Bewertung: 4.33 6 Rezensionen
 

Allianz-Aktie kaufen

Die Allianz-Gruppe ist in Deutschland schon seit Langem bekannt, aber der internationale Erfolg und eine Reihe von Aufkäufen haben dieses Unternehmen mittlerweile auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht, und es ist an der europäischen Börse Euronext notiert. Dank der Onlinemakler können heutzutage auch Privatanleger in die Wertpapiere dieses Unternehmens investieren, das zu den interessantesten im Versicherungsbereich zählt.

 

Allgemeine Informationen über das Unternehmen Allianz

Die Allianz ist ein deutscher Versicherungskonzern und heute auf europäischer Ebene einer der großen Namen in dieser Branche.

Der Allianz-Konzern gehört sogar weltweit zu den Marktführern in der Versicherungsbranche. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch klassische Bankdienstleistungen an. Die Aktivitäten in den Bereichen Lebens- und Krankenversicherung stellen mehr 54 % des Gesamtumsatzes dar. Auf das Nichtlebensversicherungsgeschäft entfallen 39 % und auf den Bereich Vermögensverwaltung 5,2 % des Umsatzes. Der Rest wird mit Bankgeschäften und Eigenhandel erwirtschaftet.

Allianz beschäftigt zurzeit weltweit mehr 147 425 Mitarbeiter.

Das Unternehmen Allianz wurde 1889 von einem Münchner Bankier gegründet. Im Laufe der Zeit ist es gewachsen und hat seine Tätigkeit diversifiziert. Heute bietet es begehrte Produkte im Bereich von Lebensversicherungen und Schadensversicherungen an. Es ist nach und nach gewachsen und hat seine Aktivitäten auf andere europäische Länder wie Frankreich und Italien ausgedehnt. Der Allianz-Konzern ist auch für seine Produkte und Dienstleistungen im Bankenbereich bekannt.

Ein Ereignis in der Geschichte des Unternehmens Allianz in jüngster Zeit war der Kauf des Unternehmens AGF im Jahr 2007, dessen Anteile vollständig übernommen wurden.

 

Die wichtigsten Konkurrenten von Allianz

Mit knapp 150 000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt ist Allianz gerade dabei, seinen Platz in der internationalen Versicherungsbranche zu finden. Durch einen starken Expansionsdrang konnte das Unternehmen im Laufe der Jahre seine Marktpräsenz entscheidend stärken. Selbstverständlich ist der Konzern dabei einem Wettbewerb ausgesetzt, der in diesem Sektor immer härter wird. Nachfolgend finden Sie einige Details über die wichtigsten Konkurrenten von Allianz. Diese Unternehmen sollten Sie im Auge behalten, wenn Sie eine stichhaltige Analyse des Kurses de Allianz-Aktie erstellen möchten. Folgendes sind die wichtigsten Konkurrenten von Allianz:

  • AIG
  • A.ON
  • Allstate
  • AXA Group
  • Delphi Financial Group
  • MetLife
  • New York Life Insurance

Eine Stärkung der Position eines oder mehrerer dieser Konkurrenten kann Allianz schaden.

 

Die wichtigsten Partner von Allianz

Der Allianz-Konzern stützt seine Markteroberungsstrategie unter anderem auf geschickt ausgewählte Partnerschaften. So wurde beispielsweise 2014 eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem Automobilhersteller Ford über eine 5-jährige Zusammenarbeit im Vertrieb spezifischer Autoversicherungen unterzeichnet.

Vor einigen Jahren ist Allianz eine Partnerschaft mit der französischen SNCF eingegangen, die auf demselben Prinzip basiert und den Kunden der SNCF Reiseversicherungen anbietet.

Vor nicht allzu langer Zeit ist Allianz auch eine Partnerschaft mit dem Unternehmen VTC Uber eingegangen, durch die der Konzern zum offiziellen Versicherungsanbieter für die Fahrer dieses Dienstes wurde. Damit hat die Allianz ihren Marktanteil weiter erhöht.

Neben diesen Partnerschaften mit internationalen Großkonzernen tritt die Allianz auch häufig als Partner großer Sportevents auf, was sich positiv auf das Markenimage auswirkt und dem Unternehmen gleichzeitig eine weitreichende Publicity auf der ganzen Welt verschafft.

 

Einführung in die Allianz-Aktie und ihre Notierung

Seit 2004 werden die Börsentitel des Unternehmens Allianz an der europäischen Börse Euronext angeboten. Es ist ebenfalls zu beachten, dass das Unternehmen seit einigen Jahren im deutschen Börsenindex DAX 30 enthalten ist.

Bei der Erstemission hat der Preis der Allianz-Aktie einen Kurs von nahezu 100 Euro erreicht. Ihr Wert ist in der Folge durch den Aufschwung des Banken- und Versicherungssektors bis 2007 auf einen Wert von knapp 180 EUR gestiegen. Im Zuge der Wirtschaftskrise, die den europäischen Bankensektor voll getroffen hat, ist die Aktie dann rapide gefallen und hat 2008 ein Tief von 50 EUR erreicht.

Glücklicherweise konnte das Unternehmen Allianz seine Produkte und Dienstleistungen diversifizieren und damit seiner Geschäftstätigkeit frischen Wind verleihen. Die Aktien konnten nach und nach wieder an Boden gewinnen und der Kurs liegt heute bei rund 100 EUR.

