verschiedensten Bereichen entwickeln, Prozesse standardisieren und sich so von der Konkurrenz abheben. Daher hat Amazon aktuell nicht sehr viele direkte Konkurrenten. Folgende Unternehmen versuchen trotz allem, diesem Konzern immer wieder Konkurrenz zu machen:

  • Barnes & Noble Inc.
  • eBay Inc; das Unternehmen nutzt dasselbe Onlineverkaufssystem.
  • Hastings Entertainment Inc.
  • Columbia House Company
  • Apple Inc.
  • Best Buy Co. Inc.
  • Books-A-Million Inc.
  • Wal-Mart Stores Inc.
  • In Deutschland gibt es immer wieder Versuche, dem Giganten Amazon die Stirn zu bieten, was jedoch bisher noch keinem Unternehmen wirklich gelungen ist.

Amazon wird daher von vielen beneidet, da es dem Unternehmen gelungen ist, die Spitzenposition in seiner Branche zu behaupten und durch weitere Innovationen wohl auch in Zukunft die Rangliste anführen wird.

 

Die wichtigsten Partner von Amazon

Amazon entwickelt unablässig neue Partnerschaften, wobei die Branchenzugehörigkeit dieser Partnerunternehmen manchmal zunächst überrascht. So hat Amazon mit dem Automobilhersteller Ford eine Vereinbarung unterzeichnet, welche die Entwicklung eines Systems zur Fernsteuerung von Fahrzeugen zum Inhalt hat.

Auch mit Samsung besteht seit 2014 eine Partnerschaft, um gemeinsam Online-Inhalte für 4K-Fernseher zu vertreiben.

2015 hat auch Nintendo die Zusammenarbeit mit dem Amazon-Konzern angekündigt, und 2016 hat das spanische Unternehmen Dia eine ähnliche Vereinbarung für den Onlinevertrieb seiner Produkte mit Amazon unterzeichnet.

 

Einige Tipps für den Handel mit Amazon-Aktien

Für die Spekulation mit Amazon-Aktien gibt es verschiedene Möglichkeiten. Onlinebanken bieten für Börsenprodukte sowohl Aktiensparpläne als auch Depotkonten an. Mit einem Depotkonto kann man Aktien erwerben, diese zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder verkaufen und den entstandenen Mehrwert einstreichen.

Der Besitz von Wertpapieren des Unternehmens Amazon kann interessante Dividendenerträge einbringen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, mithilfe von Derivaten wie CFDs auf die Kursschwankungen der Aktie zu setzen. Signifikante Kursbewegungen sind einfach zu erkennen und hängen von bestimmten Indikatoren ab:

  • Die Veröffentlichung der Unternehmensergebnisse. Sind diese positiv, steigt der Aktienkurs im Allgemeinen in sehr kurzer Zeit an und umgekehrt.
  • Die Lancierung eines neuen Produktes oder einer neuen Dienstleistung, wie dies beim digitalen E-Book-Reader Kindle der Fall war. Auch die Akquisition eines Unternehmens kann Auswirkungen haben. Seit 1998 zählt man hier nicht weniger als ein Dutzend Übernahmen.
  • Zu guter Letzt muss man auch die allgemeine Situation der Internetbranche in seiner Strategie berücksichtigen. Um kein Risiko einzugehen, sollte man dazu den allgemeinen Trend der Nasdaq beobachten.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Amazon

Um die Kursentwicklung der Amazon-Aktie besser zu verstehen und antizipieren zu können, ist es unabdingbar, einige wirtschaftliche Ereignisse zu kennen, die den Aufwärtstrend des Wertpapiers in der Vergangenheit geprägt haben. Dazu zählen vor allem wichtige Akquisitionen und finanzielle Beteiligungen. Folgende Ereignisse sollten Sie kennen:

  • 1998 wird aus dem Verbund von PlanetAll, Junglee und Bookpage.co.uk das Unternehmen Amazon.
  • 1999 kauft Amazon IMDb, Alexa, die Website Accept.com sowie die Website Exchange.com.
  • 2003 kauft Amazon CDNow.
  • 2004 kauft Amazon Joyo.com, eine chinesische E-Commerce-Website.
  • 2005 kauft das Unternehmen Booksurge, Mobipocket.com und CreateSpace.com.
  • 2006 steht der Kauf von Shopbop auf dem Programm.
  • 2007 übernimmt Amazon das Unternehmen Brilliance Audio sowie die Website dpreview.com. Letztere ist eine Website für Beurteilungen von Fotozubehör.
  • 2008 erwirbt Amazon Audible.com, Fabric.com, Box Office Mojo, Shelfari, AbeBooks sowie Reflexive Entertainment.
  • 2009 kauft Amazon den Online-Schuhhändler Zappos, sowie Lexcycle und Snap Tell.
  • 2010 übernimmt Amazon Touchco, BuyVIP, Diapers.com und Woot.
  • 2011 erwirbt das Unternehmen LoveFilm, Yap, The Book Depository und Push Button.
  • 2012 kauft Amazon Kiva Systems.
  • 2014 stehen die Übernahmen von Double Helix, Colisprivé, Twitch, Rooftop Media auf dem Programm.
  • 2015 übernimmt Amazon Orbeus Inc.

In jüngster Zeit, im Jahr 2017, kam der Kauf des Internethändlers Souq dazu, der im Mittleren Osten sehr präsent ist. In dieser Region hatte Amazon bisher Mühe, Fuß zu fassen. Vor Kurzem wurde die Übernahme von 23 % der Anteile an Plug Power angekündigt, einem amerikanischen Hersteller von Wasserstoffbatterien.

 

Wichtige Börsendaten, die man über die Amazon-Aktie kennen sollte

Um den Kurs der Amazon-Aktie vollständig und verlässlich analysieren zu können, sollte man außer den oben aufgeführten Informationen über die Unternehmensaktivitäten, die Kursentwicklung in der Vergangenheit sowie über wichtige Ereignisse der Unternehmensgeschichte auch einige allgemeine Informationen kennen.

  • Die gesamte Aktienmarktkapitalisierung des Unternehmens Amazon beläuft sich 2017 auf 430 880,64 Mio. USD.
  • Die Amazon-Aktie notiert im Segment NASDAQ Global Select Market der amerikanischen Börse NASDAQ All Markets.
  • Amazon ist Bestandteil bei der Berechnung des amerikanischen Aktienindex NASDAQ 100.
  • Ein großer Teil des Unternehmenskapitals wird von institutionellen Investoren gehalten. Dazu zählen: Royal London Asset Managment, T. Rowe Price Associated, Vanguard Group, Capital World Investors, Fidelity Managment and Research Company, State Street Corporation, BlackRock Funds Advisors, Capital Research Global Investors, Baillie Gifford & Co Limited sowie Jennisson Associate.

 

Mit welcher Strategie soll man die Amazon-Aktie online traden?

Der günstigste Augenblick, um sich auf den Kurs der Amazon-Aktie zu positionieren, ist dann, wenn das Unternehmen eine neue Übernahme tätigt oder eine neue innovative Dienstleistung bzw. ein neues innovatives Produkt auf den Markt bringt.

Daher ist es unverzichtbar, dass man die aktuellen Informationen über dieses Unternehmen verfolgt, indem man beispielsweise einen Newsfeed abonniert oder täglich Websites besucht, die auf Wirtschaftsinformationen über börsennotierte Unternehmen, zu denen auch Amazon zählt, spezialisiert sind.

 

Die Kursentwicklung der Amazon-Aktie vorhersehen

Um Vorhersagen über die Entwicklung des Aktienkurses von Amazon zu machen, muss man sich nur auf die richtigen Indikatoren stützen und Ereignisse im Auge behalten, die einen direkten Einfluss auf diesen Markt haben. Dazu gehören:

  • Technische Indikatoren wie die Trendanalyse
  • Die Wirtschaftslage im Bereich des Onlinehandels
  • Die Ausbreitung von neuen Technologien
  • Der Kurs des US-Dollars

Mit der Amazon-Aktie Gewinne erzielen:

Um durch das Trading der Amazon-Aktie Geld zu verdienen, müssen Sie nur im Internet ein Onlinetradingkonto eröffnen und dort eine Einzahlung leisten. Dann können Sie auf die Entwicklung des Aktienkurses setzen, um durch den Kursunterschied Gewinne zu erzielen.