Bewertung: 4.00 6 Rezensionen
 

Der Preis von Agrarrohstoffen

Dank CFDs und einiger Anlageprodukte, die von Onlinebanken angeboten werden, können deutsche Privatanleger auf den Kurs von Agrar-Rohstoffen spekulieren.

Was aber sind Agrar-Rohstoffe genau?

Und wie kann man mit ihnen Gewinne erzielen, indem man auf eine Hausse oder Baisse ihrer Preise setzt?

 

Was sind Agrar-Rohstoffe?

Rohstoffe, die in der Landwirtschaft erzeugt werden, nennt man Agrar-Rohstoffe. Dabei kann es sich um Getreide handeln, wie Weizen, Mais, Reis oder Soja, oder um Holz, Baumwolle oder Kaffee. Diese Agrar-Rohstoffe werden an den Börsen von Chicago und New York in den Vereinigten Staaten oder auch in Sydney notiert.

Diese Rohstoffe zählen zu den wichtigsten Vermögenswerten aller Märkte, da sie ganz allgemein die Grundlage unserer Ernährung darstellen.

 

Die wahrscheinliche Entwicklung des Preises von Agrarrohstoffen

Wie andere börsengehandelte Vermögenswerte werden auch Agrarrohstoffe auf spezifischen Märkten gehandelt, auf denen der Preis in Abhängigkeit von Angebot und Nachfrage festgelegt wird. Einige dieser Werte werden an der Chicagoer Börse gehandelt (beispielsweise Weizen, Hafer und Soja), während andere an der New Yorker Börse (Kaffee und Zucker) oder auch an der Londoner Börse notieren.

Aus verschiedenen Gründen gehen Analysten bei diesen Rohstoffen langfristig von einem starken Preisanstieg aus:

  • Die Weltbevölkerung nimmt zu, dadurch steigt der Bedarf an Nahrungsmitteln immer mehr an.
  • Die Böden werden durch eine zu intensive Bewirtschaftung immer weniger fruchtbar.
  • Durch die zu häufige Anwendung von Pestiziden und chemischen Produkten kommt es zu Bodenerosion.
  • Durch eine zu hohe Wasserentnahme breiten sich die Wüsten immer mehr aus, was einen Teil der bewirtschafteten Flächen bedroht und langfristig zu einer spürbaren Produktionssenkung führt.

Aufgrund dieser aufgezeigten Probleme, denen die Regierungen zurzeit nicht Herr werden, wird die Nachfrage nach Agrarrohstoffen früher oder später das Angebot übersteigen. Diese Situation wird wiederum die Preise von Agrarrohstoffen erheblich ansteigen lassen.

Es ist daher klug, sich bereits heute auf die Preise dieser Vermögenswerte zu positionieren.

 

Warum steigen die Preise der Agrar-Rohstoffe unaufhörlich?

Agrar-Rohstoffe sind, ebenso wie fossile Energien, mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, die für diese Preissteigerungen verantwortlich sind. Hier sind die Gründe dafür: 

  • Die Zunahme der Weltbevölkerung ist der Hauptgrund für den Anstieg der Preise. Man geht davon aus, dass die Nachfrage im Bereich der Ernährung, die von dieser Bevölkerung ausgeht, in einigen Jahrzehnten nicht mehr befriedigt werden kann.
  • Zudem sind die Böden aufgrund der übermäßigen Ausbeutung immer weniger fruchtbar und die massive Verwendung von Düngemitteln und chemischen Produkten aller Art laugt den Boden immer mehr aus. Zu guter Letzt spielt auch das Wasser eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft. Dieses wird aufgrund der Ausdehnung der Wüsten immer knapper werden.
  • Alle diese Probleme führen zur selben Schlussfolgerung: Die Erzeugung der Agrar-Rohstoffe wird bald an ihre Grenzen stoßen und die Nachfrage nicht mehr befriedigen können. Da nun der Preis dieser Rohstoffe vor allem auf dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage basiert, wird dies unausweichlich zu einer Kurssteigerung führen.

In den Preis von Agrarrohstoffen investieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten in den Preis von Agrarrohstoffen zu investieren. Das einfachste Mittel sind jedoch CFDs. Registrieren Sie sich gleich bei einer Investitionsplattform und zeichnen Sie eine Position.