 

Einige Tipps für das Trading mit der Allianz-Aktie

Für einen erfolgreichen Handel mit den Allianz-Aktien können Sie entweder mittels CFDs oder anderen Tradinginstrumenten aus dem Angebot der Onlinemakler auf die Kursbewegungen dieser Aktie spekulieren. Dafür sollten Sie in der Lage sein, den europäischen Versicherungsmarkt zu analysieren und Sie sollten selbstverständlich alle Neuigkeiten über die Gruppe im Auge behalten, vor allem den Bereich Akquisitionen oder Fusionen, sowie die Wirtschafts- und Finanzzahlen der Branche.

Der Vorteil hierbei ist, dass Sie sowohl von kurz- und mittelfristigen Haussebewegungen als auch von Baissebewegungen des Kurses dieses Vermögenswerts profitieren können.

 

Einige wichtige Börsendaten zur Allianz-Aktie

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Informationen über die Aktivitäten des Allianz-Konzerns und die Entwicklung der Aktienkursnotierungen in der Vergangenheit gibt es noch einige andere Börsendaten, die Sie im Zusammenhang mit diesem Unternehmen kennen sollten.

  • Der Kurs der Allianz-Aktie notiert aktuell im Prime Standard der Deutschen Börse.
  • Der Allianz-Konzern ist auch im deutschen Aktienindex DAX 30 enthalten.
  • Die Aktienmarktkapitalisierung des Unternehmens Allianz liegt bei 78 466,90 Mio. EUR.
  • Institutionelle Investoren halten einen Anteil von 84,5 % der Aktien, während auf private Investoren nur 15,5 % entfallen.

 

Wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung des Unternehmens Allianz

Um die Mechanismen besser zu verstehen, die für die Kursentwicklung der Allianz-Aktie sowohl à la hausse als auch à la baisse verantwortlich sind, sollte man sich die wirtschaftliche Vergangenheit des Unternehmens genauer ansehen. Nachfolgend einige wichtige Eckdaten:

  • In den Jahren von 1990 bis 2000 treibt Allianz eine starke Entwicklung auf internationaler Ebene, vor allem in Richtung Osteuropa, voran. 1990 übernimmt der Konzern für 3 Mrd. dieFireman's Fund Insurance Company in den Vereinigten Staaten. 1998 übernimmt Allianz für 3,3 Milliarden Dollar die AGF und wird dadurch zum europäischen Marktführer in dieser Branche. Parallel dazu investiert Allianz ab 2000 gezielt in strategische Allianzen in Asien, vor allem in China, und baut dadurch seine Aktivitäten auf diesem Kontinent aus.
  • 2000 wird die Allianz-Aktie an der amerikanischen Börse NYSE eingeführt, von der sie sich 2008 jedoch wieder verabschiedet.
  • 2001 kauft Allianz die Dresdner Bank und verkauft diese in der Folge wieder an die Commerzbank, an der sie sich in diesem Zuge auch beteiligt. Trotzdem muss das Unternehmen einen hohen Wertverlust verkraften.
  • 2005 weiht Allianz das Münchner Fußballstadion ein, das auf den Namen Allianz Arena getauft wird.
  • 2006 ist Allianz das erste Unternehmen, das die Rechtsform einer Societas Europaea (SE), einer Europäischen Gesellschaft, annimmt.
  • 2014 geht der Nettogewinn von Allianz im ersten Quartal zwar leicht zurück, trotzdem kann sich das Unternehmen weiterhin vor dem wichtigsten Konkurrenten Axa behaupten. Um diesen Gewinnrückgang von rund 3 % aufzufangen, modifiziert der Konzern daraufhin seine Vertriebsstrategie, indem Versicherungsangebote angepasst und neue Optionen, vor allem im Bereich der Renten, angeboten werden. Die Rechnung geht auf, denn die folgenden Ergebnisse übertreffen die Erwartungen.
  • 2016 übernimmt das chinesische Versicherungsunternehmen Anbang die Aktivitäten von Allianz in Südkorea.

 

Unsere Vorhersagen für die Kursentwicklung der Allianz-Aktie an der Börse

Die Daten aus der technischen Analyse deuten auf eine eher optimistische Einschätzung hinsichtlich der Entwicklung der Allianz-Aktie hin. Der aktuelle Kursanstieg dürfte sich aller Wahrscheinlichkeit nach aufgrund der ausgeprägten Volatilität und der hohen Liquidität der Wertpapiere auch mittelfristig fortsetzen. Wenngleich man längerfristig von einer Kurskorrektur nach unten ausgeht, so dürfte diese von einer Hausse abgelöst werden, die den Kurs auf einen neuen Höchstwert führen könnte.

Für eine Prognose über die Entwicklung des Kurses der Allianz-Aktie muss man sich nur auf die richtigen Indikatoren stützen und Ereignisse im Auge behalten, die einen direkten Einfluss auf diesen Markt haben. Dazu gehören:

  • Technische Indikatoren wie die Trendanalyse
  • Die Wirtschaftslage im Bankensektor und im Versicherungsbereich
  • Die Entwicklung in dieser Branche und der Konkurrenzdruck
  • Die Lancierung neuer Angebote durch den Konzern

Die Fundamentaldaten lassen keine Anzeichen erkennen, die dieser Kurssteigerung entgegenstehen.

Wie setzt man auf den Kurs der Allianz-Aktie?

Es ist möglich, auf den Kurs der Allianz-Aktie zu setzen, indem man auf einer Online-Tradingplattform eine Position auf sie eröffnet. Sie können so viel Geld einsetzen, wie Sie möchten, und sowohl à la hausse als auch à la baisse spekulieren.